Überschrift: Kirchenkreis Ziegenhain Überschrift: Kirchenkreis Ziegenhain

Diakonieversammlung zum Thema Trauer- und Hospizarbeit in den Gemeinden

Vergangene Woche fand unter dem Titel „Menschen begleiten – Trauer- und Hospizarbeit in unseren Gemeinden“, die Diakonieversammlung des Ev. Kirchenkreises Ziegenhain statt.

Eingeladen hatten der neue Diakoniebeauftragte des Kirchenkreises Daniel Helwig und Dekan Christian Wachter. Zahlreiche Ehrenamtliche aus den Gemeinden folgten der Einladung in das Franz von Roques Haus nach Treysa und erlebten einen informativen und anregenden Abend.

In verschiedenen Arbeitsgruppen wurde aufgezeigt, dass der Kirchenkreis Ziegenhain und die Region im Bereich der Trauer- und Hospizarbeit sehr gut aufgestellt sind. So bekamen die Teilnehmer z.B. einen Einblick in die ambulante, sowie stationäre Hospizbegleitung und  in das Angebot der Trauercafes. Eine Arbeitsgruppe hatte zudem die sich verändernde Bestattungskultur zum Thema. Hier diskutierten die Anwesenden angeregt über die verschiedenen zeitgemäßen Möglichkeiten der Bestattung, wie z.B. Urnengrab oder auch Friedwald und die Bedeutung der Friedhöfe als Orte der Trauer und der Seelsorge. Am Beispiel der Trauermahle, die traditionell im Anschluss an Trauerfeiern gehalten werden, wurde bewusst, wie hilfreich die Gemeinschaft im Trauerprozess ist.

An diesem Abend wurde deutlich, dass die Begleitung von Trauernden und die Hospizarbeit eine elementare diakonische Aufgabe wurde. Dieses Thema gehört nicht verdrängt und an den Rand geschoben. Die anwesenden Fachleute und die Ausrichter der Veranstaltung hoffen, dass von diesem Abend wichtige Impulse in die Gemeinden getragen werden und sich die Kirchenvorstände vor Ort diesem Thema widmen.

 

(30.03.2017)