blick in die kirche

Kirche im Gespräch mit der Politik

In der hessischen Wirklichkeit funktioniert es: Kirche und Politik treffen sich in freundlicher Atmosphäre – und tauschen sich aus über wichtige Dinge.
Was auf der Leitungsebene professionelle Routine ist, muss sich im Alltag an der Basis bewähren. Tatsache ist: Wenn es gut läuft, suchen Kirche und Politik auch auf örtlicher und regionaler Ebene das Gespräch. In Dörfern, Städten und Landkreisen ist es durchaus im Interesse des Gemeinwesens, wenn Pfarrer und Bürgermeister, Dekane und Landräte über das reden, was für alle das Beste sein kann – für Kirchenmitglieder ebenso wie für alle anderen Bürger.
In dieser Ausgabe von blick in die kirche finden Sie eine Reihe von Beispielen für solch einen fruchtbaren Dialog zwischen Kirche und Politik. Und wir stellen Ihnen interessante Menschen vor, die an dieser Schnittstelle arbeiten.

Lothar Simmank
Redakteur blick in die kirche



Vorschaubild E-Paper
Zum Lesen bitte anklicken

Liebe Leserinnen und Leser,

an dieser Stelle finden Sie die Zeitschrift blick in die kirche als ePaper: Sie können die Seiten am Bildschirm durchblättern, vergrößern und lesen sowie markierte Links anklicken, um weiterführende Informationen und zusätzliche Materialien zu unseren Themen  zu erhalten. Es gibt eine Suchfunktion, um gezielt nach Begriffen zu suchen und Sie können Sie das ePaper sogar in sozialen Netzwerken teilen.

Probieren Sie es aus!