Homepage
Homepage
Ziegenhain


Willkommen in der Kirchengemeinde Ziegenhain.

 

Die Evangelische Kirchengemeinde Ziegenhain umfasst das Gebiet der ehemals selbständigen Kreisstadt Ziegenhain. Heute ist diese Stadtteil von Schwalmstadt. Der Ort geht auf eine mittelalterliche Siedlung der Grafen von Ziegenhain zurück, die dort eine Burg errichtet hatten. Später entstand hier unter Landgraf Philipp im 16. Jahrhundert eine Wasserfestung. Heute wohnen in Ziegenhain etwa 3000 ev. Christen.

Die Schlosskirche ist als dritte Ziegenhainer Kirche 1665 als Garnison- und Stadtkirche erbaut und 1667 eingeweiht. Sie ist als reformierte Predigtkirche gebaut. Bei der Einweihung war die Prinzregentin  Hedwig Sophie zugegen, Mutter des damals noch minderjähriger Landgrafen Wilhelm VII. Im Bereich der heutigen Kirche befindet sich auch die älteste Grablege Ziegenhains von 1540. Die Kirche ist zur stillen Andacht tagsüber geöffnet.  In de Regel ist an jedem Sonntag um 10.00 Uhr Gottesdienst.

Die Alte Festungsschule zwischen Kirche und Dekanat, auch 1665 erbaut, einst Schule der Wasserfestung Ziegenhain, dient heute als  Gemeindehaus  und ist regelmäßig der Treffpunkt des Pfarrkonvents des Kirchenkreises Ziegenhain. Zwischenzeitlich diente das Gebäude als Versammlungsraum für den CVJM und für die Mitglieder der Bekennenden Kirche im Dritten Reich.

Das Evangelische Dekanat, Paradeplatz 3, wurde 1650 für den Metropolitan, einer Art Oberpfarrer für einen Teil des jetzigen Kirchenkreises Ziegenhain erbaut. Seit 1884 ist es Sitz des Superintendenten und späteren Dekans. Heute wohnt hier der Dekan und Inhaber der 1. Pfarrstelle.

Das 2. Ziegenhainer Pfarrhaus steht am Dammweg 7 und ist erst 1987 erbaut. Es hat zwei Vorgängerbauten, die verkauft wurden. Heute wohnt dort der geschäftsführende Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Ziegenhain in unmittelbarere Nachbarschaft zum Evangelischen Gemeindehaus, Zur Schanze 16. Dieses wurde zu Beginn der 70er Jahre errichtet und dient seit der Zeit den vielfältigen Aktivitäten der Kirchengemeinde.

Zwischen Pfarramt und Gemeindehaus befindet sich das Kirchenkreisamt.


 



 

Geschichtliches

Besondere Bedeutung im Rahmen der Kirchengeschichte hat Ziegenhain durch die von dem Straßburger Reformator Martin Bucer angeregte Versammlung in Ziegenhain, die 1538 zusammentrat, um zu Beginn des folgenden Jahres 1539 die sogenannte "Ziegenhainer Kirchenzuchtordnung" (Download) zu beschließen. Die Kirchenzuchtordnung von Ziegenhain führte die Konfirmation und das Kirchenvorsteheramt verbindlich ein.

Besondere Angebote

Alljährlich vor dem 3. Adventssonntag beteiligt sich die Kirchengemeinde am  Ziegenhainer Weihnachtsmarkt Der Erlös der verschiedenen Verkaufsbuden mit Handarbeiten, Kaffee und Kuchen, Pizza und Schwälmer Bauernbrot, Schwälmer Platz und Ahle Wurscht ist für die „Aktion Brot-für-die-Welt“ bestimmt.

Der Weihnachtsmarkt wird in der Schlosskirche mit Musik und Worten der Besinnung eröffnet. Während des Marktes erklingt Musik des Posaunenchors. In der Kirche finden Chor- und Instrumentalkonzerte statt.

An jedem 1. Sonntag  im Monat werden die Gemeindeglieder nach dem Gottesdienst in die Festungsschule zum Kirchencafé eingeladen.

Gemeindemittagstisch, jeden Freitag 12:00-14:00 Uhr im Ev. Gemeindehaus: Ein warmes Mittagessen für 1,00 € (wer kann, bezahlt mehr)


 

Downloads:

Download-Dokument Gemeindebrief der Ev. Kirchengemeinde Ziegenhain Maerz-April2016


 
     
       
     

Home | Kontakt | Sitemap | Impressum | Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck | © by medio | Drucken Seite ausdrucken

nach oben