achtmal alte brüderkirche 2016 - verwandte Angelegenheiten
eins, zwei oder drei

Sonntag, 10. Juli 2016, 18.00 Uhr --- Alte Brüderkirche, Brüderstraße --- Eintritt frei - Spenden erbeten

Musik: Ji-Youn Song (Flügel), Werk: Erik Satie, Vexations; Klasse 4c der Valentin-Traudt-Schule (Lehrerin: Karen Benz), Ltg: Christine Weghoff

Tanz: Timothée Ühlinger

Szenische Umsetzung: Christine Weghoff und Timothée Ühlinger

Sprache: Pfarrer Hermann Köhler

Die Alte Brüderkirche wird musikalisch „möbliert“. Erik Satie hat das kurze Klavierstück „Vexations“ komponiert mit der Aufforderung, es 840 Mal im Kreis zu spielen. In diesem Ambiente agiert die Klasse 4 c der Valentin-Traudt Schule mit musikalisch-tänzerischen Szenen: Kurze Aphorismen Saties, Geräusche aus dem Alltag, spielerische Aktionen beflügeln den Raum. Ein Tänzer bewegt sich in einer beschwingten Choreografie; kurze literarische Texte ergänzen das Nebeneinander von Fremden und Vertrauten. So entsteht eine Stunde kontemplativer Performance: „ Wer nie „Musique d´Ameublement“ gehört hat, kennt das Glück nicht (E. Satie).

Man müsste eben doch eine „Musique d´Ameublement“ machen, das heisst eine Musik, die ein Teil der Geräusche der Umgebung wäre, die ihnen Rechnung trüge. Ich denke sie mir wohlklingend; sie würde den Lärm der Messer und Gabeln mildern, ohne sie zu übertönen, ohne sich aufzudrängen. Sie würde das manchmal so drückende Schweigen zwischen den Gästen möblieren. Sie würde ihnen die üblichen Banalitäten ersparen. Gleichzeitig würde sie den Strassenlärm, der sich rücksichstlos ins Spiel drängt, neutralisieren. (Erik Satie: Schriften, hrsg. von Werner Bärtschi, übersetzt von Evi Pille, Zürich 1980, S. 55)

Foto: Christine Weghoff, Klasse 4c (Adelisa Sejdic, Akif Özdemir, Anna Raiswich, Azad Mohammad, Beate Dambrova, Celina Rebs, Chanice Wolf, Gil Römer, Jana Müller, Joel Vollrodt, Laura Hartung, Louis Schellhas, Mateusz Ziecik, Nico Folter, Nicole Pfeifer, Thomas Rybakov)


achtmal alte brüderkirche 2016 - verwandte Angelegenheiten

Eröffnung Sonntag, 22. Mai 2016 um 18 Uhr "in tausend Formen", Alte Brüderkirche, Brüderstraße

Im Jahr 2016 widmet sich achtmal alte brüderkirche unter dem Titel verwandte Angelegenheiten Fragen nach Traditionen, ihren Rückbindungen und ihren Weiterentwicklungen, dem Nebeneinander von Fremden und Vertrauten, der Gleichzeitigkeit als Kennzeichen unserer Zeit und der Kunst dieses Alles zu befragen, in Beziehung zu setzen und zu gestalten.

Konzeption:
Gabriele Heppe-Knoche, Kathrin Jahns, Susanne Jakubczyk, Olaf Pyras, Ji-Youn Song, Melanie Vogel

Die Daten zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie im Flyer!