Klinikkapelle im Klinikum Kassel

Mönchebergstraße 41-43 (Haus 13)
34125 Kassel

Informationen zur Kirche

Sehenswertes

Ökumenische Kapelle mit Marien-Skulptur

Geschichtliches

1892-1895 im Zuge der Errichtung des Landkrankenhauses Kassel auf dem Möncheberg in frühgotischer Form als Kapelle erbaut. An diese schlossen sich eine Sakristei, das Aufbahrungszimmer und ein Sezierraum mit den erforderlichen Nebenräumen und Aufbewahrungsräumen im Keller an. Später wurden die Räume als Pathologie genutzt.
Als diese neue Räume auf dem Klinikgelände erhielt, diente das Gebäude jahrelang als Lagerraum. Auf Betreiben des damaligen kath. Klinikpfarrers Pfahls wurde das Gebäude Anfang der 90ziger Jahre zu einer ökumenischen Klinikkapelle mit Konferenzraum und Büros für die Klinikseelsorge umgebaut und saniert. Die Kosten wurden zu gleichen Teilen von der ev. Kirche, der kath. Kirche und dem KLINIKUM getragen.

Hinweise

Die Klinikkapelle im Klinikum Kassel befindet sich im Haus 13.

Weitere Informationen

  • Wir nehmen am Programm "Offene Kirchen in Kurhessen-Waldeck teil.
  • Wir führen das Signet "Verlässlich geöffnete Kirche".
  • Bei uns kann man in der Bibel lesen.
  • Wie bieten Führungen an.
  • Wir sind auf behinderte Menschen eingestellt.
  • Wir haben eine Toilette im Umkreis von 100m.

Öffnungszeiten

Hinweise zu den Öffnungszeiten:

Die Kapelle ist geöffnet von 8:00 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit.

Gottesdienst:
Sonntag 10 Uhr im Wechsel katholisch-evangelisch

Infokontakt

Klinikseelsorge am Klinikum Kassel

0561-9802822

Hier gelangen Sie zurück zur Übersicht.



Übersicht

Hier gelangen Sie wieder zurück zur vorherigen Übersicht:

zurück