«Befiehl Du Deine Wege...»!
ReiseSegenAndacht der Autobahnkapelle Kassel

Kassel (medio). Am kommenden Sonntag (28.06.) findet in allen Autobahnkirchen/Kapellen bundesweit die ReiseSegenAndacht statt. Die Andachten werden von der Dachorganisation der Autobahnkirchen Deutschland Bruderhilfe Akademie organisiert und von den jeweils örtlich Verantwortlichen gestaltet, teilte Willi Stiel, der Projektleiter der Autobahnkapelle Kassel, mit.
 
Die Andacht in der Autobahnkapelle Kassel laute passend zur Reisezeit «Befiehl dem Herrn Deine Wege...», so Stiel weiter. Die Andacht werde in bewärter Weise von Silvia Eckel gehalten, die als Lektorin in vielen Gemeinden und auch an Sonderorten tätig ist, wie z.B. bei Feuerwehrgottesdiensten, in der Orthopädischen Klinik wie auch im Tierparkpark Sababurg. Sie habe die Begabung, erklärte Stiel weiter, das Evangelium in die Situation der Menschen hinein zusagen, in der diese sich gerade befinden. Die Andacht werde vom Posaunenchor Wellerode begleitet.
 
Zu der ReiseSegenAndacht sind nicht nur Reisende eingeladen, sondern auch Menschen, die sich auf eine Reise vorbereiten und sich für die anstehende Reise unter Gottes Segen stellen möchten. Der Gottesdienst beginnt um 14 Uhr in der Autobahnkapelle Kassel im SVG-Autohof Lohfeldener-Rüssel, BAB-Kreuz  A7 – A 49. (24.06.2015)

Linktipp:

Ein Verzeichnis aller Autobahnkirchen in Deutschland finden Sie im Internet unter:

autobahnkirche.de

Liveübertragung im Deutschlandfunk
Diakoniegottesdienst «Von der Lust, Gutes zu tun» aus Marburger Elisabethkirche

Marburg (medio). Am kommenden Sonntag (28.6.) widmet sich ein Gottesdienst unter dem Motto «Von der Lust, Gutes zu tun» dem Leben und Wirken der Heiligen Elisabeth von Thüringen. Anlass für den vom Propst des Sprengels Waldeck und Marburg, Helmut Wöllenstein, und Pfarrerin Andrea Wöllenstein gemeinsam gestalteten Gottesdienst, der auch um 10:05 Uhr im Deutschlandfunk live ausgestrahlt wird, ist der Diakoniesonntag (3. Sonntag nach Trinitatis), teilte Pfarrerin Claudia Rudolff, Beauftragte für den Öffentlich-rechtlichen Rundfunk, mit. Veranstaltungsort ist die Marburger Elisabethkirche. 

Besucher und Hörer könnten der außergewöhnlichen Persönlichkeit Elisabeth von Thüringen an drei Stationen begegnen, so Rudolff. Dabei sollen  Fragen aufgegriffen werden, die vor 800 Jahren wie heute aktuell sind: «Können wir alles essen, was uns angeboten wird?», «Können wir alle aufnehmen, die als Fremde zu uns kommen wollen?» und «Wie finden wir das richtige Maß zwischen der Last und der Lust, Gutes zu tun?» Und auch die musikalische Gestaltung sei ein Dialog zwischen Vergangenheit und Gegenwart, so die Beauftragte. Unter der musikalischen Gesamtleitung von Nils Kuppe und Jean Kleeb kommen u.a. Werke von Heinrich Schütz und Teile der «Missa Brasileira» von Jean Kleeb aus dem Jahr 2015 zur Aufführung.

Die Elisabethkirche ist Marburgs bekanntestes Bauwerk und zugleich ein Besuchermagnet für Menschen aus nah und fern. Die Kirche wurde 1235 bis 1283 über dem Grab der Heiligen Elisabeth (1207 - 1231, heiliggesprochen 1235) erbaut und gilt als eine der bedeutendsten Wallfahrtsstätten des Abendlandes. Der Gottesdienst am Sonntag ist öffentlich. Wer ihn vor Ort besuchen möchte, sollte sich bis 9.40 sich in der Kirche einfinden. (22.06.2015)

Linktipp:

Die Marburger Elisabethkirche finden Sie auch im Internet unter:

elisabethkirche.de

Festival «Kultursommer Nordhessen»
Kultursommer Nordhessen lädt zu 108 Veranstaltungen

Kassel (epd). 108 Veranstaltungen mit Musik, Theater und Literatur stehen auf dem diesjährigen Programm des Kultursommers Nordhessen (24. Mai bis 9. August). Bereits vor der eigentlichen Eröffnung des Festivals am 24. Mai im Schlosspark Wilhelmsthal werde in Kassel ein Internationaler Meisterkurs Klavier (13. bis 20. März) sowie das 3. Internationale Figurenfestival (14. bis 17. Mai) im Kloster Haydau in Altmorschen stattfinden, teilte Intendantin Maren Matthes am Dienstag mit. Herzstück des Festivals bleibe die Klassik.

Als prominente Gäste werden dieses Jahr unter anderen die Schauspieler Ben Becker und Christian Redl sowie die Schriftstellerin und Moderatorin Elke Heidenreich erwartet, doch auch vielen Künstlern aus der Region werde Gelegenheit gegeben, ihr Können vorzustellen. Das Thema «Grimm» spiele in diesem Jahr wieder eine wichtige Rolle und sei ein Alleinstellungsmerkmal des Festivals.

Um Kinder verstärkt für Kultur zu interessieren, sei der Eintritt bis 15 Jahre frei, sagte Matthes. Darüber hinaus gebe es einen speziellen «Kinderkultursommer» mit 29 Veranstaltungen, die allerdings kostenpflichtig seien. Ein Höhepunkt sei der «Prinzessinnentag» am 25. Mai in Wilhelmsthal, der im vergangenen Jahr rund 2.000 Kinder lockte.

Mit der Burg Wallenstein, dem Wasserschloss Friedewald und der evangelischen Kirche Bergshausen wurden drei neue Aufführungsorte gewonnen. Dank einer guten Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen, Initiativen und Kirchengemeinden könnten die Kosten vergleichsweise niedrig gehalten werden, sagte Matthes.

Der diesjährige Etat in Höhe von 870.000 Euro werde gut zur Hälfte von Sponsoren gedeckt, ergänzte Ilka Jastrzembowski, erste Vorsitzende des Kultursommers. Rund ein Viertel werde durch die Eintrittsgelder erwirtschaftet, der Rest seien öffentliche Fördermittel. (13.03.2015)

Linktipp:

Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf:

kultursommer-nordhessen.de/

4. Reformationsempfang im Kirchenkreis Melsungen
«Dietrich Bonhoeffer: Glaube – Widerstand – Zivilcourage»

Melsungen (medio). Der Kirchenkreis Melsungen veranstaltet am 1. November den vierten Reformationsempfang in der Melsunger Stadtkirche um 18 Uhr. Der Empfang stellt mit dem Theaterstück «Dietrich Bonhoeffer: Glaube – Widerstand – Zivilcourage» der Schlossakademie Otto-Maria Hermann und des Europäischen Theaterstudio e.V. Berlin/Brandenburg das Leben und Wirken von Dietrich Bonhoeffer in den Mittelpunkt, teilte das Dekan Norbert Mecke mit.

Hintergrund ist der 70. Todesjahr Dietrich Bonhoeffers in diesem Jahr. Bonhoeffers christliche Überzeugung habe ihm das Rückgrat für Widerstand und Zivilcourage in der Zeit des Dritten Reiches gegeben, so Mecke weiter. «Er bleibt als Glaubensvorbild und mit seinen theologischen Überzeugungen gleichermaßen inspirierend wie herausfordernd für Menschen, die heute ihrem Glauben ein Gesicht geben.»
 
Im Rahmen des Reformationsempfangs wird zum 3. Mal der Innovationspreis des Kirchenkreises «Das Goldene Senfkorn» verliehen. Er würdigt Ideen und Projekte, die in den Kirchengemeinden neue Wege beschreiten, um Menschen mit dem Evangelium zu begegnen. (25.03.2015)