Evangelischer Kirchenkreis Schwalm Eder - Dekanat Ziegenhain

Aktuelle Corona-Information

Seit gestern ist der Inzidenzwert der Neuinfektionen der letzten 7 Tage auf 100.000 Einwohner im Schwalm-Eder-Kreis über die 50 gestiegen und hat im Ampelsystem die rote Warnstufe ausgelöst.

Das hat auch für uns im kirchlichen Bereich Folgen, die nun zu beachten sind – und zwar ab sofort, also auch bereits im Gottesdienst am morgigen Tag

 

Es  gilt:

1. Im Gottesdienst ist die Alltagsmaske auch auf den Sitzplätzen zu tragen.

2. Es ist weiterhin auf die bestehenden Hygienemaßnahmen zu achten, und Listen sind zu führen.

3. Es sind die Abstände einzuhalten.

4. Die 10er Regelung für Familiengruppen bitte kritisch anwenden.

5. Es kann im Gottesdienst nicht mehr gesungen werden. (Dringende Empfehlung der Hess. Landesregierung).*

6. Die Emporen können mit den entsprechenden Abstandsregeln und mit Alltagsmaske genutzt werden.

7. Umluft- und Bankheizungen sind eine Stunde vor dem Gottesdienst abzustellen.

8. Die Gottesdiensträume müssen gut durchlüftet sein (alle 20 Minuten für 5 Minuten oder durchgehend querlüften).

9. Öffentliche Veranstaltungen dürfen ohne gesonderte Genehmigung nicht mehr als 100 Teilnehmende haben.

 

*Das dringliche Empfohlene ist zunächst allgemein (innen wie außen) formuliert, gilt aber in jedem Fall für den Innenraum. Im Außenbereich wir ein Abstand von 3m empfohlen, der kaum bei Gottesdiensten draußen überprüfbar eingehalten werden wird.

 

Empfehlenswert ist darüber hinaus:

1. Den Gottesdienst in einer gekürzten Form zu feiern

2. Bei hoher zu erwartender Besucherzahl am Ewigkeitssonntag ist es sinnvoll, mehrere Gottesdienste zu feiern (ggf. mit gezielter alphabetischer Einladung der Angehörigen und nur für diese) oder den Gottesdienst ganz auf dem Friedhof zu feiern. Gemeinde wird verstehen, dass nach den schon zu ertragenden Einschränkungen der Besucherzahl bei der Trauerfeier, am Ewigkeitssonntag die Betroffenen diesen Jahres den Vorrang haben.

3. Kasualien sollten als gesonderte Gottesdienste gefeiert werden.

 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Krankenhauspatienten und Bewohner von Pflegeeinrichtungen von Seelsorgerinnen und Seelsorger besucht werden dürfen.

 

Auf den Friedhöfen im Schwalm-Eder-Kreis gilt während Bestattungen und Trauerfeierlichkeiten ab sofort Maskenpflicht (auch im Außenbereich). Inwieweit Sie beim Pfarrerinnen und Pfarrer um der Verständlichkeit willen mit entsprechendem Abstand darauf verzichten, entscheiden diese selbst. In jedem Fall gilt der landeskirchlich verordnete Mindestabstand von 4m, wenn man ohne Mund-Nase-Schutz spricht.

 

 

 

()