a16826

Vom 23. bis 26. November 2015
Herbstagung der Landessynode im Kloster Haydau

Foto: Der Tagungsort der Landessynode: Das Kloster Haydau in Morschen. Unser Foto zeigt die Klosterkirche mit dem Refektorium. (Foto: medio.tv/Schauderna) Der Tagungsort der Landessynode: Das Kloster Haydau in Morschen. Unser Foto zeigt die Klosterkirche mit dem Refektorium. (Foto: medio.tv/Schauderna)
Kassel/Morschen (medio). Die Landessynode der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck tritt am Montag, dem 23. November, zu ihrer Herbsttagung im Kloster Haydau im nordhessischen Morschen zusammen. Den Schwerpunkt der Synodaltagung, die bis einschließlich Donnerstag, den 26. November, dauern soll, wird die intensive Beratung und Verabschiedung der wegweisenden Beschlüsse zum landeskirchlichen Zukunftsprozess bilden, teilte die Pressestelle der Landeskirche mit.

Ebenso wird die Frage des landeskirchlichen Engagements in der aktuellen Flüchtlingssituation im Zentrum der Tagung stehen. Bischof Prof. Dr. Martin Hein wird in seinem Bericht unter dem Thema «Befreiende Reformation» nicht nur nach den historischen Wurzeln des protestantischen Glaubens fragen, sondern auch nach seiner Bedeutung für ein Engagement von Christen in den dringenden Fragen der Gegenwart, heißt es in der Mitteilung weiter. Zudem werden Beschlüsse und Stellungnahmen zur Bereitschaft der Landeskirche zu finanzieller Unterstützung ehrenamtlichen Engagements und zur Bereitstellung von Gebäuden erwartet.

Ein weiteres wichtiges Thema der Herbsttagung ist der Finanzbericht von Vizepräsident Dr. Volker Knöppel und die Verabschiedung des Nachtragshaushaltes. Auf der Tagesordnung stehen weiterhin u.a. ein Bericht über die Diakonie Hessen, die Nachwahlen in die Disziplinarkammer der Landeskirche und die Nachwahl in den Rat der Landeskirche.

Eröffnet wird die öffentliche Tagung am 23. November um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Klosterkirche in Morschen, in dem Prälatin Marita Natt predigen wird. Beginn der Beratungen ist um 11:30 Uhr in der Orangerie des Klosters.

Staatsminister Michael Roth spricht am Dienstag um 20 Uhr zur politischen Lage

Für den Dienstagabend sei es gelungen, den Staatsminister im Auswärtigen Amt und Landessynodalen Michael Roth für einen Vortrag zu gewinnen. Roth wird zur aktuellen Lage nach den Anschlägen in Paris sprechen. (19.11.2015)

2015-11-19

Übersicht

Hier gelangen Sie wieder zurück zur vorherigen Übersicht:

zurück

Tagesordnung:

Tagesordnung der zwölften Tagung (Herbst 2015) der 12. Landessynode der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck vom 23. bis 26. November 2015 in Morschen:

PDF-Dokument

Verlaufsplan:

Verlaufsplan der Herbsttagung (Stand: 15.10.2015):

PDF-Dokument

Nachgefragt:

Bischof Prof. Dr. Martin Hein zum Ziel der langfristigen Einsparungen, zum Verhältnis von Reformation und Freiheit und der gegenwärtigen Flüchtlingskrise. Die Fragen stellte Medienhausleiter Pfarrer Christian Fischer:

weiter...

Nachgefragt:

Vizepräsident Dr. Volker Knöppel zu Möglichkeiten des Sparens, zu Bereichen, wo nicht gespart werden soll und zu den Gründen für die Sparpläne. Die Fragen stellte medio-Reporter Torsten Scheuermann:

weiter...

a522

Was ist die Landessynode?

Die Landessynode hat in allen kirchlichen Fragen die letzte Entscheidung. Sie teilt die geistliche und rechtliche Leitung mit dem Bischof, den Pröpsten, dem Rat der Landeskirche und dem Landeskirchenamt. Alle anderen Organe sind der Landessynode verantwortlich.

Die Landessynode wählt den Bischof und entsendet aus ihrer Mitte die Mitglieder des Rates der Landeskirche. Sie erlässt Gesetze, verabschiedet den Haushalt. Sie schafft so die Grundlagen für das rechtliche Leben der Landeskirche.

Der Landessynode gehören 87 Mitglieder an, dabei sind die Laien, d.h. die Nicht-Theologen in der Mehrheit. Das Gros der Mitglieder wird direkt von den Synoden der Kirchenkreise gewählt; sie sind für sechs Jahre gewählt. Hinzu kommen der Bischof sowie seine juristischen und theologischen Stellvertreter, der Vizepräsident und die Prälatin.

Die Synode beruft bei ihrer Konstituierung zwölf weitere Mitglieder, von denen mindestens acht Laien sein müssen. Bei deren Berufungen sollen «die für den Dienst der Kirche in der Welt wichtigen Kräfte» (Artikel 90 (6) der Grundordnung) vertreten sein.

Die Tagungen der Landessynode finden in der Regel zwei Mal im Jahr statt, im Frühjahr und in der Woche vor dem ersten Advent. Die Sitzungen der Landessynode werden durch den oder die Präses und seine oder ihre Stellvertreter geleitet.

2016-11-21

Rat und Ausschüsse:

Informationen zum Rat der Landeskirche und den Ausschüssen der Landessynode finden Sie hier:

Rat der Landeskirche
Nominierungsausschuss
Finanzausschuss

Download:

Laden Sie hier ein vom Synodalbüro herausgegebenes Informationsblatt zur Landessynode herunter:

PDF-Dokument

a1025

Pressekontakt

Landeskirchenamt der EKKW, Pressestelle
Wilhelmshöher Allee 330
34131 Kassel

Tel.: (0561) 9378-396
Fax: (0561) 9378-450
E-Mail: pressestelle.lka@ekkw.de

Während der Tagung der Landessynode:

Pfarrerin Petra Schwermann (Pressesprecherin)
Tel.: (0172) 53 568 19
E-Mail: petra.schwermann@ekkw.de

2014-11-19
a8775

Geschäftsstelle / Kontakt

Büro der Landessynode
Wilhelmshöher Allee 330
34131 Kassel

Tel.: (0561) 9378-277 (Bettina Groß, Leiterin)
Tel.: (0561) 9378-276 (Tanja Deichmeier, Assistentin)
Fax: (0561) 9378-288
E-Mail: synode@ekkw.de

Während der Tagung der Landessynode:

Ev. Tagungsstätte Hofgeismar im VCH
Gesundbrunnen 8
34369 Hofgeismar

Tel.: (05671) 881-0
Fax: (05671) 881-203

2016-11-08