a15978

Partnerschaften

Der Kirchenkreis Gelnhausen hat seit 2014 eine Partnerschaft mit Tanidare (Windhoek, Namibia).
Seit vielen Jahren unterhält die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck offizielle Partnerschaften und Freundschaften zu Kirchen in Afrika, Asien und Europa. Darüber hinaus bestehen zahlreiche Partnerschaften auf Kirchenkreisebene.

Ziele  der Partnerschaften sind, Kontakte zu Geschwistern im Glauben zu pflegen, geistliches Leben zu teilen und die jeweilige Spiritualität und Kultur kennenzulernen, um ein gegenseitiges Verständnis zu ermöglichen. Gemeinden und Gruppen können durch die Partnerschaftsarbeit ökumenische Lernerfahrungen sammeln.

Die Partnerschaften werden auf Kirchenleitungsebene und auf Kirchenkreisebene gepflegt. Besonders hervorzuheben sind die etwa alle drei Jahre stattfinden Bischofskonsultationen mit den Partnerkirchen, mit denen die EKKW auf Kirchenleitungsebene verbunden ist. Dies dient der gegenseitigen Wahrnehmung und Gestaltung von Ökumene und Partnerschaft, die über eine Zweierbeziehung weit hinausgeht.

Das Zentrum Oekumene stellt für die Zusammenarbeit mit den Partnerkirchen Informationen über kirchliche und ökumenische Strukturen in den Partnerländern  bereit und unterstützt die regionalen Partnerschaftsausschüsse in ihrer Arbeit.  Aktuelle entwicklungspolitische Themen der Partnerländer finden Eingang in die Bildungsarbeit des Zentrums.

Wesentlich für die Partnerschaften sind die regelmäßigen gegenseitigen Besuche. Diese Begegnungen ermöglichen originäre interkulturelle und zum Teil auch interreligiöse Erfahrungen, ebenso wie die Teilhabe am Alltagsleben der Menschen in den Partnerkirchen.

 

2015-12-17
a22388

Internationale Frauenkonsultation in Südafrika

Die Teilnehmerinnen der internationalen Frauenkonsultation. Darunter die kurhessischen Vertreterinnen Ökumene-Dezernentin Dr. Ruth Gütter (letzte Reihe, l.), EKKW-Ratsmitglied Silvia Scheffer (1. Reihe, r.) und Pfarrerin Kirsten Schulmeyer (2. Reihe, r.) vom Theologinnenkonvent. (Fotos: clusterwood.de/Silvia Scheffer)

Internationale Frauenkonsultation befasste sich mit Gewalt gegen Frauen

Kassel/Pretoria (medio). «Gewalt gegen Frauen» war das Thema einer internationalen kirchlichen Konsultation, zu der 14 Vertreterinnen protestantischer Kirchen aus Indien, Südafrika, Namibia, Estland, Kirgisien und Deutschland in Südafrika zusammentrafen. Unter dem Leitwort «Du verwandelst meine Klagen in einen Reigen» aus Psalm 30 tauschten sich die Teilnehmerinnen vom 3. bis 11. Oktober 2016 über die Ursachen dieser Gewalt aus und diskutierten, wie die Kirchen darauf reagieren können, teilte die Dezernentin für Diakonie und Ökumene der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW), Oberlandeskirchenrätin Dr. Ruth Gütter, mit. Die EKKW hatte ihre Partnerkirchen zu der Frauenkonsultation eingeladen. Erstmals waren auch Vertreterinnen aus der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und deren Partnerkirche in Indien mit dabei, so Gütter.

In der Abschlusserklärung fordern die Teilnehmerinnen ihre Kirchen auf, Gewalt gegen Frauen noch viel mehr zum öffentlichen Thema zu machen. Dies müsse durch besondere Bewusstseins- und Bildungsprogramme auf allen kirchlichen Ebenen geschehen, wofür auch die entsprechenden Ressourcen bereitgestellt werden müssten. Außerdem dürften sexuelle Übergriffe gegen Frauen, die es auch in den Kirchen gäbe, nicht tabuisiert werden. Weiterhin fordern die Teilnehmerinnen, dass Gewalt gegen und Geringschätzung von Frauen nicht länger theologisch z.B. durch eine bestimmte Bibelauslegung legitimiert werden dürften. Zudem brauche es Schutzräume, in denen Frauen sich ohne Angst über ihre Erfahrungen austauschen könnten, heißt es in der Erklärung (s. Download).

Die Teilnehmerinnen beklagen in der Erklärung auch die Ungleichheit der Geschlechterverteilung in Leitungspositionen und fordern eine gerechte Vertretung von Männern und Frauen auf allen kirchlichen Ebenen. Zur Überwindung der Gewalt gegen Frauen sollten die Kirchen noch enger ökumenisch untereinander sowie mit anderen gesellschaftlichen Akteuren zusammenarbeiten. «Wenn unsere Vorschläge umgesetzt werden, dann sind Frauen auf einem guten Weg, selbstbewusst zu werden. So werden ihre Klagen in einen Tanz verwandelt», heißt es abschließend in der Erklärung.

Während ihres Aufenthaltes arbeiteten die Teilnehmerinnen in einem christlichen Einkehrhaus in der Nähe von Pretoria zusammen. Neben der Situation in den unterschiedlichen Ländern und Kirchen betrachteten sie die Gewalt aus theologisch-biblischer Perspektive. Dazu lasen die Teilnehmerinnen Bibeltexte, in denen Frauen als Opfer von Gewalt beschrieben werden, berichtete Gütter. Zum Konsultationsprogramm gehörte außerdem der Besuch eines kirchlich getragenes Projekts in Pretoria, in dem Frauen Schutz vor Gewalt finden können.

(19.10.2016)

 

2017-03-30

Abschlusserklärungen

Hier können Sie folgende Dateien herunterladen:

Abschlusserklärung deutsch

Abschlusserklärung englisch

a15979

Referentinnen und Referenten im Zentrum Oekumene


Zuständige Sekretariate Partnerschaften EKHN und EKKW

 

 

 

2017-05-30


Referent für Estlandpartnerschaften der EKKW

  • Michael Schümers
    Beauftragter für Estlandpartnerschaften der EKKW (Ökumenedezernat)
    Tel: 05663 1515
    E-Mail: Pfarramt.landefeld@ekkw.de

a5968

Kirchenkreispartnerschaften der EKKW

Derzeit pflegen fast alle kurhessischen Kirchenkreise partnerschaftliche Beziehungen zu ökumenischen Partnerkirchen in Afrika, Asien oder Europa. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Spendenprojekte und kleinere Partnerschaften auf Gemeindeebene.

Kirchenkreis der Eder
- Ostjavanische Kirche in Indonesien (GKJW)
Kontakt: Pfarrerin Karin Lilie, karin.lilie@ekkw.de
und
- Ev.-luth.Kirche im Südlichen Afrika/Western Diocese: Borwa I
Kontakt: Pfarrer Horst Schiffner, horst.schiffner@ekkw.de

Kirchenkreis Eschwege                          
- Church of South India/Karnataka Nord Diözese: Bellary Area
Kontakt: Pfarrer Rolf Hocke, Pfarramt.Waldkappel@ekkw.de
und
-  Evangelisch-lutherische Kirche in Estland/Propstei Valga
Kontakt: Pfarrer Harald Aschenbrenner, harald.aschenbrenner@ekkw.de

Kirchenkreis Fritzlar-Homberg
Church of South India/ Karnataka Nord Diözese: Shimoga Area
Kontakt: Pfarrerin Doris Krause, doris.krause@ekkw.de und Horst Blum, horst.blum@gmx.de

Kirchenkreis Gelnhausen
Ev.-luth. Kirche in der Republik Namibia: Windhoek/Katutura, Tanidare-Parish
Kontakt: Pfarrer Holger Siebert, Holger.siebert@ekkw.de

Kirchenkreis Hanau
Ev.-luth. Kirche in Südafrika, Western Diocese: Madikwe Circuit
Kontakt: Herr Gerhard Luedecke, gerhard-luedecke-hu@web.de

Kirchenkreis Hersfeld
Church of South India/Karnataka Nord Diözese: Anglican Area
Kontakt: Pfarrer Simon Leinweber, Simon.leinweber@ekkw.de

Stadtkirchenkreis Kassel 
Ev-luth. Kirche im Südlichen Afrika, Northern Cape Diocese
Kontakt: Pfarrer Birgfried Stabernack, birgfried.stabernack@ekkw.de

Kirchenkreis Kaufungen
Moravian Church in Südafrika, District 11 (Border District)
Kontakt: Pfarrer Thomas Dilger, thomas.dilger@ekkw.de

Kirchenkreis Kirchhain
- Ev.-luth. Kirche in Estland, Propstei Ida Harju
Kontakt: Pfarrer Hardy Rheineck, hardy.rheineck@ekkw.de
-  Mekane Yesus Kirche Äthiopien
Kontakt: Pfarrerin Bettina Mohr, bettina.mohr@ekkw.de

Kirchenkreis Marburg
- Ev.-luth. Kirche im Südlirchen Afrika/Western Diocese: Moretele Circuit
Kontakt: Pfarrer Oliver Henke, oliver.henke@ekkw.de 
-  Mekane Yesus Kirche Äthiopien
Kontakt: Pfarrerin Bettina Mohr, bettina.mohr@ekkw.de

Kirchenkreis Melsungen
Church of South India/ Karnataka Nord Diözese, Basel Mission Area
Kontakt: Pfarrer Jan-Daniel Setzer, jan-daniel.setzer@ekkw.de

Kirchenkreis Schlüchtern
Ev.-luth. Kirche in Tansania/Eastern Coastal Diocese: Maneromango
Kontakt: Pfarrerin Daniela Gleim, Daniela.gleim@ekkw.de

Kirchenkreis Schmalkalden
-
Ev. luth. Kirche in Tansania, Ost- und Küstendiözese
Kontakt: Pfarrerin Christina Allert, christina.allert@ekkw.de
- Ev.-luth. Kirche in Estland, Propstein Lääne
Kontakt: Dekan Ralf Gebauer, dekanat.schmalkalden@ekkw.de

 Kirchenkreis Twiste/Eisenberg
- Windhoek/Katutura: Macedonians & Ephesians (Ev.-luth. Kirche in der Republik Namibia)
Kontakt: Pfarrer Christian Röhling, christian.roehling@ekkw.de
und
- Ostjavanische Kirche in Indonesien (GKJW)
Kontakt: Pfarrerin Silke Kohlwes, silke.kohlwes@ekkw.de

Kirchenkreis Witzenhausen
Presbyterianische Kirche in West Kamerun
Kontakt: Pfarrer Sebastian Krause, sebastian-krause@ekkw.de 

Kirchenkreis Wolfhagen
-
Ev. luth. Kirche in Estland, Propstei Pärnu
Kontakt: Pfarrerin Marita Fehr, marita.fehr@ekkw.de

 

2015-07-03