Evangelischer Kirchenkreis Schwalm Eder - Dekanat Ziegenhain

Die Kirchengemeinden im Dekanat Ziegenhain folgen der Aufforderung der Bundesregierung, dass jetzt nicht mehr zu gottesdienstlichen Versammlungen eingeladen wird.

Vom Turm der Schlosskirche in Ziegenhain werden solange die Krise währt mittwochs 40 Glockenschläge zum Gebet in der Fastenzeit erklingen.

40 Tage hat Jesus in der Wüste gefastet.

40 Tage blieb die Arche Noah geschlossen und den Fluten ausgesetzt.

Es ist in diesem Jahr eine besondere Fastenzeit, in der wir außergewöhnlich eingeschränkt und auf uns selbst zurückgeworfen sind.

Sogar Beerdigungen finden jetzt nur noch in einem kleinen, familiären Rahmen statt. Freunde und Bekannte, die gerne gekommen wären, schreiben stattdessen Grüße oder rufen an.

Solidarität, Achtsamkeit und Fürsorge wird dieser Tage spürbar in Nächstenliebe auf Distanz und in Angeboten der Nachbarschaftshilfe gelebt. Da das Ende der Krise noch nicht absehbar ist und die Kirchengemeinden nicht verlässlich planen können, finden auch die nachösterlichen Konfirmationen zunächst nicht statt. Die Gemeinden und Familien warten sehnlich darauf, die Termine neu einrichten zu können. In allen anderen Jahren ist das Fasten eine selbstbestimmte Entscheidung beginnend am Aschermittwoch und endend nach 40 Tagen mit dem Osterfest am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling. In diesem Jahr ist die Fastenzeit allen auferlegt. Die Zeiten sind verschoben und werden durch das Coronavirus bestimmt. In Ziegenhain wird die Gemeinde auch in diesem Jahr am Ende der Fastenzeit einen Ostergottesdienst feiern. Mag sein, dass Ostern und Pfingsten dann auf einen gemeinsamen Tag fallen.

  

Herzliche Grüße,

Christian Wachter.

 

 Kirchenkreis Schwalm-Eder

Dekanat Ziegenhain

Paradeplatz 3

34613 Schwalmstadt

06691 6055

christian.wachter@ekkw.de

www.kirchenkreis-schwalm-eder.de

(19.03.2020)