blick magazin

„Ach du fröhliche!“ – dieser Stoßseufzer drückt aus, wie Menschen Weihnachten inzwischen erleben. Das liegt auch an kommerziellen Interessen, die immer neue Trends entwerfen und immer neue Advents-, Weihnachts- und Vorweihnachtsmärkte auf den Weg bringen. Viele Medien kultivieren ein Bild von Weihnachten, das aus christlicher Sicht nichts anderes darstellt als sinnentleerten Kitsch: eine Art Zwang zur Gemütlichkeit.

Wie aber kommen wir Weihnachten zur Ruhe? Indem wir uns auf das besinnen, worum es geht und ansonsten die freien Tage als ein Geschenk nutzen, es uns gut gehen zu lassen. Die Gottesdienste sind dafür ein wunderbares Angebot. Die Botschaft, auf die wir uns besinnen, ist einfach, schlicht und wohltuend: Gott wird in Jesus Mensch. Die vertrauten Lieder und Texte und der zurückhaltende Schmuck der Kirchen tun ein Übriges: ein Angebot der Besinnung, die aus der Ruhe kommt.

Aus dem Editorial von Prof. Dr. Martin Hein
Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck



Vorschaubild E-Paper
Zum Lesen bitte anklicken

Liebe Leserinnen und Leser,

an dieser Stelle finden Sie die Zeitschrift blick in die kirche als ePaper: Sie können die Seiten am Bildschirm durchblättern, vergrößern und lesen sowie markierte Links anklicken, um weiterführende Informationen und zusätzliche Materialien zu unseren Themen  zu erhalten. Es gibt eine Suchfunktion, um gezielt nach Begriffen zu suchen und Sie können Sie das ePaper sogar in sozialen Netzwerken teilen.

Probieren Sie es aus!