blick in die kirche

Video
Die Dresdner Hostenbäckerei

Die Hostienbäckerei der Diakonissenanstalt Dresden bacht seit 1866 Hostien.
Foto: YouTube

Hostien sind für die Feier des Heiligen Abendmahls speziell zubereitete, mit christlichen Symbolen gezeichnete Oblaten. Die Anregung kam damals aus dem Diakonissenhaus Neuendettelsau. Dort hatte Pastor Wilhelm Löhe begonnen, die Liturgie der Evangelisch-Lutherischen Kirche zu erneuern. Er war der Meinung, dass zu einer guten, die Menschen ansprechenden Predigt eine würdige Abendmahlsfeier gehört, in der besonderes Brot und auserwählter Wein verwendet werden. Das Brot sollten Diakonissen backen.

Seitdem werden in der Diakonissenanstalt Dresden Hostien hergestellt. Im Laufe eines Jahres sind es circa 1.000.000 Hostien, die in Gemeinden in Sachsen, Thüringen, Berlin, Brandenburg und darüber hinaus geliefert werden.

Die Hostienbäckerei der Diakonissenanstalt Dresden ist die einzige ihrer Art in Mitteldeutschland.

Hier geht es zum Video auf YouTube.