Homepage
Homepage
Olberode


Willkommen im Kirchspiel Olberode.

 

Zum Kirchspiel Olberode gehören die vier Kirchengemeinden Olberode (Gemeinde Oberaula), Asterode (Gemeinde Neukirchen) Schorbach, und Weißenborn (beide Gemeinde Ottrau).    

Olberode

Die Kirche zu Olberode wurde um 1800 erbaut. Die Orgel stammt aus der Kirche zu Momberg und hat einen wertvollen Prospekt aus dem 18. Jh. Im Altarraum befinden sich zwei Buntglasfenster der bekannten Künstler Erhard und Erhard Jakobus Klonk aus Wetter bei Marburg. Das obere Fenster stammt aus dem Jahr 1927 und zeigt die Kreuzigung Jesu. Das untere Fenster wurde im Jahr 2002 durch Spenden der Gemeinde finanziert und zeigt in abstrakten Formen die Abendmahlssymbole.

Wertvolle Deckenmalereien aus dem 19. Jh. zeigen vier Engel.  Im Jahr 2005 weihte Bischof Dr. Hein den neuen Altartisch ein, der in modernen Formen aus Stahl gefertigt wurde.

Asterode


Nach dem Wissen der älteren Einwohner stand die alte Kirche von Asterode ca. 200 Jahre lang auf einem Hügel hinter dem Haus Schlippergasse 9 auf dem Friedhof. Hauptsächlich diente sie der Gemeinde und dem Pfarrer bei Beerdigungen, sowie viermal im Jahr sonntags zum Gottesdienst.

Am 22. Mai 1846 stürzte die baufällig gewordene Kirche ein und unter vielen Mühen und finanziellen Opfern wurde der Neubau errichtet in einer Zeit, in der der preußische Klassizismus im Bauwesen vorherrschte, in seiner schlichten Form mit klaren Linien.

Es bedurfte dazu eines großen Engagements seitens des Bürgermeisters Schreiber, der sogar als Bauherr auftrat. Am 5. Oktober 1851 wurde die neue Kirche dann an neuem Ort festlich eingeweiht: In einem geordneten Zug zieht an diesem Sonntag die Gemeinde vom Hof des Bürgermeisters zur Kirche. Die Glocken läuten wie bei einer Hochzeit während des ganzen Weges.
Heute wird in der Kirche jeden Sonntag Gottesdienst gefeiert, oft auch Kindergottesdienst. Die Kirche ist frisch renoviert. Im hinteren Bereich besteht die Möglichkeit einen Gemeinderaum abzutrennen und für Kindergottesdienst und Gruppenarbeiten zu nutzen.

Schorbach


1964 begann der Bau der neuen Kirche in Schorbach an Stelle der alten, fast tausendjährigen, ehemaligen "Burgkapelle" eines ortsansässigen Adelsgeschlechtes, die 1668 um einen Fachwerkbau erhöht und 1717 mit einem zweigeschossigen Fachwerkchor mit Empore erweitert worden war. (Ein Modell der alten Kirche steht in der neuen Kirche im Altrabereich.)

Nur ein gotisches Portalgewände - heute der Eingang - und ein Balken mit der Jahreszahl 1668 wurden aus der alten Kirche übernommen.

Die neue Kirche wird ganz vom in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts typischen predigtorientierten Charakter der Gottesdienste geprägt. Am 19. März 1967 wurde die neue Kirche eingeweiht.

 

 

Weißenborn


Die Kirche in Weißenborn stammt im Kern aus der Romanik (monolithisches Rundbogenfenster von ca. 1200), wurde um 1300 verändert und erhielt wohl zeitgleich mit der Kirche in Hauptschwenda ein spätgotisches Seitenportal.

Ab 1735 wurde die Kirche zu einer schlichten Predigtkirche im barocken Stil umgestaltet.

Im Frühjahr 2002 wurden auf einem Dachboden in Weißenborn die Teile einer Hausorgel des Orgelbauers Peter Battenberg entdeckt. Von ihm ist nur die Orgel in Christerode erhalten.
 


 


 



 
     
       
     

Home | Kontakt | Sitemap | Impressum | Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck | © by medio | Drucken Seite ausdrucken

nach oben