a22722

Mitmachaktion zum Reformationsjubiläum
Erster Preisträger der Aktion «Alte Thesen neu gelesen»

Foto: (Motiv: ultraviolett, medio, Foto: «Mauer» - Pavel P./flickr) (Motiv: ultraviolett, medio, Foto: «Mauer» - Pavel P./flickr)
Die Evangelische Hoffnungskirche Kassel erhielt bei dem Wettbewerb den ersten Preis mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro für:


«Viva la Reformation» - Musikvideo mit der Band «Morgen» und Konfirmanden. Ein integratives, innovatives und internationales Musikprojekt.

Hier können Sie sich das Video anschauen:

Wir dokumentieren die Jury-Begründung im Wortlaut:

«Ein innovatives, integratives und internationales Musikprojekt in einer Großstadtkirchengemeinde im Bereich des «Wesertors» von Kassel. Ein Stadtraum, der in Wandlung begriffen ist. Geprägt auch durch große Fluktuation. Derzeit wohnen dort ca. 9.000 Menschen, darunter Migranten, Studenten und »Alteingesessene» und die «Ärmsten der Armen». Das Viertel verändert sich zunehmend: Universität und das Städtische Klinikum prägen das Quartier.

2017-05-06
So wie Luther – professionell unterstützt – Bücher, Flugschriften, damals neue Kommunikationsmittel-und Wege nutzte, macht das diese Gemeinde heute auch.

Das eingereichte Projekt «Viva la Reformation» wählt den Weg über Musik, Tanz, Video, auch Raumerkundung (Museum), um den Lernstoff, hier «Reformation», auf den von  Jugendlichen genutzten Wegen zu vermitteln. Neue Videotechnik (Stop-Motion-Technik; chromakey-Technik),  professionell eingesetzt, spricht den Betrachter sofort an und nimmt ihn mit auf eine Reise durch die Geschichte(n) der Reformation gestern und heute. Der Rap als Musikrichtung ist nicht neu, aber im Zusammenspiel mit der Miniaturisierung Luthers als Playmobilmännchen, das mit Konfirmanden tanzt, ist diese Form originell, weil sie den Ernst des Themas bricht. Spielerische und humorvolle Töne erleichtern dem Hörer die Beschäftigung mit dem ansonsten für Jugendlichen eher fernen Thema Reformation. Die Gemeindeband «Morgen», verantwortlich für den Sound,  setzt sich aus Einheimischen und Migranten zusammen. Die Konfirmanden singen, spielen und tanzen dazu.

Die Jury sah mit dem Musikvideo eine der Hauptforderungen an die eingereichten Arbeiten erfüllt: die Aufmerksamkeit für eine nachhaltige Gemeindekonzeption, die sich verpflichtet, Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung in der Gemeindearbeit umzusetzen.

Das Musikprojekt «Viva la Reformation»  ist ein gelungener innovativer Baustein künstlerisch orientierter Gemeindearbeit hin zur Integration von unterschiedlichen Gruppen und Generationen im Bereich des Stadtteils Wesertor im Kassler Norden. Wenn inländische und ausländische Menschen zusammen Musik machen, wenn Konfirmanden Luther für das Heute verständlich übersetzen, hilft das dem gegenseitigen Verstehen, und kann auf diesem tänzerischen Weg möglichen aufkommenden Spannungen die Schärfe nehmen. Getreu der Gemeindeverpflichtung aus Matthäus 25 (4): 'Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern (und Schwestern), das habt ihr mir getan.'»

(06.05.2017)

Übersicht

Hier gelangen Sie wieder zurück zur vorherigen Übersicht:

zurück

Linktipp:

Die Evangelische Hoffnungskirche Kassel finden Sie im Internet unter:

hoffnungskirchengemeinde.de