a13510

Der Segnungsgottesdienst

Download:

Die «Handreichung zur Segnung von Paaren in eingetragener Lebenspartnerschaft» können Sie hier herunterladen:

PDF-Dokument

a13509

Übersicht Gottesdienstablauf

ERÖFFNUNG
Votum und Begrüßung
Lied/Musik
Gebet

VERKÜNDIGUNG

Lesungen
Predigt

SEGNUNG

[Versprechen]
Segen
Lied/Musik

GEBET UND SEGEN

Danke- und Fürbittengebet
Vaterunser
Liedstrophe
[Bekanntmachungen]
Segen
2014-03-12
a13508

Beispiel für den Gottesdienstablauf im Detail

ERÖFFNUNG

GLOCKENGELÄUT

[ABHOLUNG AN DER KIRCHENTÜR]

L holt das Paar und Begleitpersonen / die Festgesellschaft ab. Wenn ein Ringwechsel gewünscht ist, können die Ringe auf eine Schale oder ein Kissen gelegt werden, das von L oder einer anderen Person hereingetragen und auf den Altar gelegt wird. Wo es bei Einzügen üblich ist, steht die Gemeinde auf bzw. zieht mit dem Paar ein.

[EINZUG MIT MUSIK]

VOTUM UND BEGRÜSSUNG

L  Der Friede Gottes sei mit euch allen.
G  Amen.

oder:

L Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
G Amen.

oder:

Gott, Quelle und Ursprung von allem.
Wir feiern ein Fest des Lebens.
Jesus Christus, Liebe mitten unter uns.
Wir feiern ein Fest der Liebe.
Heiliger Geist, Kraft aus der Höhe.
Wir feiern ein Fest der Begeisterung.
Wir feiern heute das Fest Ihrer Liebe und Verbundenheit,
N.N. und N.N..
Wir alle leben in Beziehungen
zwischen Liebenden,
Freundinnen und Freunden,
Geschwistern,
Eltern und Kindern,
Großeltern und Enkeln,
zwischen Gott und uns.
Eure Bindung, N.N. und N.N.,
ist aufgehoben in Gottes Liebe.

oder:

Liebe/r N.N. und N.N., liebe Festgemeinde,
herzlich willkommen ihr beide und alle,
die diesen Tag mit euch (hier in der X-Kirche) feiern.
Wir bitten mit euch um Gottes Segen:
Lebenskraft, die wir uns nicht selbst geben können.
Darum sind wir jetzt hier und feiern Gottesdienst:
Im Namen Gottes, Ursprung und Ziel des Lebens,
im Namen Jesu Christi, Grund der Liebe,
im Namen des Heiligen Geistes, Fülle des Lebens.

oder eine freie Begrüßung

LIED / MUSIK

Gott gab uns Atem 432
oder:
Du meine Seele, singe 302
oder ein anderes Lied

PSALM

Jauchzet dem Herrn, alle Welt!
Dienet dem Herrn mit Freuden,
kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken!
Erkennet, dass der Herr Gott ist!
Er hat uns gemacht und nicht wir selbst
zu seinem Volk und zu Schafen seiner Weide.
Gehet zu seinen Toren ein mit Danken,
zu seinen Vorhöfen mit Loben;
danket ihm, lobet seinen Namen!
Denn der Herr ist freundlich, und seine Gnade währet ewig
und seine Wahrheit für und für.
(Psalm 100,1b-5)

oder:

Psalm 36, mit Kehrvers der Gemeinde
Gemeinde: Gott, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist
oder gesungen 277
I.
Gott, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist,
und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.
Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes
und dein Recht wie die große Tiefe.
Du Gott hilfst Menschen und Tieren.
Gemeinde: Gott, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist
II.
Wie köstlich ist deine Güte, Gott,
dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!
Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses,
und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom.
Gemeinde: Gott, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist
I. und II.
Denn bei dir ist die Quelle des Lebens,
und in deinem Lichte sehen wir das Licht.
Die Psalmen können auch aus der Übersetzung der Bibel in gerechter Sprache ganz gelesen oder im Wechsel mit der Gemeinde gesprochen werden.

[GEBET]

Gott, du Kraft unseres Lebens,
zu dir bringen wir, was uns bewegt:
unsere Freude und unseren Dank,
unser Vertrauen und unsere Hoffnung,
unsere Geschichte mit allen Verletzungen und Unsicherheiten.
Jetzt sind wir hier.
Sei du bei uns und lass uns deine Gegenwart spüren.

oder:

Gott, Du
Weiter als alle Worte
Tiefer als jeder Abgrund
Höher als alle Gedanken
Anders als alle Bilder
Wir suchen dich
Wir brauchen dich
Wir bitten dich
Dass du hier bist
Zu dieser Stunde
In diesem Raum
Mit uns und besonders
Mit N.N. und N.N.
An dem Ort, an dem wir deine Nähe suchen
Du - der uns längst gefunden hat
Gott, Du
Mit deiner Stärke und mit deiner Schwäche
Mit deiner Größe und mit deiner Zartheit
Mit deinen Wundern und mit deinem Schweigen
Höre uns
Öffne uns
Erfülle uns

LIED / MUSIK

VERKÜNDIGUNG

[BETEILIGUNGSMÖGLICHKEITEN] z.B. Lesung, Texte, Musik

PREDIGT

LIED [MUSIK]
Wo ein Mensch Vertrauen gibt 630
oder:
Nun danket all und bringet Ehr 322, 1-3, 5, 7
oder ein anderes Lied

SEGNUNG

SCHRIFTLESUNG

Hört, was die Bibel zum menschlichen Zusammenleben sagt:
Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und hätte die Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle.
Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte die Liebe nicht, so wäre ich nichts.
Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und ließe meinen Leib verbrennen und hätte die Liebe nicht, so wäre mir‘s nichts nütze.
Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.
Die Liebe hört niemals auf,
[wo doch das prophetische Reden aufhören wird und das Zungenreden  aufhören wird und die Erkenntnis aufhören wird. Denn unser Wissen ist  Stückwerk und unser prophetisches Reden ist Stückwerk. Wenn aber  kommen wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören. Als  ich ein Kind war, da redete ich wie ein Kind und dachte wie ein Kind  und war klug wie ein Kind; als ich aber ein Mann wurde, tat ich ab, was kindlich war.]
Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin.
Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.
(1. Kor 13,1-8a[8b-11]12.13)

oder:

So zieht nun an als die Auserwählten Gottes, als die Heiligen und Geliebten, herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Geduld; und ertrage einer den andern und vergebt euch untereinander, wenn jemand Klage hat gegen den andern; wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr! Über alles aber zieht an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit. Und der Friede Christi, zu dem ihr auch berufen seid in einem Leibe, regiere in euren Herzen; und seid dankbar. Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit; mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen. Und alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.
(Kol 3,12-17)

oder:

         [Rut sprach zu Naomi: Rede mir nicht ein, daß ich dich verlassen und von dir umkehren sollte.]
Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott.
        [Wo du stirbst, da sterbe ich auch, da will ich auch begraben werden. Der HERR tue mir dies und das, nur der Tod wird mich und dich scheiden.]
            (Ruth 1,16ff.)

FRAGEN / GEGENSEITIGES VERSPRECHEN

L: Ihr liebt euch und habt euch füreinander entschieden.
Darum frage ich euch vor Gott und dieser Gemeinde:

N.N., willst du N.N. aus Gottes Hand nehmen?
Willst du eure Liebe schützen und bewahren?
Willst du N.N. mit Achtung begegnen?
Willst du zu ihm/zu ihr stehen in guter und in schwerer Zeit
bis ans Lebensende,
so antworte: Ja [mit Gottes Hilfe].

N.N.: Ja [mit Gottes Hilfe].

N.N., willst du N.N. aus Gottes Hand nehmen?
Willst du eure Liebe schützen und bewahren?
Willst du N.N. mit Achtung begegnen?
Willst du zu ihm/zu ihr stehen in guter und in schwerer Zeit
bis ans Lebensende,
so antworte: Ja [mit Gottes Hilfe].
 
N.N.: Ja [mit Gottes Hilfe].

oder:

Ihr habt die Worte der Bibel gehört.
Vor Gott und dieser Gemeinde frage ich euch,
liebe N.N. und liebe N.N./lieber N.N. und lieber N.N.:
Wollt ihr füreinander da sein und euch die Treue halten?
Wollt ihr euch gegenseitig stärken,
wo euch Unverständnis und Misstrauen begegnen?
Wollt ihr auf die Kraft der Vergebung vertrauen,
wenn eine die andere / wenn einer den anderen verletzt hat?
Wollt ihr zueinander stehen an allen Tagen,
die euch gegeben sind, so antwortet: Ja [mit Gottes Hilfe].
N.N. und N.N.: Ja [mit Gottes Hilfe].

oder als Versprechen:

N.N. (1):
Ich will dich, N.N., aus Gottes Hand nehmen.
Ich will unsere Liebe schützen  und bewahren
und dir mit Achtung begegnen.
Ich will zu dir stehen in guter und in schwerer Zeit.
Ja - dazu helfe mir Gott.
N.N. (2):
Ich will dich, N.N., aus Gottes Hand nehmen.
Ich will unsere Liebe schützen und bewahren
und dir mit Achtung begegnen.
Ich will zu dir stehen in guter und in schwerer Zeit.
Ja - dazu helfe mir Gott.

oder:

N.N. (1)
Für dich, N.N., will ich da sein und dir die Treue halten.
Ich will dich stärken, wenn uns Unverständnis und Misstrauen begegnen.
Ich will auf die Kraft der Vergebung vertrauen, wenn wir uns verletzt haben.
So will ich zu dir stehen an allen Tagen, die uns gegeben sind. 
N.N. (2)
Für dich, N.N., will ich da sein und dir die Treue halten.
Ich will dich stärken, wenn uns Unverständnis und Misstrauen begegnen.
Ich will auf die Kraft der Vergebung vertrauen, wenn wir uns verletzt haben.
So will ich zu dir stehen an allen Tagen, die uns gegeben sind.

[RINGWECHSEL ODER EIN ANDERES ZEICHEN DER ZUSAMMENGEHÖRIGKEIT] Das Paar gibt sich gegenseitig ein Zeichen der Zusammengehörigkeit, z.B. Ringe.

Gebt einander die Ringe an die Hand als Zeichen der Treue, die ihr euch versprochen habt.

[KUSS] Das Paar kann sich hier küssen.

SEGEN L legt die Hände auf die Köpfe des knienden oder die Hände des stehenden Paars.

Lasst uns für N.N. und N.N. in der Stille beten,
dass sie unter Gottes Segen alle Tage ihres Lebens
in Liebe und Treue einander verbunden bleiben.
- Stilles Gebet -
Reicht einander die rechte Hand.
Der Segen Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes,
erfülle euch und bleibe bei euch.

oder:

Gott segne euren Weg.
Gott schütze eure Liebe.
Gott schenke euch ein erfülltes Leben.
So segne euch Gott jetzt und allezeit. Amen.

oder:

Verwandte, Freundinnen und Freunde, Menschen aus der Gemeinde können eigene Segensworte an das Paar richten. Dazu treten sie vor. Solche Segensworte können beispielsweise sein: 
L: Gott segne euch und behüte euch.
Freundin:
Gott stelle euch gute Menschen an die Seite, die euch unterstützen und die für euch da sind.
Mutter:
Gott sei bei euch, wenn ihr traurig seid, und schenke euch Menschen, die euch trösten.
Bruder/Schwester:
Gott schenke euch Ruhe in eurer Arbeit und Gelassenheit in aller Aufregung.
Freund:
Gott schenke euch Freude und Fröhlichkeit im Alltag und die Gabe, auch einmal über euch selbst zu lachen.
Vater:
Gott schenke euch Gesundheit, aber auch Kraft und Geduld, mit Schwächen und Grenzen umzugehen.
L: So segne euch der lebendige Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist.

LIED / MUSIK

Wenn das Brot, das wir teilen 632
oder:
Danket dem Herrn 333
oder ein anderes Lied

[BETEILIGUNGSMÖGLICHKEITEN]

[MUSIK / LIED] Entfällt, wenn musikalische Beiträge vorangingen.

GEBET UND SEGEN

DANK- UND FÜRBITTENGEBET

Wir freuen uns,
lebendiger Gott,
mit N.N. und N.N.,
und wir danken dir:
sie haben sich gefunden.
Dein Segen möge sie begleiten,
ihre Liebe und Gemeinschaft stärken,
ihren Weg hell und heiter machen.
Wir denken an schwule und lesbische Paare
in vergangenen Zeiten
oder in anderen Ländern der Erde.
Noch heute leiden viele unter ihnen an Missachtung und Verfolgung.
Schütze und stärke sie
und alle, die um Respekt und gleiche Rechte für sie streiten.
Wir bitten für die Gemeinschaft der Menschen
gleich in welcher Lebensform:
allein, zu zweit oder im größeren Kreis.
Schenke ihnen Achtung voreinander,
Sympathie füreinander,
Frieden untereinander,
ein gutes Leben miteinander.
Verbunden mit N.N. und N.N.
bitten wir dich:
Mach uns zu einem Netz,
verlässlich
und unterstützend,
in dem Vertrauen gewagt
und nötige Kritik nicht gescheut werden.
Über allem aber stehe deine Liebe
und das Vertrauen,
dass deine Güte ohne Ende ist,
was auch immer geschieht.
Ulrike Wagner-Rau

oder:

Was uns am Herzen liegt, Dank und Freude,
Menschen, zu denen unsere Gedanken gehen -
im Gebet sagen wir Gott, was uns bewegt,
und bitten gemeinsam:
Gott, erhöre uns.
Von dir, Gott, kommen wir, und zu dir gehen wir.
Du bist unsere Stärke und unsere Hilfe.
Für N.N. und N.N.,
dass sie es gut miteinander haben, bitten wir dich:
Alle: Gott, erhöre uns.
Für alle, die N.N. und N.N. in ihrem Leben begleiten, bitten wir dich:
Alle: Gott, erhöre uns.
Für Menschen, die in Angst und Schrecken leben,
für alle, die Gewalt und Bevormundung ertragen müssen,
für alle, die sich für Gerechtigkeit einsetzen, bitten wir dich:
Alle: Gott, erhöre uns.
Für Menschen, die keine Kraft mehr haben,
für alle, die krank sind an Leib oder Seele, bitten wir dich:
Alle: Gott, erhöre uns.
Für Paare, die nicht zusammen und nicht auseinander kommen,
bitten wir dich:
Alle: Gott, erhöre uns.
Für alle, die helfen, heilen, trösten
und um Gerechtigkeit streiten, bitten wir dich:
Alle: Gott, erhöre uns.
In der Stille bringen wir vor dich, was uns bewegt.
- Stille -
Wenn ich dich rufe, Gott, so hörst du mich
und gibst meiner Seele große Kraft.

VATERUNSER

[BEKANNTMACHUNGEN]

LIED / MUSIK

Gib uns Frieden jeden Tag 425
oder:
Komm, Herr, segne uns 170
oder:
Nun danket alle Gott 321
oder ein anderes Lied

SEGEN

Gott, du,
fern und nah, nah und fern,
segne unser Leben.
Jesus,
du bei mir, ich bei dir,
segne unser Lieben.
Geist,
du in mir, ich in dir,
segne unser Hoffen.

oder:

Gott segne dich und behüte dich.
Gott lasse leuchten das Angesicht über dir und sei dir gnädig.
Gott erhebe sein Angesicht auf dich und gebe dir Frieden.

MUSIK [ZUM AUSZUG]

2014-03-12
a13507

Beispiele für Partnerschaftsversprechen mit Segen

1.
(N.N.), ich nehme dich, meinen Partner/meine Partnerin, aus Gottes Hand.
Im Vertrauen möchte ich mit dir eins sein
und deine Eigenständigkeit achten.
Ich will für dich sorgen.
Ich will dir vergeben, wie Gott uns vergibt.
Mit dir will ich sein ein Leben lang.
Dazu helfe mir Gott.

2.

(N.N.), ich nehme dich als meine Partnerin/meinen Partner aus Gottes Hand.
Ich will dich lieben und achten, dir vertrauen und treu sein.
Ich will mit dir zusammen erkannt und genannt werden.
Ich will dir helfen und für dich sorgen.
Ich will dir vergeben, wie Gott uns vergibt.
Ich will zusammen mit dir Gott und den Menschen dienen.
Solange wir leben.
Dazu helfe mir Gott.

3.

Alle bilden einen Kreis um das Paar. Die beiden reichen einander die Hand oder legen die Arme umeinander und sprechen:

Die Eine / Der Eine:

Von allen Menschen an allen Orten habe ich dich ausgewählt,
um mit dir in einem besonderen Bund zu sein.
Ich liebe dich, N.N., und ich habe mich entschieden,
mit dir zu leben, zu arbeiten und zu träumen.
Ich respektiere dich.
Ich teile mit dir Tränen und Lachen.
Ich gebe mein Bestes, damit unsere Träume wahr werden.

Die Andere / Der Andere:

Von allen Menschen an allen Orten,
die ich auf meiner Lebensreise kennen gelernt habe,
habe ich dich ausgewählt, um mit dir weiterzureisen.
Ich sehe unsere verschiedenen Seiten
und freue mich an der Vielfalt.
Wenn wir einander verletzen,
bemühe ich mich um Vergebung.
Für dich habe ich mich entschieden.

Beide:

Wir feiern unser Zusammensein.
Ich mit dir. Du mit mir. Wir füreinander.

L:

Reicht einander die Hände.
Die eine Hand gibt, die andere empfängt.
So soll es sein zwischen euch:
Ein Geben und Nehmen.
Mit Gottes Hilfe.
Gott stärke eure Liebe und Treue.
Gott beschütze eure gemeinsamen Wege.
So segne euch Gott Vater und Sohn und Heiliger Geist.
Amen.
2014-03-12