weitere Themen: Großbuchstaben und Riesentafel werben für Ökumenischen Kirchentag

Frankfurt am Main (medio/epd). Die Gastgebenden Kirchen des 3. Ökumenischen Kirchentages (ÖKT) greifen das Leitwort und die Anliegen des 3. ÖKT mit besonderen Kunstinstallationen im Frankfurter Stadtgebiet auf und laden zu einem Stadtspaziergang der besonderen Art ein: Neun Buchstaben im Großformat, die zusammen das Motto «schaut hin» ergeben, werden Interessierten an neun Orte besondere Blickwinkel eröffnen und an einem überdimensionalen Tisch an der Hauptwache gestalten Initiativen und Organisationen mit der Aktion «Tischlein deck dich» ihre Kirchentagsbotschaften. 

Großbuchstaben «schaut hin» und Stadtspaziergang

Der Spaziergang zu den Buchstaben führt durch die Frankfurter Innenstadt: Zwischen Hauptbahnhof, Museumsufer und EZB sollen damit Einblicke und Ausblicke eröffnet werden. Die Buchstaben werden als große, blaue Einzelbuchstaben aufgestellt sein. Besucherinnen und Besucher bekommen an den neun Orten je eine eigene Kulisse und hätten die Möglichkeit, Ort und Thema z. B. in einem Selfie zu verbinden. Diese Selfies könnten dann über #oekt mit den Sozialen Medien des 3. ÖKT verbunden werden, heißt es beim ÖKT im Internet. Zudem habe jeder Buchstabe seinen eigenen Internetauftritt. Dieser könne über den QR-Code am Buchstaben selbst oder über oekt.de erreicht werden. Dort gehe das Hinschauen auf die Themen weiter. Die Buchstaben stehen vom 10. bis zum 17. Mai in der Frankfurter Innenstadt.

2021-05-07 32939

ÖKT-Projekte der Gastgebenden Kirchen in Frankfurt
Großbuchstaben und Riesentafel werben für Ökumenischen Kirchentag

Großbuchstaben und Riesentafel werben für Ökumenischen Kirchentag
Mit der Aktion «Tischlein deck dich» soll vor der Frankfurter Hauptwache mit einer 28 mal acht Meter großen und zwei Meter hohen Riesentafel und riesigen Buschstaben im Frankfurter Stadtbild auf den 3. ÖKT und dessen Anliegen aufmerksam gemacht werden. (Foto: EKHN/Rahn)

Frankfurt am Main (medio/epd). Die Gastgebenden Kirchen des 3. Ökumenischen Kirchentages (ÖKT) greifen das Leitwort und die Anliegen des 3. ÖKT mit besonderen Kunstinstallationen im Frankfurter Stadtgebiet auf und laden zu einem Stadtspaziergang der besonderen Art ein: Neun Buchstaben im Großformat, die zusammen das Motto «schaut hin» ergeben, werden Interessierten an neun Orte besondere Blickwinkel eröffnen und an einem überdimensionalen Tisch an der Hauptwache gestalten Initiativen und Organisationen mit der Aktion «Tischlein deck dich» ihre Kirchentagsbotschaften. 

Großbuchstaben «schaut hin» und Stadtspaziergang

Der Spaziergang zu den Buchstaben führt durch die Frankfurter Innenstadt: Zwischen Hauptbahnhof, Museumsufer und EZB sollen damit Einblicke und Ausblicke eröffnet werden. Die Buchstaben werden als große, blaue Einzelbuchstaben aufgestellt sein. Besucherinnen und Besucher bekommen an den neun Orten je eine eigene Kulisse und hätten die Möglichkeit, Ort und Thema z. B. in einem Selfie zu verbinden. Diese Selfies könnten dann über #oekt mit den Sozialen Medien des 3. ÖKT verbunden werden, heißt es beim ÖKT im Internet. Zudem habe jeder Buchstabe seinen eigenen Internetauftritt. Dieser könne über den QR-Code am Buchstaben selbst oder über oekt.de erreicht werden. Dort gehe das Hinschauen auf die Themen weiter. Die Buchstaben stehen vom 10. bis zum 17. Mai in der Frankfurter Innenstadt.

An neun Stellen im Frankfurter Stadtbegiet sollen die Buschstaben stehen. Unser Foto zeigt eine Simulation des ÖKT für dem Frankfurter Hauptbahnhof. (Foto-Montage: ÖKT)

Installation «Tischlein deck dich» an der Frankfurter Hauptwache

An jedem Tag vom 8. bis 16. Mai werden Partner der gastgebenden Kirchen einen überdimensionalen Tisch an der Frankfurter Hauptwache bespielen. Dabei gestalten 15 Vereinigungen und Einrichtungen bei der Aktion «Tischlein deck dich» die 28 mal acht Meter große Riesentafel von 9 bis 19 Uhr mit einer Botschaft.

So will der katholische Stadtsynodalrat am 9. Mai mit Mitmachangeboten eine gemeinsame Präsenz der Konfessionen am Abendmahlstisch nachvollziehbar machen. Am 10. Mai wird der Tisch mit Fahnen vieler Länder beflaggt und Themen wie Frieden und internationale Gemeinschaft angesprochen. Der jüdische Sportverein TuS Makkabi wirbt am 11. Mai für den Abbau von Vorurteilen und Völkerverständigung. Am 13. Mai thematisiert die Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit anhand eines aufgehäuften «Geldberges» dessen Verteilung. Die katholische Fraueninitiative Maria 2.0 veranschaulicht am 15. Mai unter anderem mit einer riesigen Bischofsmütze die Reformbedürftigkeit der Kirche. Zum Abschluss am 16. Mai teilen sich die Frankfurter Tafel und die Aids-Hilfe Frankfurt den Tisch für ihre Anliegen.

Die blaue Installation aus vier Teilen in unterschiedlichen Höhen stammt nach Angaben der Veranstalter von dem Berliner Designer Philip Wilson. Die blaue Farbe spiele auf die Dimensionen des Himmels an, in
dem nach christlichem Verständnis Größenverhältnisse und Hierarchien keine Rolle mehr spielten. Auf unterschiedlichen Stühlen dürfe unter Hygieneauflagen Platz genommen werden.

Der ÖKT in Frankfurt vor Ort und seine Gastgeber

Der dritte Ökumenische Kirchentag wird sonst wenig im Stadtbild zu erleben sein. Wegen der Pandemie finden die Veranstaltungen digital vermittelt statt. Die einzigen Veranstaltungen, die wie bislang geplant mit Teilnehmern stattfinden, sind die Gottesdienste am Samstagabend mit gegenseitiger Einladung der Konfessionen und der Abschlussgottesdienst am Sonntag. Der ÖKT ist eine christliche Veranstaltung in Trägerschaft des Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT) und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). Zu den Gastgebenden Kirchen des ÖKT gehören die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, das Bistum Limburg, die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck, das Bistum Mainz, das Bistum Fulda und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Hessen-Rheinhessen. (07.05.2021)


arrow_forward Linktipp:

Mehr zu den Buchstaben und zur Route des Stadtspaziergangs beim Kirchentag unter:

arrow_forward Linktipp:

Mehr zum Tisch und der Aktion «Tischlein deck dich» beim Kirchentag unter:

arrow_forward Rückblick:

Rückblick:

Vom 13. bis 16. Mai 2021 war Ökumenischer Kirchentag. Ursprünglich als Großveranstaltung für tausende von Menschen gedacht, wurde die dritte Ausgabe des Ereignisses digital und dezentral veranstaltet. ... mehr