Mitmachen!

Der Kirchenvorstand

Hier finden Sie Informationen rund um den Kirchenvorstand einer Kirchengemeinde in der EKKW.

Alle getauften Christen sind berufen, den Weg der Kirche und ihrer Gemeinde mitzugestalten. Alle sechs Jahre werden in rund 900 Gemeinden der EKKW die Kirchenvorstände gewählt, das letzte Mal am 30. September 2007; das nächste Mal im Jahre 2013. Wahlberechtigt sind alle Gemeindeglieder, die mindestens 14 Jahre alt sind. Wer 18 Jahre alt und konfirmiert ist, kann von seiner Gemeinde als Kandidat/in aufgestellt werden.

Der Kirchenvorstand ist das oberste Leitungsorgan der Gemeinde. Je nach Gemeindegröße besteht er aus vier bis achtzehn Mitgliedern sowie den Pfarrerinnen und Pfarrern der Gemeinde. Sofern der Kirchenvorstand kein gewähltes oder berufenes Mitglied zum Vorsitzenden wählt, führt ein/e Pfarrer/in den Vorsitz. Ein/e Pfarrer/in hat in der Regel die Geschäftsführung inne. In den einzelnen Kirchenvorständen werden theologische Fragen erörtert, inhaltliche Schwerpunkte vor Ort festgelegt, Haushalte in Zusammenarbeit mit dem dem Kirchenkreisamt erstellt u.v.m. Gemeinsam ist aber allen Kirchenvorständen das engagierte Eintreten für kirchliche Belange, das ehrenamtliche Verantworten kirchlichen Handelns und der Einsatz von Zeit und Kraft im Dienst ihrer Kirchengemeinde.

 

Sie haben Fragen zur Kirchenvorstandsarbeit?

Wir bieten Ihnen Beratung, Begleitung und Vermittlung zu Ihren Fragen und Themen.

Wenden Sie sich an:

Landeskirchenamt / Kirchenvorstandsarbeit
Wilhelmshöher Allee 330
34131 Kassel

Diakon Ralph Fischer, Tel: 0661 / 3801770
Diakon Matthias Reinhold, Tel: 0561 / 9378-267
E-Mail: kirchenvorstandsarbeit@ekkw.de

nach oben