achtmal alte brüderkirche
AN APPLE A DAY --- API

Sonntag, 18. August 2019 --- 18.00 Uhr --- Alte Brüderkirche, Brüderstraße --- Eintritt frei, Spende erwünscht

MUSIK                
Vocalensemble Kassel unter der Leitung von Kantor Eckhard Manz und Olaf Pyras, Klangsteine.

Werke von: Beat Furrer, Khadija Zeynalova, Dimitri Terzakis, Heinz-Albert Heindrichs, Charlotte Seither, Gabriel Iranyi, Christian Ridil

KUNST                
Jea Yun Lee, Installation 10000-Mangae VolleBlüte (10.000 Keramikfinger mit Glasur)

SPRACHE            
Pfarrer Lars Hillebold

 

ZUR KUNST

JEA YUN LEE
Geboren 1977 in Seoul in Südkorea. Lebt und arbeitet in Kassel.

1996-2000 Studium Freie Kunst und Malerei, Uni Dongguk in Seoul (Bachelor für Freie Künste)
2001-2003 Studium Malerei, Uni Dongguk in Seoul (Diplom für Freie Künste)
2007-2012 Studium Freie Kunst, Kunsthochschule Kassel
2012/13 Meisterschülerin bei Prof. Johannes Spehr

Zur Installation: „10000-Mangae(??)-VolleBlüte“ (10000 Keramikfinger mit Glasur)

„Ich denke manchmal als Künstlerin, dass ich ein zweites Gehirn in meinen Fingern (oder Händen) habe. Sie bewegen sich manchmal voll unter meiner Kontrolle, aber manchmal auch nicht. Ich will die Finger von mir 10000mal kopieren, von mir trennen und ihnen ein eigenes Leben geben. 10000 steht für die Anzahl der Finger und gleichzeitig für eine Vollkommenheit dieses freien Willens, den ich mit der Installation fühlen möchte. Die auf den ersten Blick gruselige Installation zeigt den viel stärkeren Willen.“ Jea Yun Lee

 

ZUR MUSIK

Beat Furrer *1954 - Enigma II (Texte von Leonardo da Vinci, aus „Profezie“) und Enigma VI (Von den Metallen)

Khadija Zeynalova *1975 - „Ay Dilber“ (Zyklus afghanischer Volkslieder)

Dimitri Terzakis *1938 – Nacht ohne Sterne (Vokalise für Stimme solo)

Heinz-Albert Heindrichs *1930 - … dass ich daheime wär -

Charlotte Seither *1965 – Haut terrain für 12 Stimmen

Gabriel Iranyi *1946 – Aus „sechs Denkbilder mit Benjamin“, Nr. VI, Stimme solo

Christian Ridil *1943 – Nachts I und II

Das Vocalensemble Kassel widmet sich der Auseinandersetzung mit neuer Musik. Seit seiner Gründung 1965 arbeitet es mit führenden Komponisten zusammen. Die Besetzung des Ensembles variiert, angepasst an die Herausforderungen der Kompositionen, zwischen solistischem Gesang und einer 36-er Besetzung. Der jetzige Leiter Kantor Eckhard Manz hat das Vocalensemble Kassel in ein in Projekten arbeitendes Ensemble mit sich verändernder Kammerchorstruktur überführt, um die Arbeit flexibler den Anforderungen entsprechend zu gestalten. Die unmittelbare Begegnung mit Kompositionen der Gegenwart prägt nach wie vor die Arbeit. Das Vocalensemble Kassel wird immer wieder zu Festivals, wie der Ruhr-Trienale, den Donaueschinger Musiktagen, dem Festival Europäischer Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd, sowie dem Kultursommer Nordhessen eingeladen.

 

ZUR SPRACHE

Pfarrer Lars Hillebold liest eigene und gefundene Texte zum Thema:

1. Collage: Friedrich Schiller, Wilhelm Tell + Die Bibel, 1. Buch Mose 22 (Abrahams Bindung / Isaaks Opferung)

2. Franz Kafka, Die Verwandlung

3. Lars Hillebold, Adams Apple. Von abgebissenen Äpfeln und ihren Folgen

Lars Hillebold, geb. 1972 in Kassel, Studium der ev. Theologie in Heidelberg und Bern, Pfarrer der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck, Leiter des Referats Gottesdienst-Kirchenmusik-Theologie Generalia und Studienleiter am Ev. Studienseminar  

 

ZUM TITEL

Api: Also known as Lady Apple. It is thought to have been found in the Forest of Apis, Brittany, France. Recorded in 1628. Fruits are sweet, crisp and juicy with an aromatic flavour. Highly decorative fruits. National Fruit Collection

 

achtmal alte brüderkirche 2019
AN APPLE A DAY

Alte Brüderkirche, Brüderstraße, Kassel --- Eintritt frei, Spende erwünscht

Isaac Newton fiel er auf den Kopf, Schneewittchen biss in seine falsche Hälfte, Herakles bewegten die Früchte zum Diebstahl, seine Verleihung an Aphrodite führte zum trojanischen Krieg, Adams Verführung machte der Menschheit das Leben schwer.

Der Apfel gilt als menschheitsbegleitendes Kulturgut. In Europa gehört er zu den ältesten Arten an Kulturobst und 80% aller in Deutschland geernteten Obstarten sind Äpfel.

achtmal alte brüderkirche lässt sich von verschiedensten Ideen rund um den Apfel inspirieren: von kunst- und kulturgeschichtlichen Aspekten ebenso wie Themen von Verführung, Konkurrenz, Fragen nach Rhythmen, Transportwegen oder auch Bienenflug und Klimawandel.

 

ALKMENE
SONNTAG, 05. MAI UM 18 UHR

MUSIK Maren Schwier / Stimme
Werke von Aperghis / Poppe / ter Schiphorst
KUNST Paula Winkler / Fotografie
SPRACHE Gabriele Heppe-Knoche

 

ASTRAMEL
SONNTAG, 26. MAI UM 18 UHR

MUSIK Schüler*innen der Georg-August-Zinn-Schule
Christine Weghoff / Leitung
Olaf Pyras / Vibraphon / live Elektronik
KUNST Clara Oppel / Klangkunst
SPRACHE Stefan Nadolny

 

ANTARES
SONNTAG, 30. JUNI UM 18 UHR

MUSIK Ji-Youn Song / Klavier
Werke von Cage / Shim
KUNST Silke kleine Kalvelage / Installation
SPRACHE Insa Rohrschneider

 

AURALIA
SONNTAG, 14. JULI UM 18 UHR

MUSIK Ensemble Aventure
Andrea Nagy / Klarinette
Wolfgang Rüdiger / Fagott
Werke von Dinescu / Huber / Keller / Motz / Rühm / Saariaho / Stockhausen
KUNST Michael Göbel / Objekte
SPRACHE Kathrin Jahns

 

API
SONNTAG, 18. AUGUST UM 18 UHR

MUSIK Vocalensemble
Eckhard Manz / Leitung
Olaf Pyras / Klangsteine
Werke von Furrer / Ligeti / Holliger / Stäbler
KUNST Jea-Yun Lee / Installation
SPRACHE Lars Hillebold

 

AKANE
SONNTAG, 15. SEPTEMBER UM 18 UHR

MUSIK Willem Schulz / Cello
KUNST Minako Seki / Butoh Tanz
SPRACHE Frank Bolz

 

ALPHA 68
SONNTAG, 13. OKTOBER UM 18 UHR

MUSIK Trio Omphalos
Ji-Youn Song / Klavier
Olaf Pyras / Schlagwerk
Stefan Hülsermann / Klarinette
Werke von Johnson / Töpel
KUNST Andrea Nehring / Installation
SPRACHE Uwe Jakubczyk