*

Versunken. In Gedanken. Ins Gebet. Ganz nah bei sich und bei Gott.

Manchmal ist es nur ein kleiner Schritt durch eine offene Tür und schon bin Ich in einer Kirche. Ruhe, die gut tut. Geborgenheit, die Raum gibt auch für Schmerzhaftes, das wir in uns tragen. Hier ist Gottes Nähe spürbar, selbst wenn etwas Schlimmes passiert ist. Selbst, wenn wir um Fassung ringen.

Eine Kirche zu betreten, kann wie eine Reise ins Zentrum unseres Lebens sein. Hier kommt es auf den Punkt. An diesem Ort ist es egal, wie ich aussehe und woher ich komme. Im Angesicht Gottes wird alles ehrlich. Er weiß, wie es mir geht und welche Sorgen mich plagen. Er bleibt bei mir, auch wenn ich mich und die Welt nicht mehr verstehe. Und er beschützt: mein Leben, meine Gedanken und mein Gebet.

Der Buß- und Bettag lädt auch in diesem Jahr dazu ein, Gott ehrlich zu begegnen. In jeder Kirche dieser Welt. Und auch auf unserer Internetseite: Hier kann man Wünsche und Klagen aufschreiben und Gebete anderer teilen. Man kann sich daran freuen, dass man nicht alleine ist, im Chat zum Beispiel. Und man kann sich selbst die Frage stellen: „Wann war ich zum letzten Mal in einer Kirche, um Gottes Nähe zu spüren?“


Nehmen Sie sich einfach ein paar Augenblicke Zeit dafür und - wenn Sie mögen - kommen Sie in unsere Gottesdienste am Buß- und Bettag.



Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Pfarrer Christian Fischer,
Internetbeauftragter der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Eine gemeinsame Aktion folgender Landeskirchen: