Kommentare
Kommentare

Kommentare zu diesem Beitrag:

28.10.2016 | Gerhard Hoffmann

„Die EKKW nimmt viel Geld in die Hand, um "Liegebibeln" zu verschenken. Denn die Altarbibel wird, wenn es hoch kommt, etwa 50x benutzt werden im Jahr, um kleine Abschnitte für eine kleine Schar ev. Christen daraus vorzulesen. Gottes Wort wird daraus kaum laut werden, schon der Häufigkeit der Benutzung wegen. Viel besser und sinnvoller wäre es gewesen, sich zu überlegen und zu fördern, wie die Bibel wieder ein echtes Lesebuch werden kann in den evangelischen Gemeinden. Ob die Lutherbibel wirklich für alle evangelischen Gemeinden charakteristisch ist, möchte ich auch bezweifeln, denn die ev. Kirche hat ja durchaus auch andere Übersetzungen im Gebrauch und nicht nur die Lutherbibel (Reformierte, Freikirchen usw.).”


Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Regeln auf ekkw.de.