blick in die kirche

Welche Rolle spielt der Glaube?

Liebe Leserinnen und Leser,

für mich persönlich ist es schwer vorstellbar, für die Kirche zu arbeiten, aber nicht Mitglied zu sein. Schon aus ganz handfesten Gründen fände ich das seltsam: Ich würde dann meinen Lebensunterhalt aus einem System bestreiten, das ich selbst nicht finanziell unterstützen will. Aber natürlich geht das Dazugehören weit über das Finanzielle hinaus, es ist auch das klare Bekenntnis für die Werte und das Wirken dieser Kirche. Und wer würde bestreiten, dass ein Wert wie die Nächstenliebe in diesen Zeiten unschätzbar wertvoll ist.
Dennoch, und das wird in diesem Heft deutlich, ist in Kirche und Diakonie viel in Bewegung geraten. Die Entwicklung sorgt, das haben unsere Recherchen ergeben, keinesfalls für Verzweiflung. Vielmehr sehen viele die Chance, das eigene Profil zu schärfen und sich dessen zu vergewissern, was für einen selbst und die Institution bedeutsam ist.

Olaf Dellit
Redakteur blick in die kirche



Vorschaubild E-Paper
Zum Lesen bitte anklicken

Liebe Leserinnen und Leser,

an dieser Stelle finden Sie die Zeitschrift blick in die kirche als ePaper: Sie können die Seiten am Bildschirm durchblättern, vergrößern und lesen sowie markierte Links anklicken, um weiterführende Informationen und zusätzliche Materialien zu unseren Themen  zu erhalten. Es gibt eine Suchfunktion, um gezielt nach Begriffen zu suchen und Sie können Sie das ePaper sogar in sozialen Netzwerken teilen.

Probieren Sie es aus!