Bilden, erziehen, betreuen.

Die Tageseinrichtungen für Kinder möchten mit ihrem differenzierten Angebot die Erziehungs-, Bildungs-, und Betreuungsarbeit der Familien unterstützen, ergänzen und fortführen. Sie erfüllen damit den gesetzlichen Auftrag nach dem Achten Buch des Sozialgesetzbuches (SGB VIII) und nach dem Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch (HKJGB). Sie machen Angebote für Kinder von 1 bis 10 Jahren in Krippen, in altersübergreifenden Gruppen, in Kindergarten- und Hortgruppen. Kinder mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen können durch  Integrationsmaßnahmen in den Gruppen besonders gefördert werden.

Die evangelischen Tageseinrichtungen für Kinder orientieren sich in ihrer pädagogischen Arbeit  am Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan. Sie wollen den individuellen Bedürfnissen und Interessen der Kinder gerecht werden und sie in Gemeinschaft mit anderen Kindern in ihrer Gesamtpersönlichkeit fördern.

Sie arbeiten vernetzt mit anderen Bildungs- und Unterstützungsangeboten für Kinder und Familien. Besonders wichtig für die Gestaltung des Übergangs der Kinder in die Schule ist eine enge Kooperation mit der Grundschule.

Die Evangelischen Tageseinrichtungen sind Angebote der jeweiligen Kirchengemeinde. In ihrer Arbeit orientieren sie sich an den Erkenntnissen zeitgemäßer Pädagogik und an der Religionspädagogik. Bezugspunkt für das erzieherische Handeln ist die  Botschaft des Evangeliums.

Der Alltag in den Kindertageeinrichtungen bietet den Kindern die Chance, Grunderfahrungen zur Lebensbewältigung zu machen. In einer Atmosphäre der Geborgenheit und des Vertrauens bekommen die Kinder vielfältige Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit sich selbst und ihrer Umwelt, so dass sich ihr Bild von der Welt erweitert und komplexer wird.

Öffnungszeiten

(Stand 01.03.2014)

Ganztags

Regelöffnungszeit
Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Dreivierteltags

Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 14.30 Uhr 

Halbtags

Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr (mit Mittagessen)

Frühdienst

Montag bis Freitag 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr

Spätdienst

Montag bis Freitag 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Betreuungsentgelte

(Stand: 01.03.2014)

Betreuung im Kindergartenbereich (3 Jahre bis Einschulung)

Halbtagsplatz ohne Mittagsverpfl. 88,00 Euro
Halbtagsplatz mit Mittagsverpfl. 110,00 Euro
Dreivierteltagsplatz 143,00 Euro
Ganztagsplatz (Regelöffnungszeit) 176,00 Euro

Betreuung von unter dreijährigen Kindern

Halbtagsplatz ohne Mittagsverpflegung 105,00 Euro
Halbtagsplatz mit Mittagsverpflegung 131,00 Euro
Dreivierteltagsplatz 170,00 Euro
Ganztagsplatz (Regelöffnungszeit) 209,00 Euro

Zusätzliche Inanspruchnahme besonderer Dienste

Frühdienst 20,00 Euro
Spätdienst 20,00 Euro

Grundschulkindbetreuung

Betreute Grundschule ohne Mittagsversorgung 75,00 Euro
Betreute Grundschule mit Mittagsversorgung 85,00 Euro
Betreute Grundschule und Hort I 115,00 Euro
Betreute Grundschule und Hort II 155,00 Euro

Verpflegungsentgelt*

53,00 Euro (ab 01.08.2014: 54,00 Euro)
57,00 Euro (ab 01.08.2014: 58,00 Euro) - gilt für Kita Sonnenblume

*Die Verpflegungskosten werden für 11 Monate erhoben. Für die Verpflegung während des Notdienstes wird ein zusätzliches Entgelt erhoben.

Leitbild und Qualitätsentwicklung

In der Evangelischen Kirche in Kassel sind Kirchengemeinden seit über 100 Jahren Träger von Tageseinrichtungen für Kinder.  Diese wichtige Gegenwarts- und Zukunftsaufgabe nehmen wir im Vertrauen auf Gottes Liebe in christlicher Verantwortung wahr. Wir freuen uns über die Vielfalt menschlichen Lebens, da jeder Mensch ein einmaliges Geschöpf Gottes ist. Wir arbeiten auf der Grundlage des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII).

Wir machen ein Kinder- und familienfreundliches Angebot, das die aktuellen Anforderungen von Erziehung, Bildung und Betreuung erfüllt. Im Mittelpunkt unserer Pädagogik steht das ganzheitliche Lernen.

Es entspricht evangelischer Tradition, dass Vertreter der einzelnen Kirchengemeinden gemeinsam mit den sozialpädagogischen Fachkräften ihrer Kindertageseinrichtung ein eigenes Leitbild entwickelt. Die Kindertageseinrichtungen erarbeiten darüber hinaus mit Beteiligung der Eltern eine Konzeption, in der die pädagogischen Schwerpunkte und deren Umsetzung im täglichen Miteinander erkennbar werden. Die Umsetzung der Konzeption wird im Rahmen eines Qualitätsmanagementsystems genau beschrieben und evaluiert.