Die Geschichte der Religion in Kassel

Unter dem Titel „Die Geschichte der Religion in Kassel“ präsentierte das Evangelische Forum eine neue Publikation als Beitrag zum 1100 jährigen Jubiläum der Stadt Kassel.

Das im Ev. Medienverband erschienene Buch fasst 13 Vorträge aus einer Vortragsreihe zusammen, in den unterschiedliche Epochen und Aspekte der Religionsgeschichte in Kassel beleuchtet werden.

Beginnend im mittelalterlichen Kassel über die Zeit der Reformation reichen die Beiträge bis in die Gegenwart hinein. Es werden Entwicklungen und Ereignisse der unterschiedlichen christlichen Kirchen und Gemeinschaften beschrieben(Katholiken, Lutheraner, Hugenotten und Baptisten) wie auch die wechselvolle Geschichte des Judentums in Kassel bis hin zur Situation der gegenwärtigen jüdischen Gemeinde.


Die Geschichte der Religion in Kassel. ©
Der Herausgeber, der bis zum Mai beim Evangelischen Forum tätige Pfarrer Hermann Köhler, brachte bei der Vorstellung des Buches neben dem Dank an die Autoren sein bedauern zum Ausdruck, dass kein Autor gefunden werden konnte, um die Entwicklung der Moscheegemeinden seit dem Zuzug türkischer Einwanderer in den 60ger Jahren nachzuzeichnen.

Bei der Präsentation des Buches wurde der letzte Beitrag von Bischof Prof. Dr. Martin Hein vorgetragen, der sich mit dem Verhältnis von Stadt und Religion und der notwendigen Öffnung der Kirche gegenüber der Stadtgesellschaft auseinandersetzte.

Das Buch ist über den Buchhandel  für 18,-€ erhältlich, aber auch bei Veranstaltungen des Evangelischen Forums am Büchertisch zu erwerben.

Bildband "Über Bilder sprechen"

Bildpredigten
Theologische und kunsthistorische Betrachtungen

Buchkonzeption: Gabriele Techen, Johannes Kühn
Redaktion: Evangelisches Forum Kassel
Gestaltung: www.kuehnundmutig.de
Bilder: MHK, Sammlung Kassel, Gemäldegalerie, Alte Meister
Fotos: © MHK, epd-Bild/Andreas Fischer

Evangelischer Medienverband Kassel GmbH, www.ekkw.de/emv, 2011

Mit freundlicher Unterstützung des Evangelischen Presseverbandes Kurhessen-Waldeck e. V.

ISBN 978-3-89477-879-8
Bildband – 18,95 Euro

Zeitschrift: "aus dem forum"

Heft 1 (2009)
Integration und Kultur

Der Beitrag der Kultur für die gesellschaftliche Integration von Zuwanderern. Dokumentation einer Veranstaltungsreihe mit Beiträgen von Svetlana Acevic, Meral Cerci, Prof. Dr. Klaus Geiger, Ayse Gülec, Tina Jermann, Dr. Dorothea Kolland, Prof. Christian Kopetzki, Dr. Ingrid Laurien, Dr. Alexander Link, Martin Rapp, Sabine Stange

In Heft 1 der Zeitschrift "aus dem forum" kommen Expertinnen und Experten aus der Kulturszene aus unterschiedlichen Städten der Bundesrepublik zu Wort. Die Vorträge zum Thema "Integration und Kultur" fragten nach dem Beitrag der Kultur für die gesellschaftliche Integration von Zuwanderern und wurden im letzten Jahr vom Evangelischen Forum und dem Kulturdezernat der Stadt Kassel veranstaltet.

Im ersten Beitrag  fordert Dr. Dorothea Kolland aus Berlin-Neukölln, dass sich Kunst- und Kulturpolitik in von ethnischer Diversity geprägten Kommunen stärker an dem Ziel der kulturellen Teilhabe orientieren muss. Wie das gelingen kann, schildert sie anhand ihrer Erfahrungen als Kulturdezernentin in Berlin – Neukölln. 

In den beiden folgenden Beiträgen  mit dem Schwerpunktthema "Migration erinnern" stellt Martin Rapp vom Dokumentationszentrum der Migration  bundesweite Ansätze vor, das Thema Migration in die Museumsarbeit einzubinden. Dr. Alexander Link vom Stadtmuseum Kassel erinnert an die positiven Erfahrungen des Stadtmuseums mit der Ausstellung "Neukasseler aus dem Mittelmeerraum".

In zwei weiteren Beiträgen  werden positive Beispiele für eine interkulturelle Kulturarbeit aus Stuttgart von Svetlana Acevic und aus Nordrhein-Westfalen von Meral Cerci und Tina Jermann vorgestellt.

Nach den best-practice Beispielen folgt eine Zusammenfassung des Berichtes "Interkultur-Vielfalt (Diversity) als Bereicherung", der von Sabine Stange im Auftrag der Stadt Kassel im Evangeoichen Forum vorgestellt wurde und in der die Ergebnisse  einer Bestandserhebung der Kultur der Zuwanderer in Kassel darstellt werden und  Handlungsempfehlungen für ein Kasseler Modell interkultureller Stadtentwicklung formuliert werden.

Ergänzt werden die Inhalte durch einen Beitrag von Klaus Geiger, Ayse Gülec und Ingrid Laurien, in dem Schlussfolgerungen, Visionen und Handlungsempfehlungen für eine lebendige Kulturlandschaft und Kulturpraxis in Kassel formuliert werden.

Am Schluss dieser Dokumentation steht ein Aufsatz von Prof. Christian Kopetzki über die Bedeutung von Migration, Kultur und Integration in der deutschen und europäischen Stadtentwicklungsdiskussion. Mit diesem Beitrag wird ein Ausblick auf weitere Themenfelder innerhalb der Diskussion "Integration und Kultur" gegeben.

CD: "Über den Dächern - eine LiteraturMusik"

Nach einer Idee von Susanne Jakubczyk und Friederun Gutmann, anlässlich der Besichtigung der ehemaligen Türmerwohnung im Turm der Martinskirche in Kassel im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Über den Dächern von Kassel"

Carlo Ghirardelli liest Texte von:
J.W. von Goethe aus "Faust II"
Daniela Danz aus "Türmer"
C.F. Meyer "Das Münster"

Violine: Regine Kändler
Violoncello: Regine Brunke, Lucille Chaubard
Musikalisches Konzept + Kompositionen: Regine Brunke

Kassel, 2011
CD, 10 Euro