Themenschwerpunkte: Beten für den Frieden: Material und Hilfestellungen

Kassel (medio). Viele Arbeitsstellen der Kirche bieten Materialien und Hilfestellungen an, die den Krieg in der Ukraine thematisieren. So haben die Liturgische Kammer der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, die Arbeitsstelle Gottesdienst und das Gustav-Adolf-Werk Entwürfe für Gebete und Andachten zusammengestellt, die dazu ermutigen sollen, für den Frieden zu beten. Das könne in kleinen Formen, draußen, oder in der Kirche geschehen, teile Pfarrerin Margit Zahn von der Arbeitsstelle mit. Die Vorschläge enthalten auch eine liturgische Friedensandacht, die Texte enthalte, die gut auch im Gottesdienst aufgenommen werden können.

Entwurf für eine liturgische Friedensandacht

«Beten für den Frieden in der Ukraine - Nach dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine am 24. Februar 2022» - Eine liturgische Andacht von Pfarrerin Doris Joachim vom Zentrum Verkündigung der EKHN, Referat Gottesdienst. Die Andacht enthält Musikvorschläge von  Landeskirchenmusikdirektorin Christa Kirschbaum (EKHN). Materialpaket als PDF laden

«Wunde Punkte» - Eine Andachtenreihe zum Thema Gewalt

«Wunde Punkte – wir schauen dorthin, wo es weh tut. Wir bringen vor Gott, was uns sprachlos macht, was uns ängstigt und am Guten zweifeln lässt. Wir sprechen von dem, was Menschen in Trauer und Verzweiflung stürzt, was sie beschämt und verletzt und worauf wir oft keine Antwort wissen.» – Mit diesen Worten beginnt jede der drei Andachten, die eine Arbeitsgruppe der Liturgischen Kammer für die Passionszeit 2022, aber auch für andere Gelegenheiten im Kirchenjahr zur Verfügung stellt. Darin geht es  um verstörende Erfahrungen von Gewalt: Krieg – Flucht – Vertreibung, Missbrauch und sexualisierte Gewalt sowie Gewalterfahrungen in der Pflege. 

Die bedrückende Aktualität des Themas Gewalt in den unterschiedlichen Situationen mache es nicht leichter, sich dem Thema zu stellen. Umso mehr mögen die Texte Hilfe und Anregung sein, die Worte zu übernehmen oder eigene zu finden, heißt es im Begleitschreiben zu den Texten. Die Andachten wurden von Christiane Berthold-Scholz, Ulrike Laakmann, Maren Sadowski, Tamara Schäfer und Dr. Ulrike Wagner-Rau erarbeitet. Andachtsreihe als PDF laden

Friedensgebet des GAW: Suche Frieden und jage ihm nach!

Ein Friedensgebet für die Ukraine mit Stimmen von Christinnen und Christen aus der Ukraine, Belarus und Russland, herausgegeben vom Gustav-Adolf-Werk e.V. - Diasporawerk der Evangelischen Kirche in Deutschland. Darin kommen auch Betroffene und kirchliche Vertreterinnen udn Vertreter aus den Kirchen und Gemeinden in der Ukraine, in Russland und in Belarus zu Wort, die als protestantische Minderheitskirchen reformierter und lutherischer Prägung Partnerkirchen des Gustav-Adolf-Werks (GAW) sind. Beachtenswert sei  auch die klare und deutliche «ökumenische» Stellungnahme der christlichen Kirchen in Belarus, so Pfarrerin Doris Krause vom GAW. Friedensgebet als PDF laden

2022-03-24 34878

Gebete, Gottesdienstentwürfe, Kigo und Schule
Beten für den Frieden: Material und Hilfestellungen

Beten für den Frieden: Material und Hilfestellungen

Kassel (medio). Viele Arbeitsstellen der Kirche bieten Materialien und Hilfestellungen an, die den Krieg in der Ukraine thematisieren. So haben die Liturgische Kammer der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, die Arbeitsstelle Gottesdienst und das Gustav-Adolf-Werk Entwürfe für Gebete und Andachten zusammengestellt, die dazu ermutigen sollen, für den Frieden zu beten. Das könne in kleinen Formen, draußen, oder in der Kirche geschehen, teile Pfarrerin Margit Zahn von der Arbeitsstelle mit. Die Vorschläge enthalten auch eine liturgische Friedensandacht, die Texte enthalte, die gut auch im Gottesdienst aufgenommen werden können.

Entwurf für eine liturgische Friedensandacht

«Beten für den Frieden in der Ukraine - Nach dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine am 24. Februar 2022» - Eine liturgische Andacht von Pfarrerin Doris Joachim vom Zentrum Verkündigung der EKHN, Referat Gottesdienst. Die Andacht enthält Musikvorschläge von  Landeskirchenmusikdirektorin Christa Kirschbaum (EKHN). Materialpaket als PDF laden

«Wunde Punkte» - Eine Andachtenreihe zum Thema Gewalt

«Wunde Punkte – wir schauen dorthin, wo es weh tut. Wir bringen vor Gott, was uns sprachlos macht, was uns ängstigt und am Guten zweifeln lässt. Wir sprechen von dem, was Menschen in Trauer und Verzweiflung stürzt, was sie beschämt und verletzt und worauf wir oft keine Antwort wissen.» – Mit diesen Worten beginnt jede der drei Andachten, die eine Arbeitsgruppe der Liturgischen Kammer für die Passionszeit 2022, aber auch für andere Gelegenheiten im Kirchenjahr zur Verfügung stellt. Darin geht es  um verstörende Erfahrungen von Gewalt: Krieg – Flucht – Vertreibung, Missbrauch und sexualisierte Gewalt sowie Gewalterfahrungen in der Pflege. 

Die bedrückende Aktualität des Themas Gewalt in den unterschiedlichen Situationen mache es nicht leichter, sich dem Thema zu stellen. Umso mehr mögen die Texte Hilfe und Anregung sein, die Worte zu übernehmen oder eigene zu finden, heißt es im Begleitschreiben zu den Texten. Die Andachten wurden von Christiane Berthold-Scholz, Ulrike Laakmann, Maren Sadowski, Tamara Schäfer und Dr. Ulrike Wagner-Rau erarbeitet. Andachtsreihe als PDF laden

Friedensgebet des GAW: Suche Frieden und jage ihm nach!

Ein Friedensgebet für die Ukraine mit Stimmen von Christinnen und Christen aus der Ukraine, Belarus und Russland, herausgegeben vom Gustav-Adolf-Werk e.V. - Diasporawerk der Evangelischen Kirche in Deutschland. Darin kommen auch Betroffene und kirchliche Vertreterinnen udn Vertreter aus den Kirchen und Gemeinden in der Ukraine, in Russland und in Belarus zu Wort, die als protestantische Minderheitskirchen reformierter und lutherischer Prägung Partnerkirchen des Gustav-Adolf-Werks (GAW) sind. Beachtenswert sei  auch die klare und deutliche «ökumenische» Stellungnahme der christlichen Kirchen in Belarus, so Pfarrerin Doris Krause vom GAW. Friedensgebet als PDF laden

Pietà von Mariupol

Ihr Bild ging um die Welt:
die Schwangere auf einer Bahre inmitten grauer Trümmer.
Die versucht, ihr Kind zu halten und zu schützen.
Doch auch die, die sie tragen
auf der Suche nach Schutz,
und mit ihr um‘s Leben rennen,
können nichts mehr tun.
Am Ende hat es nicht gereicht.

Die todbringenden Bomben,
bewusst und zielgenau abgeworfen,
haben auch dieses Leben ausgelöscht.
So, wie alle Wahrhaftigkeit, jegliches Recht und Mitgefühl ausgerottet werden sollen.
Und jedes Lachen und jedes Herzen und jeder Sonnenstrahl.
Alles, was Leben und Freundlichkeit auf der Erde bedeutet.

Am Ende keine Rettung für die Pietà von Mariupol.
Diese Schmerzensmutter wird nicht mehr weinen,
nicht mehr das gemarterte Kind im Schoß umsorgen,
nicht mehr träumen, was mit ihm hätte werden können.
Überhaupt:
nicht mehr auf neues Leben und Zukunft hoffen
und daran erinnern, was es dafür braucht.

Wer tut es nun für sie?
Wer schreit für sie zum Himmel
für die Gemordeten und Hungernden in der Ukraine,
für die still gewordenen Kinder und die auf den Straßen nach irgendwohin?
Wer schreit Gott herbei
und seine Macht, Schutzschild der Bedrängten zu sein?
Wer schreit sich heiser nach Gottes Gerechtigkeit,
Tag und Nacht,
zur Vergeltung für alles Morden und für alle Verachtung der Nächsten,
bis sie kommt?

Bis Menschen aufstehen unter dem Schutz des offenen Himmels.
Bis Recht aufblüht aus der verkohlten Erde.
Bis Frieden kommt und bleibt…
Wer?

Das Foto der schwangeren Frau finden Sie z.B. in diesem Artikel der Onlineausgabe der Zeitung "Der Tagesspiegel" vom 14. März 2022.

(Text: Sabine Dreßler) 

Konzert in Marienkirche Hanau zum Gedenken an den 77. Jahrestag der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg statt. Anschließend an die Kantate folgt ein Gebet für den Frieden in der Ukraine und der Welt in drei Sprachen: Deutsch, Russisch und Ukrainisch

Fürbitte zur aktuellen Lage in der Ukraine

Gott der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft,

Unsere Gedanken und Gebete
sind bei unseren Schwestern und Brüdern
in der Ukraine und den umliegenden Ländern
in ihrer Angst und Not.
 
Wir beten auch für alle anderen Regionen der Welt,
in denen es Konflikte, Unruhen oder Unterdrückung gibt.
 
Wir beten, dass Versöhnung Hass entwaffnet
Frieden Krieg besiegt
Hoffnung Verzweiflung überwindet,

und dass deine Pläne des Friedens in Erfüllung gehen.

Gott, in deiner Barmherzigkeit:
Erhöre unser Gebet.

(Fürbittengebet der Verfasserinnen des Gottesdienstes zum Weltgebetstag 2022 aus England, Wales und Nordirland)

Krieg in der Ukraine

Krieg in der Ukraine
Wir sind entsetzt, fassungslos.
Gott, höre unseren Schrei:
Sei bei den Menschen, die angegriffen werden.
Bei denen, die mitten drin sind in Zerstörung, Gewalt, Leid und Tod.
Bei denen die fliehen.
Bei denen, die sich und andere verteidigen.
 
Gott, mach dem Irrsinn ein Ende.
Bring die Verantwortlichen zur Vernunft.
Rüttle deine Kirchen auf, in Ost und West, dass sie mutig, konsequent und laut für den Frieden eintreten.
Du weißt, wir haben Angst und sind unsicher. Wie wird es weitergehen? Was können wir machen? Gib uns Kräfte und Ideen. Lass uns tun, was von uns verlangt wird, auch wenn es etwas kostet.
Richte du unsere Füße auf den Weg des Friedens.
 
(Liturgische Kammer, 24.02.22, Helmut Wöllenstein)

Weitere Materialdatenbanken für Gottesdienstentwürfe

In der Materialdatenbank für die Gestaltung von Gottesdiensten der Nordkirche und im Michaeliskloster finden sich weitere umfangreiche Anregungen für die Gestaltung von Friedensgebeten: 
gottesdienstkultur-nordkirche.de/liturgien/friedensgebet-angesichts-der-ukraine-krise
michaeliskloster.de/agk/service/liturgische-bausteine/ukraine-krise
 



Schule und Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden

Auch Kinder und Jugendliche sind besorgt über die Entwicklungen, von denen sie auf ihren umfangreichen Medienkanälen erfahren. Pfarrerin Katja Simon vom Religionspädagogischen Institut (RPI) weist auf folgendes Material für Jugendliche hin:

Handreichung zum Krieg in der Ukraine: Mit Kindern und Jugendlichen über den Krieg in der Ukraine sprechen? Impulse für die Arbeit in der Schule und der Konfi-Arbeit (aus dem Inhalt: Impulse, Aktionen und Unterrichtsbausteine; Tipps für die Konfi-Arbeit; Schulseelsorge; Friedensgebete; Weitere Links; 
Veranstaltungshinweis): Handreichung downloaden

Themensammlung (unter «Frieden» sind zwei Einheiten eingestellt): rpi-ekkw-ekhn.de/home/bereiche/rpi-arbeitsbereiche/konfirmandenarbeit/material/themen-a-z 

Die Friedenseiche auf dem Frauenberg in Bad Hersfeld: Materialbereich des Dokumentationsangebots zum sogenannten «Fulda Gap». Das ist eine Region, die sich von Herleshausen bis Bad Neustadt an der Saale erstreckte. An der fragilen und «strategisch verletzlichen» Fulda-Lücke befürchtete die NATO im kalten Krieg einen Vorstoß der Truppen des Warschauer Pakts. In den Materialien geht es u.a. um Themen, wie Hass und Nächstenliebe, Frieden und Beten. Darunter sind Lerneinheiten für Jugendliche, Medientipps und liturgisches Material. friedenseiche-frauenberg.de

In der Ukraine ist Krieg, Streit und Ärger begegnen uns aber auch vor Ort im Alltag. Die SchülerInnen der ev. Grundschule Oberissigheim haben darüber nachgedacht, was helfen könnte, um vom Streit zum Frieden zu kommen.


Über den Krieg in der Ukraine im Kindergottesdienst sprechen

Die Arbeitsstelle Kirche mit Kindern und Familien in Hofgeismar empfiehlt dieses Angebot des  Landesverbandes für Evangelische Kindergottesdienstarbeit in Bayern: Krieg in der Ukraine - Mit Kindern darüber sprechen - Bausteine für den Kindergottesdienst (Grundlegende Gedanken, eine Geschichtenzeit, Fürbittengebet): www.kirche-mit-kindern.de/aktuelles/aktuelles-detail/krieg-in-der-ukraine-mit-kindern-darueber-sprechen-bausteine-fuer-den-kindergottesdienst

(28.02.2022, aktualisiert 08.04.2022)


file_download Download:

Brief von Bischöfin Beate Hofmann an die Geschwister in der Ukraine und Russland

arrow_forward ekkw.de-Gebetswand:

Sie möchten gerne ein Gebet für den Frieden in der Ukraine formulieren? Schreiben Sie es hier auf unsere ekkw.de-Gebetswand:

arrow_forward Linktipp:

Sonderseite der Evangelischen Kirche in Deutschland zum Ukraine-Konflikt. Hier finden Sie weitere Gebetsvorschläge und kirchliche Stimmen zur aktuellen Lage:

arrow_forward Friedensgebete und Andachten:

Sie bieten in diesen Tagen besondere Gottesdienste, Andachten und Veranstaltungen in Ihrer Kirchengemeinde oder Einrichtung an, bei denen um Frieden für die Ukraine gebetet wird? Ob online oder vor Ort: Tragen Sie Ihre Termine in den ekkw.de-Veranstaltungskalender ein und machen Sie andere darauf aufmerksam: