Aktuell: «Hit-From-Heaven-Sonntag» mit «Sowieso» von Mark Forster

Kassel/Bad Vilbel (medio). Immer mehr Gemeinden beteiligen sich am «Hit-From-Heaven-Sonntag» und feiern einen musikalischen Gottesdienst, bei dem ein Popsong im Mittelpunkt steht. «68 Gemeinden haben sich dieses Jahr bereits angemeldet, in 55 Kirchen wird ein Gottesdienst zu dem Song «Sowieso» von Mark Forster gefeiert», freut sich Pfarrer Prof. Dr. Siegfried Krückeberg, einer der Initiatoren der Aktion.

Der diesjährige «Hit-From-Heaven-Sonntag» findet am 2. September statt. Die Besucher erwartet ganz unterschiedlich gestaltete Gottesdienste, inspiriert durch den Song «Sowieso», in dem der Sänger die kleinen und größeren Katastrophen des Lebens beschreibt und darauf hofft, dass «immer eine neue Tür aufgeht, egal was kommt». Der Song mache Mut, humorvoll zu den eigenen Schwächen und Missgeschicken zu stehen und daraus das Beste zu machen, erklärt Krückeberg. Als Botschaft für die Gottesdienstbesucher sagt Mark Forster (siehe Hörtipp): «Denkt daran: Am Ende wird alles gut, sowieso!»

Beim «Hit-From-Heaven-Sonntag», einer Gemeinschaftsproduktion des Medienhauses der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW), des Kirchenkreises Hanau und des Privatsenders HIT RADIO FFH ist das Besondere, dass immer ein Popsong im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht. 

Materialpaket zum Download

Für den Gottesdienst gibt es einen Gottesdienstentwurf mit verschiedenen Ideen zur Gestaltung des musikalischen Gottesdienstes. Nähere Information zum «Hit-From-Heaven-Sonntag» erhalten Sie bei Pfarrer Siegfried Krückeberg unter 069/92107-226 oder per mail: siegfried.krueckeberg@medio.tv.

Seit 2015 gibt es ein Mal pro Jahr den «Hit-From-Heaven-Sonntag». Damals haben elf Kirchen in Hessen mitgemacht, 2016 waren es 32 und im vergangenen Jahr wurde der «Hit-From-Heaven-Gottesdienst» in 46 hessischen Kirchen gefeiert. Jeden Sonntag zwischen 6 und 9 Uhr geht es in der FFH-Sendung «Kreuz und Quer» um christliche Themen, in den kommenden Wochen auch immer wieder über die Vorbereitungen des «Hit-From-Heaven-Sonntags». (25.07.2018)

2018-07-26 25501

Am 2. September Thema in vielen Gottesdiensten
«Hit-From-Heaven-Sonntag» mit «Sowieso» von Mark Forster

Kassel/Bad Vilbel (medio). Immer mehr Gemeinden beteiligen sich am «Hit-From-Heaven-Sonntag» und feiern einen musikalischen Gottesdienst, bei dem ein Popsong im Mittelpunkt steht. «68 Gemeinden haben sich dieses Jahr bereits angemeldet, in 55 Kirchen wird ein Gottesdienst zu dem Song «Sowieso» von Mark Forster gefeiert», freut sich Pfarrer Prof. Dr. Siegfried Krückeberg, einer der Initiatoren der Aktion.

Der diesjährige «Hit-From-Heaven-Sonntag» findet am 2. September statt. Die Besucher erwartet ganz unterschiedlich gestaltete Gottesdienste, inspiriert durch den Song «Sowieso», in dem der Sänger die kleinen und größeren Katastrophen des Lebens beschreibt und darauf hofft, dass «immer eine neue Tür aufgeht, egal was kommt». Der Song mache Mut, humorvoll zu den eigenen Schwächen und Missgeschicken zu stehen und daraus das Beste zu machen, erklärt Krückeberg. Als Botschaft für die Gottesdienstbesucher sagt Mark Forster (siehe Hörtipp): «Denkt daran: Am Ende wird alles gut, sowieso!»

Beim «Hit-From-Heaven-Sonntag», einer Gemeinschaftsproduktion des Medienhauses der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW), des Kirchenkreises Hanau und des Privatsenders HIT RADIO FFH ist das Besondere, dass immer ein Popsong im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht. 

Materialpaket zum Download

Für den Gottesdienst gibt es einen Gottesdienstentwurf mit verschiedenen Ideen zur Gestaltung des musikalischen Gottesdienstes. Nähere Information zum «Hit-From-Heaven-Sonntag» erhalten Sie bei Pfarrer Siegfried Krückeberg unter 069/92107-226 oder per mail: siegfried.krueckeberg@medio.tv.

Seit 2015 gibt es ein Mal pro Jahr den «Hit-From-Heaven-Sonntag». Damals haben elf Kirchen in Hessen mitgemacht, 2016 waren es 32 und im vergangenen Jahr wurde der «Hit-From-Heaven-Gottesdienst» in 46 hessischen Kirchen gefeiert. Jeden Sonntag zwischen 6 und 9 Uhr geht es in der FFH-Sendung «Kreuz und Quer» um christliche Themen, in den kommenden Wochen auch immer wieder über die Vorbereitungen des «Hit-From-Heaven-Sonntags». (25.07.2018)

Plakat zum «Hit-From-Heaven-Sonntag»

arrow_forward Veranstaltungskalender:

Diese Gemeinden machen mit. Wenn sich auch Ihre Kirchengemeinde am «Hit-From-Heaven-Sonntag» beteiligt, dann tragen Sie sich in unseren Veranstaltungskalender ein (bitte am Ende des Formulars der Rubrik «Hit-From-Heaven-Sonntag» zuordnen!)

file_download Materialpaket:

Im Materialpaket zum «Hit-From-Heaven-Sonntag» finden Sie u.a. einen Gottesdienst- und Predigtentwurf, Gemeindebriefvorlagen und gestaltbare Plakatvorlagen:

radio Interview:

Hier können Sie ein Interview Mark Forster anhören und für die Gottesdienstgestaltung als mp3-Datei herunterladen: