Buß- und Bettag: Kraft schöpfen im Gebet

Am Mittwoch, 22. November, ist Buß- und Bettag. Er regt an, den eigenen "Standort" zu bestimmen und darüber nachzudenken: Wo stehe ich, was läuft nicht so gut, wo bedarf es der Neuausrichtung? Auch dem Kraft schöpfen im Gebet ist dieser Tag gewidmet. Zahlreiche Gottesdienste, auch für Kinder und Jugendliche, bieten dazu Gelegenheit:

Die Zeiten und Orte:

10.00 Uhr

  • in der Karlskirche mit Pfarrer Dr. Rüdiger Jungbluth
  • Christuskirche/Wilhelmshöhe mit Pfarrer Lars Hillebold und OLKR Dr. Gudrun Neebe

11.00 Uhr

  • Matthäuskirche Niederzwehren mit Pfarrer Dietrich Hering und anschließendem Mittagessen

Am Abend finden in fast allen evangelischen Kirchen Gottesdienste statt:

16.00 Uhr
Neue Brüderkirche/Wesertor

17.00 Uhr
Kirche Rothenditmold, Erlöserkirche/Fasanenhof

18.00 Uhr
Adventskirche/Wehlheiden, Immanuelkirche/Forstfeld, Erlöserkirche/Harleshausen (Thomasmesse), Markuskirche/Südstadt, Stephanuskirche/Mattenberg, Kirche Waldau, Johannis Kirche/Wolfsanger

Außerdem findet ein Politisches Nachtgebet zum Thema „In Würde altern“ um 18 Uhr in der Neuen Brüderkirche, Weserstraße, statt.

19.00 Uhr
Thomaskirche/Oberzwehren, Dreifaltigkeitskirche/Süsterfeld mit Abendmahl, Friedenskirche/Vorderer Westen mit Möglichkeit der persönlichen Segnung, Kreuzkirche/Vorderer Westen, Kirche Kirchditmold mit der Kantorei Kirchditmold, Kirche Jungfernkopf mit Abendmahl, Versöhnungskirche/Bossental, Jakobuskirche/Eichwald, musikalisch-literarischer Gottesdienst mit Texten von Astrid Lindgren in der Zionskirche/Nordstadt


Schülergottesdienste:
"Right or wrong? Casting in den Himmel" heißt das Thema des zentralen Schülergottesdienstes zum Buß- und Bettag in der CROSS Jugendkulturkirche am Lutherplatz um 8.30 Uhr. Dabei geht es darum, ob es ein „Richtig“ oder „Falsch“ auf dem Weg zum eigenen Glauben gibt. Was muss ich tun, wie muss ich sein, bin ich auf dem richtigen Weg, wenn das Riesenrad des Lebens für mich ganz oben anhält? Mit diesen Fragen haben sich Schülerinnen und Schüler der Max-Eyth-Schule beschäftigt. Sie haben den Gottesdienst über mehrere Wochen mit viel Engagement vorbereitet und freuen sich darauf, ihre Gedanken und Impulse an andere Jugendliche weiterzugeben.

Für den Besuch des Gottesdienstes gibt es nach § 3 des Hessischen Schulrechts eine Befreiung. Schülerinnen und Schüler, die den Gottesdienst besuchen, erhalten im Anschluss eine Bestätigung zur Vorlage in der Schule.

Weitere Angebote gibt es um 9.00 Uhr in der Martinskirche mit Schülern der Schule Am Wall und der Unterneustädter Schule und um 10.00 Uhr in der Lukaskirche mit Schülern der Comenius-Schule/Niederzwehren. (06.11.2017)