a968

Erziehung ist nicht kinderleicht ...
Ratgeber-Literatur, ausgewählt von Experten der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Kinder ... sie beglücken, sie nerven, sie fordern die Erwachsenen heraus und machen sie bisweilen ratlos. Warum schläft der Kleine nachts nie durch? Wie kann man überhaupt noch mit der 14-jährigen Kratzbürste kommunizieren? Nach der Trennung der Eltern wird der Sohn immer aggressiver – und die Mutter immer hilfloser.

Erziehung ist nicht kinderleicht. Eltern stehen unweigerlich vor der Frage, was gut für ihr Kind ist, was es braucht und worauf es verzichten kann, was ihm zugemutet werden muss und welche Ziele seine Erziehung leiten sollen. Oft lassen sich diese Fragen nicht allein beantworten.

Zum blick-Magazin „Kinder Segen“ (März/April 2005) haben Expertinnen und Experten aus Einrichtungen der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) und des Diakonischen Werkes in Kurhessen-Waldeck (DWKW) eine umfangreiche Liste mit Ratgeber-Literatur zusammengestellt. „Vom Trotzalter zur Pubertät“, „Kinder in Trennungs- und Scheidungssituationen“, „Sterben und Tod im Leben von Kindern“ und „Wenn Kinder nach Gott fragen “ sind die Themen, auf die das Team besonderes Augenmerk richtet. Ergänzt wird die Liste durch Adressen von Hilfs-, Beratungs- und Bildungsangeboten der EKKW und der Diakonie.

Literatur zum Thema:

2005-10-27

Übersicht

Hier gelangen Sie wieder zurück zur vorherigen Übersicht:

zurück

a976

Vom Trotzalter zur Pubertät

Sandy Jones: Schreiende Babys, Schlaflose Nächte
Ravensburger Verlag 1988

Annette Kast-Zahn/Hartmut Morgenroth: Jedes Kind kann schlafen lernen
Oberstebrink Verlag 2002

Remo H. Largo: Babyjahre
Die frühkindliche Entwicklung aus biologischer Sicht
Carlsen Verlag 1993

Gabriele Haug-Schnabel: Wie Kinder trocken werden können
Oberstebrink Verlag

T. Berry Brazelton: Mein Kind verstehen
Entwicklungsprobleme der ersten Lebensjahre
Piper Verlag 1988

Dieter Baacke: Die 0- bis 5-Jährigen
Einführung in die Probleme der frühen Kindheit
Beltz Verlag 1999

Dieter Baacke: Die 6- bis 12-Jährigen
Beltz Verlag 1989

Annette Kast-Zahn: Jedes Kind kann Regeln lernen
Oberstebrink Verlag 2003

Annette Kast-Zahn: Jedes Kind kann richtig essen
Oberstebrink Verlag 1999

Axel Hacke: Der kleine Erziehungsberater
Serie Piper

Rudolf Dreikus/Vicki Soltz: Kinder fordern uns heraus
Klett-Cotta

Lydia Hauenschild: Zwillinge – die doppelte süße Last der Eltern
BuchVerlag für die Frau 2004

Paula Honkanen-Schoberth: Starke Kinder brauchen starke Eltern
Urania-Verlag 2002

Sybil Gräfin Schönfeldt: Kinder brauchen Großmütter
Piper Verlag 2002

Stefanie Schaeffler: Was mit dem zweiten anders wird
Südwest-Verlag 2003

Remo H. Largo: Kinderjahre
Die Individualität des Kindes als erzieherische Herausforderung
Piper Verlag 1999

Susan Gilbert: Typisch Mädchen! Typisch Junge!
dtv 2004

Jan-Uwe Rogge: Kinder haben Ängste
Von starken Gefühlen und schwachen Momenten
Rowohlt Verlag 1997

Elisabeth Aust-Claus/Petra-Marina Hammer: Das A.D.S.-Buch – Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom

Laurie Graham: Teenager – Überlebensbuch für Eltern
dtv

Helmut Köckenberger/Gudrun Gaiser: Sei doch endlich still!
Entspannungsspiele und –geschichten für Kinder
Borgmann Verlag 1996

Thomas Gordon: Familienkonferenz
Die Lösung von Konflikten zwischen Eltern und Kind
Heyne Verlag 1989

2005-10-27
a975

Kinder in Trennungs- und Scheidungssituationen

Ratgeber für Eltern

Renate Niesel
: Wendepunkte im Kinderleben
Südwest-Verlag 1996

Lars Gustafsson: Wir Väter
Was Männer an ihren Kindern haben und Kinder von ihren Vätern brauchen
Kreuz-Verlag 1994

Annegret Weikert: Ein Ratgeber für Alleinerziehende
Südwest-Verlag 1998

Sonja Goldstein/Albert Schmitt: Wenn Eltern sich trennen - Was wird aus den Kindern?
dtv 1995

Stoltenberg/Meier: Wie zersäge ich mein Kind?
Erfahrungen und Gespräche mit Scheidungskindern
Kabel Verlag 1993

Joachim Herget: Ich hab euch beide lieb – Wie man sich und seinen Kindern bei einer Trennung helfen kann – Ratgeber für Wochenend-Eltern
Bund-Verlag 1996

Lars Kuntzag: Scheiden tut weh
Kinder und Eltern im Trennungsprozess
Ravensburger Verlag 1995

Gerhard Leinhofer: Glückliche Kinder - trotz Trennung der Eltern
Chancen des Neubeginns für Eltern und Kinder
Moderne Verlagsgesellschaft 1991

Inge Minich: Scheidung, was wird aus den Kindern?
Knauer 2001

Renate Niesel: Scheidungskinder
Südwest-Verlag 2000

Elissa Benedek/Catherine Brown: Scheidung
Wie helfe ich meinem Kind nach der Trennung und danach?
Problemlösungen für Kinder aller Altersstufen
1997

Edward Beal: Wenn Scheidungskinder erwachsen sind
Spätfolgen der Trennung
Fischer 1994

Horst Petri: Das Drama der Vaterentbehrung
Herder 2002

Andreas Schmidt: Mehr Vater fürs Kind auch nach Trennung oder Scheidung
Beltz 1998

Bücher für Kinder

Brigitte Spangenberg: Märchen für Scheidungskinder
Hilfen aus der Zauberwelt für Kinder und Eltern
Orca Verlag, Wien 1996 (ab 6 Jahre)

Meine Eltern trennen sich – Teil 1
Verlag Pro Juvente 1987 (ab 8 Jahre)

Brigitte Weninger: Auf Wiedersehen, Papa
Neugebauer Verlag (ab 4 Jahre)

Nele Maar/Verena Ballhaus: Papa wohnt jetzt in der Heinrichstraße
Verlag modus vivendi 1990 (ab 5 Jahre)

Nina Schindler: Ich zieh doch auch nicht aus
Altberliner Verlag (ab 6 Jahre)

Antoinette Becker/Marlies Schwarff-Kniemeyer:
Und was wird jetzt aus uns? Eine Familie geht auseinander
Ravensburger Verlag 1991 (ab 6 Jahre)

Babette Cole: Wir teilen alles
Verlag Sauerländer, Aarau 1997 (ab 6 Jahre)

Monika Feth: Kein Vater fürs Wochenende
Patmos-Verlag (ab 8 Jahre)

Nina Schindler/Eva Wagendristel: Wenn meine Eltern sich trennen
Falken Verlag 1997 (ab 8 Jahre)

Achim Bröger: Heini eins bis fünf
Verlag Nagel und Kimche 1992 (ab 10 Jahre)

Christine Nöstlinger: Sowieso und überhaupt
Dachs-Verlag, Wien 1995 (ab 10 Jahre)

Christine Nöstlinger: Einen Vater hab ich auch
Verlag Beltz und Gelberg, Weinheim 1994 (ab 13 Jahre)

2005-10-27
a974

Tod und Sterben im Leben von Kindern

Sachbücher für Eltern

Tobias Brocher: Wenn Kinder trauern, wir sprechen über den Tod
Kreuz-Verlag 1992

Margit Franz: Tabuthema Trauerarbeit
Erzieherinnen begleiten Kinder bei Abschied, Verlust, Tod
Don Bosco Verlag 2002

Marielene Leist: Kinder begegnen dem Tod
Ein beratendes Buch für Eltern und Erzieher
Gütersloher Verlagshaus 1978

Reitmeier/Stubenhofer: Bist du jetzt für immer weg?
Mit Kindern Tod und Trauer bewältigen
Christophorus Verlag

Elisabeth Reed: Kinder fragen nach dem Tod
Quellverlag 1986

Jan-Uwe Rogge: Eltern setzen Grenzen
rororo sachbuch 19756, darin Seite 219 ff. „Kind, Tod und Trauer", 1997

Marguerita Rudolph: Wie ist das, wenn man tot ist?
Mit Kindern über das Sterben reden
Otto Maier Verlag, Ravensburg

Student, Johann-Christoph: Im Himmel welken keine Blumen
Kinder begegnen dem Tod
Herder 1992

Daniela Tausch-Flammer/Lis Bickel:
Wenn Kinder nach dem Sterben fragen
Herder 1994

Gerlinde Unverzagt: Erzähl mir was vom Sterben
Mit Kindern über den Tod sprechen
Kreuz-Verlag 2004

Lesebücher

Elfie Donelly: Servus Opa, sagte ich leise (ab 8 Jahre)
Dressler Verlag 1976

Astrid Lindgren: Die Brüder Löwenherz (ab 10 Jahre)
Oetinger Verlag 1973

Astrid Lindgren: Mio, mein Mio (ab 8 Jahre)
Oetinger Verlag

Bilderbücher

Antoinette Becker: Ich will etwas vom Tod wissen
Ravensburger Verlag 1979

Bermingham/Koraschunow: Mein Opa und ich
Parabel Verlag

Egger/Jucker: Marianne denkt an ihre Großmutter
Bohem Press

Emelie Fried: Hat Opa einen Anzug an?
Hanser Verlag 1997

Margit Kaldhol: Abschied von Rune
Ellermann Verlag

Heike Saalfrank: Abschied von der kleinen Raupe
Echter Verlag 1998

Regine Schindler: Pele und das neue Leben
Ernst Kaufmann Verlag

Tsurumi/Suzuki: Guten Tag alter Baum
Verlag Jugend und Volk

S. Varley: Leb wohl lieber Dachs
Annette-Betz-Verlag 1996

M. Weitze: Wie der kleine rosa Elefant einmal sehr traurig war und wie es ihm wieder gut ging
Bohem Press, Zürich 1999

Kari Vinje/Vivian Olsen: Pelle und die Geschichte mit Mia (ab 8 Jahre)
Brunnen-Verlag 2000

2005-10-27
a973

Wenn Kinder nach Gott fragen

Ratgeber, Fachbücher

Wie kommt Gott ins Kinderzimmer? Ein Heft für Eltern. Leinfelden-Echterdingen 2003, ISBN 3-7797-0414-5, Verlag Junge Gemeinde

Aus dem Inhalt: Religiöse Erziehung als Chance für Kinder und Eltern, Glaubenserfahrungen von Kindern, Beten mit Kindern, Feste feiern in der Familie, Bibelgeschichten, feste Bräuche, Behüten und Loslassen ...

Willi Hoffsümmer: Gott und die Welt der Kinder - Religiöse Erziehung im Vor- und Grundschulalter, Freiburg i. Br. 1999, ISBN 3-451-26870-1, Herder Verlag

Aus dem Inhalt: Das Kind von innen stärken, Mit dem Herzen sehen lernen, Das „dritte Auge“ durch religiöse Erziehung öffnen, Von der religiösen zur christlichen Erziehung, Vorschläge für Elternabende im Kindergarten

Reinmar Tschirch: Gott für Kinder - Religiöse Erziehung - Vorschläge und Beispiele, Gütersloh, 10. Auflage 1993, ISBN 3-579-00972-9, Gütersloher Verlagshaus

Aus dem Inhalt: Eltern vor der Aufgabe religiöser Erziehung, Mit Kindern von Gott reden, Vom Erzählen biblischer Geschichten, Kinder- und Jugendbücher in der religiösen Erziehung, Kindererfahrungen mit dem Sterben, Erziehung des Gewissens, Mit Kindern beten

E. Haug-Zapp/Heidi Mühle: Wenn Kinder nach Gott fragen, Hamburg 1995, ISBN 3499195615, Rowohlt Taschenbuch Verlag

Aus dem Inhalt: Kinderbilder von Gott, Der liebe Gott und das Böse in der Welt, Alle müssen sterben – ich auch?, Geburtstag, Taufe, Gebete und Rituale, Festtage und Alttag, Lernziel Toleranz, Schulbeginn, Ablösung von den Eltern, Eltern müssen nicht perfekt sein ...

John M. Hull: Wie Kinder über Gott reden. Ein Ratgeber für Eltern und Erziehende, Gütersloh 1997, ISBN 3-579.00984-2, Gütersloher Verlagshaus

Aus dem Inhalt: Die Macht einer konkreten Theologie, Denken in Bildern, Die moralische Ordnung, das Gebet und die Bibel, Die ersten Gespräche über Gott – das Gespräch in der Familie, Die Struktur religiöser Gespräche
John Hull hat ein praktisches Gesprächsmodell entwickelt, das der kindlichen religiösen Imagination unbegrenzten Raum lässt.

Regine Schindler: Zur Hoffnung erziehen – Gott im Kinderalltag, Ein Elternbuch zur religiösen Erziehung, TVZ Verlag, ISBN 3-290-17160-4, 1999

Aus dem Inhalt: Feste, die von Jesus erzählen, Märchenwelt und biblische Geschichten

Margot Käßmann: Erziehen als Herausforderung, Freiburg i. B., 2. Auflage 2002, ISBN 3-451-05170-1, Herder Verlag

Aus dem Inhalt: Orientierung suchen, Grundlagen klären, Kinder erziehen, Jugendliche begleiten, Erfahrungen weitergeben

Donata Elschenbroich: Weltwissen der Siebenjährigen - Wie Kinder die Welt entdecken können, München 2002, ISBN 3-442-15175-9, Goldmann Verlag

Aus dem Inhalt: Welt-Bildung, Kinder als Forscher, Sammler, Erfinder, Wie entsteht Gott im Kind? Religions-Bildung, Kindheit und Pädagogik in anderen Ländern

Regine Schindler: „Himmel und Erde – Ein Elternbuch zur religiösen Erziehung“
Herder spektrum 2001, ISBN 3-451-05040-4

Mechthild Theiss: Mit Kindern über Gott reden, Anregungen zur religiösen Erziehung. 30 Seiten, Lahr 1995, ISBN 3-7806-2335-8, Ernst Kaufmann Verlag

Aus dem Inhalt: Wann beginnen mit der religiösen Erziehung, Beten, Frage nach dem Leid und dem Bösen, Kirchenjahr, Kinder und Tod

Gepflanzt am Wasser des Lebens – Kinder brauchen Religion, Oberursel 2004, ISBN 3-88095-135-7, Publik-Forum
Viele Eltern möchten ihren Kindern die Welt des Glaubens erschließen und tun sich doch schwer damit. Wie kann der Glaube schon bei den Kleinen eine Lebenshilfe sein, die stark macht und frei? Namhafte Autoren schreiben dazu im ansprechend gestalteten Publik-Forum Extra.

Bücher für Kinder und ihre Eltern zum gemeinsamen Entdecken

Erzähl mir vom Glauben
Ein Katechismus für Kinder (Bilder- und Vorlesebuch mit Begleitheft für Eltern und Erzieherinnen), Gütersloh, 6. Auflage 2000, ISBN 3-579-01701-2, Gütersloher Verlagshaus

Aus dem Inhalt: Wenn ich Geburtstag habe, Wenn Sonntag ist, Was wir in der Kirche erleben, Was wir Ostern feiern, Wenn alle eingeladen sind, Was uns anvertraut ist, Wenn jemand gestorben ist, Wenn es Weihnachten wird, Wenn Menschen sich verstehen
Für Kindergarten- und Grundschulalter

dazu: Vorlesebuch „Erzähl mir vom Glauben“, ausgezeichnete Geschichten für Kinder ab 4 Jahren, Gütersloh 2002, ISBN 3-7806-2576-8, Gütersloher Verlagshaus

M. Hofmann/R. Roßteuscher: Geschenke des Himmels
Kleine Kinder und ihre Eltern entdecken die Wunder des Lebens fröhlich, spielerisch, kreativ, München 2001, ISBN 3-466-36562-7, Kösel Verlag

Wunderschönes Bilder- und Lesebuch mit folgendem Inhalt: Mit Kindern wachsen (Leben mit einem Säugling, Taufe, Kleinkindzeit), Mit Kindern durch den Tag (Rituale, Beten, Feste), Mit Kindern die Welt erobern (Sinneserfahrungen, Stille-Erlebnisse, Naturverbundenheit), Mit Kindern durch das Jahr (Der Jahreskreis, Advents- und Weihnachtszeit, Fastenzeit, Ostern, Pfingsten), Mit Kindern in der Gemeinde

dazu gibt es eine CD mit den schönsten Liedern des Buches, Bestell-Nr.: 3-466-45733-5

Claudia Scharfenstein-Richter/Christine Paxmann: Kinder erleben den Glauben praktisch, spielerisch, kreativ, Augsburg 1994, ISBN 3-629-00224-2, Pattloch Verlag

Aus dem Inhalt: Mit Familie Berger die Feste des christlichen Kirchenjahres kennen lernen und feiern, für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren

Claudia Scharfenstein-Richter/Brigitte Smith: Beten mit Kindern, Spielerisch das Gebet entdecken, Augsburg 1993, ISBN 3-629-00215-3, Pattloch Verlag
Für Kinder von 0-6 Jahren

Jürgen Melchert/Susanne Lamkemeier: Du und ich, lieber Gott, Beten mit Kindern,Göttingen 2003, ISBN 3-525-61532-9, Vandenhoeck und Ruprecht Verlag

Aus dem Inhalt: Beten – Was ist das? Beten lernen – Wie geht das? Beten lehren – Wie fange ich an? Beten lehren – Wie fahre ich fort? Beten im Kindergarten, Erzählende Gebete für Gottesdienste mit Kindern

Bilderbuch-Reihe der Agentur des Rauhen Hauses: „... den Kindern erklärt“, bzw. „... den Kindern erzählt“ (Kirchenjahr, Schöpfung, Ostern, Kreuzweg, Vaterunser, Arche Noah, Heiliger Geist ...), Bilder- und Lesebücher
Spätes Kindergarten- und Grundschulalter
Agentur des Rauhen Hauses Hamburg, Verlag Butzon und Bercker

Peter Spangenberg: Wenn Kleine große Fragen stellen –
Mit Kindern Glauben lernen, Stuttgart 2001, Kreuz-Verlag

Aus dem Inhalt: Kinder stellen Fragen nach Gott, dem Beten, der Auferstehung, dem Teufel ... Eltern bekommen Hilfen, um angemessen antworten zu können.

Peter Spangenberg: Löcher im Bauch, Hamburg 2002, ISBN 376001020-2

Aus dem Inhalt: Sechs Kinder und ein Großvater begeben sich auf eine Ferienreise. Es ist zugleich eine Reise in eine Welt voller Fragen zu Gott und allem Menschlichen. Das Buch richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene und lädt zum gemeinsamen Gespräch ein.

Willi Fährmann: Wie sieht Gott eigentlich aus? Kindergeschichten, Würzburg 2001, ISBN 3401051369

Ein Buch für die ganze Familie: Mit einfachen, humorvollen Geschichten lädt der Autor dazu ein, im Alltag genau hinzusehen und in den kleinen Dingen Botschaften des Schöpfers zu entdecken.

Rabbi Marc Gellman/Monsignor Thomas Hartman: Wo wohnt Gott?
Fragen und Antworten für Eltern und Kinder, Hamburg 1998, ISBN 3551580197

... dieselben Autoren: Wie buchstabiert man Gott?
Die großen Fragen und die Antworten der Religionen
Der katholische Priester und der jüdische Rabbiner stellen die Antworten der verschiedenen Religionen vor und leisten einen wichtigen Beitrag zu Toleranz und interreligiösem Dialog!
Hamburg 1997, ISBN 3551580014

2005-10-27
a972

Beratungsstellen

Beratungsstellen für Familien- und Erziehungsfragen in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und im Diakonischen Werk in Kurhessen-Waldeck

Familienbildungsstätten

Eschwege
An den Anlagen 14 a, 37269 Eschwege
T (0 56 51) 56 39, Fax (0 56 51) 55 67
E-Mail: FBS.Eschwege@t-online.de

Kassel
Pestalozzistraße 32, 34119 Kassel
T (05 61) 1 53 67, Fax (05 61) 7 07 25-30

Marburg
Barfüßer Tor 34, 35037 Marburg
T (0 64 21) 1 75 08-0, Fax (0 64 21) 1 75 08-10
Lutherischer Kirchhof 3, 35037 Marburg
T (0 64 21) 16 12 77, Fax (0 64 21) 16 12 78
E-Mail: fbs@fbs-marburg.de

Schmalkalden
Familienzentrum Schmalkalden e. V. (ehemals Bürgerhaus)
Näherstiller Straße 7, 98574 Schmalkalden
T (0 36 83) 60 78 27, Fax:(0 36 83) 40 03 70
familienzentrum-schmalkalden.de

Bad Sooden-Allendorf
FamilienZentrum
Weberstr.48
37242 Bad Sooden - Allendorf
T: (0 56 52) 91 72 65
http://www.familienzentrum-bsa.de/

Psychologische Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Erziehungsberatung

Eschwege
Bismarckstraße 1, 37269 Eschwege
T und Fax: (0 56 51) 3 27 29
E-Mail: pb.eschwege@t-online.de
Außenstellen: Südbahnhofstraße 10, 37213 Witzenhausen
Kirchstraße 18, 37235 Hessisch Lichtenau

Hanau
Karl-Marx-Straße 43a, 63452 Hanau
T (0 61 81) 1 30 30, Fax: (0 61 81) 1 30 10

Hersfeld-Rotenburg
Kaplangasse 1, 36251 Bad Hersfeld
T (0 66 21) 1 46 95, Fax (0 66 21) 7 78 37
Poststraße 18, 36199 Rotenburg
http://www.diakonie-hef-rof.de/

Kassel
Obere Karlsstraße 3, 34117 Kassel
(05 61) 7 03 39-0, Fax (05 61) 7 03 39-10
E-Mail: beratung-in-kassel@ekkw.de

Sozialpädagogische Familienberatung

Kassel
Familienzentrum Mitte des Diakonischen Werkes Kassel
Wildemannsgasse 14, 34117 Kassel
T (05 61) 7 09 74-0, Fax (05 61) 7 09 74-2 88
http://www.dw-kassel.de/

Marburg
Universitätsstraße 30-32, 35037 Marburg
T (0 64 21) 2 78 88, Fax (0 64 21) 2 78 72
http://www.ekmr.de/r5/beratungsstellen/psychberatung/index.htm

Schmalkalden
Hinter der Stadt 9, 98574 Schmalkalden
T (0 36 83) 40 28 34
erziehungsberatung@diakonie-schmalkalden.de
http://www.diakonie-schmalkalden.de/beratung.html#Familienberatung

Pädagogische Frühförderung

Hindenlangstraße 1b
37269 Eschwege
T: (0 56 51) 7 61 00, FAX: (0 56 51) 33 14 51

Walburger Str. 49A
37213 Witzenhausen
T: (0 56 42) 48 74, Fax: (0 56 42) 22 90
E-Mail: diak-wiz@freenet.de

Kindergottesdienst in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Arbeitsstelle für Kindergottesdienst
Pfarrer Hartmut Wild (Beauftragter im Sprengel Waldeck-Marburg)
Klosterberg 13, 35083 Wetter
T (0 64 23) 32 99, Fax (0 64 23) 78 29
E-Mail: Kigo-Wetter.ekkw@t-online.de
http://www.ekkw.de/kigo

Beauftragte im Sprengel Hanau
Pfarrerin Christine Berger
Zum Fischerhof 12, 36199 Rotenburg-Braach
T (0 66 23) 15 90, Fax (0 66 23) 91 89 42
E-Mail: pfarramt.braach@t-online.de

Beauftragte im Sprengel Hersfeld
Pfarrerin Susanne Fuest
Niederfeldstraße 4, 34821 Gudensberg-Obervorschütz
T (0 56 03) 9 19 05 90, Fax (0 56 03) 91 17 59
E-Mail: susanne.fuest@gmx.de

Beauftragte im Sprengel Kassel
Pfarrerin Andrea Braner
Am Hang 17, 34369 Hofgeismar
T (0 56 71) 5 07 08 61, Fax: (0 56 71) 5 07 08 62
E-Mail: kigobraner@web.de

Telefonseelsorge

T (08 00) 111 0 111 (Anruf kostenlos)

Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck: http://www.ekkw.de/
Diakonisches Werk in Kurhessen-Waldeck: http://www.dwkw.de/

2005-10-27