blick in die kirche

Diakonie und Digitalisierung

Diese blick in die kirche-Ausgabe entstand im Wesentlichen vor Ausbruch der Corona-Krise und der damit verbundenen Isolationsmaßnahmen (Redaktionsschluss 24.2.2020). Trotzdem möchten wir unseren Leserinnen und Lesern die thematischen Inhalte zur Verfügung stellen.

Weil der Vertrieb der Mitarbeiterzeitschrift über die Pfarrämter nicht mehr gewährleistet war, wurde die Zeitschrift nicht gedruckt. Sie finden die Ausgabe hier als e-Paper und rechts als PDF-Download.

Inhaltlich wenden wir uns der Digitalisierung zu. Laut dem „Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache“ (www.dwds.de) tauchte der Begriff Digitalisierung  im Jahr 1982 erstmals in überregionalen deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften auf. Im Jahr 2018 waren es 1471 Nennungen – Digitalisierung war in aller Munde. Auswirkungen, die sie in vielen Bereichen  der Diakonie schon genommen hat und noch nehmen wird, nehmen wir in diesem Heft in den Fokus – unter anderem im Alten- und Krankenpflege-Bereich, dessen Bedeutung uns in diesen Tagen noch klarer wird.

Olaf Dellit
Redakteur blick in die kirche



Vorschaubild E-Paper
Zum Lesen bitte anklicken

Liebe Leserinnen und Leser,

an dieser Stelle finden Sie die Zeitschrift blick in die kirche als ePaper: Sie können die Seiten am Bildschirm durchblättern, vergrößern und lesen sowie markierte Links anklicken, um weiterführende Informationen und zusätzliche Materialien zu unseren Themen  zu erhalten. Es gibt eine Suchfunktion, um gezielt nach Begriffen zu suchen und Sie können Sie das ePaper sogar in sozialen Netzwerken teilen.

Probieren Sie es aus!