a14026

Gottes Schöpfung ist sehr gut!
Weltgebetstag aus Surinam am 2. März 2018

Titelbild WGT 2018 von Sri Irodikromo: "Gran tangi gi Mama Aisa"
(In gratitude to mother Earth -
All God's creation is very good!)
Copyright: Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e.V.
Surinam im Norden Südamerikas ist noch fast ganz von Regenwald bedeckt. Einzigartige Pflanzen und Tiere leben hier, die Artenvielfalt ist atemberaubend. Zu den kleinen Orten und Dörfern im Hinterland kommt man nur per Flugzeug oder über die zahlreichen Flüsse Surinams.

Dennoch ist das Idyll bedroht: Über Jahrzehnte wurde Bauxit (Grundstoff zur Gewinnung von Aluminium) gefördert, wodurch mitten im Urwald hinterlassene Gruben liegen - von oben sehen sie aus wie Wunden. Außerdem wird in großem Stil Gold abgebaut, und zwar sowohl von großen Konzernen als auch von kleinen Gruppen von Goldwäschern. Letztere nutzen Quecksilber zur Gewinnung des Goldes, wodurch das Wasser inzwischen so schwer belastet ist, dass die Menschen, die vom Fisch und vom Wasser der Flüsse leben, langsam vergiftet werden.

Es sind die kleinen Gruppen von Indigenen, die das besonders betrifft, und vor allem die vielen Maroons - Nachkommen entflohnener Sklavinnen und Sklaven aus Westafrika. Sie flohen von den Plantagen an der Küste in den Busch, wo sie von den Indigenen lernten, wie man dort überleben kann. So abgeschieden waren sie in Sicherheit und pflegten ihre westafrikanische Kultur. Nach dem Ende der Sklaverei am 1. Juli 1863 begannen die niederländischen Kolonialleute, zunächst chinesische, dann indische und indonesische Arbeiter und Arbeiterinnen anzuheuern, um weiterhin billige Arbeitskräfte zu haben. Viele sind geblieben. Surinam wird darum heute als „Kleine Vereinte Nationen“ bezeichnet. Es ist ein Kaleidoskop von Ethnien, Religionen und Kulturen. Surinam ist ein Land zum Staunen.

Die Schöpfungsgeschichte aus 1. Mose 1 nimmt das Staunen Gottes auf - "Alles war sehr gut!" – und ruft uns zur Umkehr hin zu einem Leben im Einklang mit der Natur und zur Freude an der bunten Gemeinschaft der Kulturen auf dieser Welt.

BITTE FLYER MIT FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN BEI DEN DOWNLOADS RECHTS BEACHTEN!

WICHTIER HINWEIS! Die Anmeldung zu den Ökumenischen Werkstätten vom 3.-5.11.2017 und vom 17.-19.11.2017 laufen ausschließlich über frauenseelsorge@bistum-fulda.de! DANKE!!

2017-08-14

Linktipp:

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

Homepage "weltgebetstag.de"

Hier sind die Flyer mit den Terminen für die Werkstätten und Studientage!

Hier können Sie folgende Dateien herunterladen:

Flyer zum WGT 2018 Surinam

Flyer WGT 2018 Surinam feiern mit Kindern


Download:

WGTJingle