Kommentare
Kommentare

Kommentare zu diesem Beitrag:

20.11.2011 | bernd

„vielen dank für die hilfreichen worte. ich denke meiner schwiegermutter dadurch die angst mindern zu können. freundliche grüße”

17.11.2011 | Bischof Martin Hein

„Lieber Bernd, Sie fragen nach der Gewissheit des Glaubens angesichts der Endlichkeit des Lebens. Unsere Hoffnung als Christinnen und Christen gründet in der Taufe: In unserer Taufe sind wir mit dem Tod und der Auferstehung Jesu Christi verbunden. Darum schreibt Paulus: "Wenn wir mit Christus verbunden und ihm gleichgeworden sind in seinem Tod, so werden wir ihm auch in der Auferstehung gleich sein." (Römerbrief 6,5) Darauf, dass Gottes in der Taufe gegebene Zusage auch über den Tod hinaus besteht, darf Ihre Schwiegermutter hoffen. Mit herzlichem Gruß, Ihr M. Hein”

16.11.2011 | bernd

„guten tag sehr geehrter herr bischof hein, meine schwiegermutter ist 85 jahre alt und hat angst nicht im himmel aufgenommen zu werden. wie kann ich ihr diese angst nehmen? vielen dank eine gute adventszeit ”


Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Regeln auf ekkw.de.