Kommentare
Kommentare

Kommentare zu diesem Beitrag:

26.01.2014 | Jo.Kramer

„Ohne Zweifel ein diskussionswürdiges Thema, zu dem Kirche viel beizutragen hat. Umso bedauerlicher, wenn gleich zu Anfang nach dem Gesetzgeber gerufen wird. "non vi sed verbo"! Wichtig ist, dass sich niemand fremdbestimmt zur Beendigung seines Lebens entscheidet und dass die Begleitangebote verdichtet werden. Wenn dann aber doch ein Mensch selbstbestimmt sein Leben zu beenden wünscht, wird eine Assistenz häufig der einzige Weg sein um besonders grausame Selbsttötungsarten zu vermeiden. ”


Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Regeln auf ekkw.de.