Themenschwerpunkte: Diskussion zum «Für und Wider» von Windenergienutzung im Wald

Sontra (medio). Sind unsere heimischen Wälder ein geeigneter Standort für Windräder? Diese aktuelle, aber auch umstrittene Frage, ist Thema einer Diskussionsveranstaltung im Bürgerhaus in Sontra. Der Termin der Veranstaltung, die ursprünglich am 14. Juli 2022 um 19.30 Uhr stattfinden sollte, werde in den August 2022 verschoben. Grund sei die aktuell hohe Corona-Inzidenz im Werra-Meißner-Kreis und eine Erkrankung im Kreis der Referent*innen, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter am Donnerstag. 

Das «Für und Wider» von Windenergienutzung im Wald soll miteinander diskutiert werden, sagte Ute Göpel vom Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck das gemeinsam mit dem Evangelischen Forum Werra-Meißner diese Veranstaltung anbietet. «Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, Menschen zum Gespräch über ein strittiges Thema einzuladen. Uns ist der Austausch wichtig», so Göpel. 

Die unterschiedlichen Perspektiven, die es zu diesem Thema gibt, wollen Susanne Linnenweber vom Regierungspräsidium Kassel, Wolf von Bützingslöwen vom BUND Werra-Meißner-Kreis, Lars Rotzsche vom Windpark Reinhardswald sowie Jürgen Goldmann vom Forstamt Stiftswald Kaufungen mit ihren Kurzvorträgen beleuchten und ihre Sicht auf die Windenergie aus dem Wald darlegen. Sie berichten darin über die Abwägung positiver und negativer Effekte von Windenergienutzung im Wald, geben Einblicke in Planung und Umsetzung eines Windenergievorhabens. Eine anschließende Diskussion darüber soll den Teilnehmenden die Möglichkeit geben, mitzureden und ihre Fragen zu stellen. 

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Landes Energie-Agentur Hessen (LEA). Sobald ein neuer Termin feststeht, berichten wir erneut (08.07.2022, aktualisiert am 14.07.2022)

2022-07-14 35721

Voraussichtlich im August 2022 im Bürgerhaus in Sontra
Diskussion zum «Für und Wider» von Windenergienutzung im Wald

Diskussion zum «Für und Wider» von Windenergienutzung im Wald
(Foto: Pixabay/Franz Bachinger)

Sontra (medio). Sind unsere heimischen Wälder ein geeigneter Standort für Windräder? Diese aktuelle, aber auch umstrittene Frage, ist Thema einer Diskussionsveranstaltung im Bürgerhaus in Sontra. Der Termin der Veranstaltung, die ursprünglich am 14. Juli 2022 um 19.30 Uhr stattfinden sollte, werde in den August 2022 verschoben. Grund sei die aktuell hohe Corona-Inzidenz im Werra-Meißner-Kreis und eine Erkrankung im Kreis der Referent*innen, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter am Donnerstag. 

Das «Für und Wider» von Windenergienutzung im Wald soll miteinander diskutiert werden, sagte Ute Göpel vom Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck das gemeinsam mit dem Evangelischen Forum Werra-Meißner diese Veranstaltung anbietet. «Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, Menschen zum Gespräch über ein strittiges Thema einzuladen. Uns ist der Austausch wichtig», so Göpel. 

Die unterschiedlichen Perspektiven, die es zu diesem Thema gibt, wollen Susanne Linnenweber vom Regierungspräsidium Kassel, Wolf von Bützingslöwen vom BUND Werra-Meißner-Kreis, Lars Rotzsche vom Windpark Reinhardswald sowie Jürgen Goldmann vom Forstamt Stiftswald Kaufungen mit ihren Kurzvorträgen beleuchten und ihre Sicht auf die Windenergie aus dem Wald darlegen. Sie berichten darin über die Abwägung positiver und negativer Effekte von Windenergienutzung im Wald, geben Einblicke in Planung und Umsetzung eines Windenergievorhabens. Eine anschließende Diskussion darüber soll den Teilnehmenden die Möglichkeit geben, mitzureden und ihre Fragen zu stellen. 

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Landes Energie-Agentur Hessen (LEA). Sobald ein neuer Termin feststeht, berichten wir erneut (08.07.2022, aktualisiert am 14.07.2022)


arrow_forward Linktipp:

Weitere Informationen finden Sie im Internternet unter: