a12033

4. Ausbildungskurs startet am 26. Januar 2018
Aktive Väter - Ausbildung für Vater-Kind-Angebote in Kitas, Kirchengemeinden, Familienbildung und Vereinen

Foto: photophonie-Fotolia.com
Ehren- bzw. nebenamtliche Männer planen und leiten mit Vätern Vater-Kind-Aktivitäten, z. B. eine Übernachtungs-aktion in der Kita oder ein Erlebnis-wochenende im Verein oder Zelten in der Natur während des Konfirmandenunter-richts oder eine Kanutour oder, oder, oder …
Dazu werden Sie vom Januar bis September 2018 an zwei Wochenenden, drei Samstagen und mit der Teilnahme an einer Vater-Kind-Aktion ausgebildet. Gesucht werden aktive Männer mit und ohne pädagogische(r) Qualifikation, die das Handwerkszeug lernen wollen, mit Vätern Vater-Kind-Aktionen durchzuführen.
2017-06-28

Download:

Hier können Sie folgende Dateien herunterladen:

Flyer mit allen Infos

Erfahrungsbericht aus einer Kirchengemeinde

Bericht HNA Vellmar

a18389

12 Väter und 20 Kinder am Edersee
„Papa, lass uns Urlaub machen!“

Foto: Koch
Großseelheim. Auf die Frage, was denn an einer Vater-Kind-Freizeit so toll sei, antwortete ein Mädchen: „Dass wir so viel Zeit mit unseren Papas verbringen und alles so entspannt ist!“ Zum siebten Mal machten sich vom 1.-3.7.2016 zwölf Väter und ihre 20 Kinder auf den Weg in die Jugendherberge Waldeck am Edersee. Dort hatten sie gemeinsam ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt: Es konnten Mosaike gebastelt  und ein Videoworkshop besucht werden. Am Samstagnachmittag kam das „PapaMobil“ der Evangelischen Kirche und sorgte mit seinem Equipment für nassen Spaß und viel Freude. Eine Fahrt mit Booten auf dem Edersee durfte natürlich auch nicht fehlen, bevor sich dann alle bei Grill und Lagerfeuer auf das EM-Spiel Deutschland gegen Italien einstimmten. Väter und Kinder fieberten gemeinsam mit und feierten den Einzug ins Halbfinale. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst am Sonntag, der ganz im Zeichen des 23. Psalms stand, waren sich alle einig: Hier fahren wir nächstes Jahr wieder hin.
Vater-Kind-Freizeiten sind ein Erfolgsmodell in der Evangelischen Kirchengemeinde Großseelheim. Aus den Orten Großseelheim, Kleinseelheim und Schönbach fahren seit nunmehr 7 Jahren Vätern mit ihren Kindern einmal im Jahr für drei Tage weg. Aufgrund der großen Beteiligung gibt es mittlerweile zweite Gruppen, die diese besondere gemeinsame Zeit miteinander sehr genießt.
2016-07-04
a14728

Abschluss der 1. Ausbildung für Vater-Kind-Angebote in Hessen
Landrat Uwe Schmidt überreichte die Zertifikate

Foto: Peterson
Im Rahmen des Familientages des Landkreises Kassel überreichte Landrat Uwe Schmidt sieben von den dreizehn Teilnehmern, die die Ausbildung für Vater- Kind-Angebote erfolgreich abgeschlos- sen haben, die Zertifikate. Von Novem- ber 2013 bis Juni 2014 haben die Männer sich in 80 Lerneinheiten darauf vorbereitet, gemeinsam mit den Vätern in Kindertages- und Familienbildungs- stätten, in Vereinen und Kirchenge- meinden Vater-Kind-Aktionen zu planen und durchzuführen. Im nebenstehenden Link werden Hintergrund, Ablauf und Inhalte ausführlich dokumentiert. Die nächste Ausbildung startet April 2015.
2014-10-02

Linktipp:

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

Alles zur Ausbildung für Vater-Kind-Angebote

Linktipp:

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

Bericht über den Fachtag "Aktive Väter" (auf der Seite bitte nach unten scrollen)

a10703

Vater-/Kindangebote vor Ort
Aktive Väter in der Kirchengemeinde und Kindertagesstätte

Bei Vater-/Kind-Wochenenden, -Tagen oder -Aktionen genießen Väter und Kinder gleichermaßen den Freiraum, miteinander in einer Gruppe mit anderen Vätern und Kindern ein Wochenende zu gestalten. In (abendlichen) Väterrunden nutzen die Väter intensiv die Möglichkeit mit anderen ihre Situation in Partnerschaft, Familie und Beruf zu reflektieren. Dabei entsteht sehr schnell eine große Solidarität und Offenheit unter den Vätern. Viele erfahren hier zum ersten Mal, dass andere Väter bei der Gestaltung ihrer Vaterschaft ähnliche Erfahrungen machen, wie sie selbst. Sie werden hier ermutigt, sich einander zu öffnen und den ausgebreiteten Erfahrungen zu lernen. Für die Kinder entstehen neue Erfahrungsräume mit ihren Vätern. Diese werden ermutigt, präsenter in Lebensfeldern zu sein, die traditionell von Frauen dominiert sind. Sie werden ermutigt, diese Präsenz auch außerhalb dieser Angebote zu leben.

Die Männerarbeit möchte Kirchengemeinden und Kindertagesstätten ermutigen und praktisch unterstützen, die Chance zu nutzen, durch Vater-/Kindangebote mit Männern ins Gespräch zu kommen, mit ihnen gemeinsam diese Aktivitäten zu planen und durchzuführen, um somit Männer in ihrer Vaterrolle zu stärken und ihnen gemeinsam mit ihren Kindern eine intensive Zeit zu ermöglichen. Vater-/Kindangebote sind für die Hauptamtlichen gar nicht so aufwendig, da es meist 'aktive' Väter gibt, die tatkräftig mit anpacken. Finanziell kann diese Arbeit durch die AG Erwachsenenbildung der EKKW unterstützt werden.

2016-08-11

Linktipp:

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

Vater-Kind-Aktion 2016 der EKD

a12280

Klinik Werraland
Vater-Kind-Kurmaßnahmen

Foto: Klinik Werraland
Beruf, Haus, Kinder- alles unter einen Hut zu bringen, kann für Väter eine große Herausforderung darstellen. Väter nehmen in der Familienverantwortung eine immer wichtigere Rolle ein. Gründe dafür liegen in veränderten Lebensrealitäten, die unterschiedliche Familienmodelle hervorbringt. Alleinerziehende Väter sind keine Seltenheit mehr. Wird der Druck der Aufgaben und der Verantwortung zu groß, kann das zu Belastungen und Erkrankungen wie Burnout, Depressionen oder psychosomatische Erschöpfungszustände führen, unter deren Folgen Eltern wie Kinder leiden.

Im Rahmen einer dreiwöchigen Vorsorge- bzw. Reha- Maßnahme finden Väter mit ihren Kindern in der Klinik Werraland Entlastung, Therapien und Hilfe. Neben ärztlicher Behandlung und psychosozialen Gesprächsgruppen stehen Bewegungs- und Sportangebote sowie Physiotherapie auf dem täglichen Programm. In der Väter-Kind-Interaktion, Erziehungsberatung und gemeinsamen Aktionen und Ausflügen wird gemeinsames Erleben, Vertrauen und Kommunikation gestärkt. So werden neue Energien mobilisiert und ermutigende Perspektiven für die Bewältigung des (Familien-)Alltags aufgezeigt werden. Kostenträger der Maßnahmen sind die Krankenkassen (§§ 24, 41 SGB V). 

2013-07-15

Linktipp:

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

Infos über Vater-Kind-Kuren und die Klink Werraland

a10623

Männer werden Väter
Aktive Väter

Foto: Freiburger
Der Vater geht arbeiten, die Mutter kümmert sich um die Kinder - diese traditionelle Rollenteilung ist Vergangenheit. Immer mehr Männer möchten heute aktiv für ihre Kinder da sein. Sie möchten nicht länger nur Ernährer und Versorger sein, sondern sehen sich vorrangig als Erzieher, als fürsorglicher Lebensbegleiter und verlässliche Bezugsperson ihrer Kinder. Glücklicherweise, denn eine aktive Beteiligung der Väter an der Erziehungsarbeit wirkt positiv auf die gesamte Entwicklung der Kinder. Das ist wissenschaftlich erwiesen. Gerade für Jungen ist der Vater eine wichtige gleichgeschlechtliche Identifikationsfigur. Mit Engagement und Leidenschaft Vater zu sein, entlastet, bereichert und stabilisiert zudem die Beziehung zur Partnerin. Allerdings führt dies nicht selten zu Konflikten. Die Ansprüche in Betrieben und bei Arbeitgebern haben nicht abgenommen, im Gegenteil. Immer stärker wird die  Bereitschaft zu Flexibilität, Verfügbarkeit und erhöhtem Einsatz gefordert. Auf gesetzlicher Ebene hat sich einiges getan, ist aber meist noch nicht in der Lebensrealität der Männer angekommen. Männer müssen sich also neu (er-) finden. Manchmal gelingt es, Leben und Arbeit in Balance zu bringen, Verantwortung und Selbstverwirklichung zu verbinden. Aber die Bemühungen, die verschiedenen Anforderungen unter einen Hut zu bekommen, können auch stark überfordern.

Um Männer in ihrer Vaterrolle zu stärken, bieten wir

  • Begegnung in Vätergruppen auf Zeit wie Väterabende, Vater-Kind-Aktionen und -Wochenenden oder Seminare, in denen Männer im gemeinsamen Miteinander ihre Rolle als Vater wahrnehmen und gestalten können;
  • Unterstützung für Kirchengemeinden und Kindertageseinrichtungen bei der Entwicklung von Angeboten für Väter und ihre Kinder;

und engagieren uns für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das ist nämlich keine Privatsache und auch nicht von den Familien zu lösen. Die Bereitschaft, auch Vätern neue Arbeitszeitmodelle glaubhaft und ohne längerfristige Benachteiligung anzubieten, stellt sich bei Unternehmen nicht von selbst ein. Väter verdienen Unterstützung bei der Herausbildung einer neuen modernen Identität und bei der Gestaltung ihrer Arbeit und ihrer Sozialräume.

2012-10-01

Linktipp:

Weitere Informationen unter:

Väterforum der Ev. Kirche in Deutschland (EKD)