Aktuell: Gudrun Neebe erhält Honorarprofessur der Evangelischen Hochschule Darmstadt

Darmstadt (medio). Oberlandeskirchenrätin Dr. Gudrun Neebe ist von der Evangelischen Hochschule Darmstadt zur Honorarprofessorin ernannt worden. Die Evangelische Hochschule Darmstadt würdigt damit Neebes langjähriges Engagement für die Hochschule: «Frau Prof. Dr. Neebe hat in all diesen Jahren die von ihr entwickelten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Methoden in besonders engagierter Weise in die Lehre an der EHD einfließen lassen.»

Die Bildungsdezernentin der Evangelschen Kirche von Kuhessen-Waldeck hat evangelische Theologie in Marburg studiert und ist dort mit einer Arbeit zu Luthers Kirchenverständnis promoviert worden. Zusätzlich absolvierte sie ein Studium der Erziehungswissenschaften, der Soziologie und der Psychologie mit den Schwerpunkten Entwicklungspsychologie, Erwachsenenbildung und Befreiungsbewegungen, das sie als Diplom-Pädagogin mit einer Arbeit zu Kohlbergs Theorie des Moral Development abgeschlossen hat.

Als Lehrbeauftragte der Evangelischen Hochschule Darmstadt ist Prof. Dr. Gudrun Neebe im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Praxis seit 17 Jahren tätig und hat im Laufe dieser Zusammenarbeit eine Reihe von praxisbezogenen Publikationen zu religionspädagogischen Themen verfasst und herausgegeben (u.a. die beiden Fachzeitschriften «rpi Impulse» und «religion 5-10») und in ihrer Position als Leiterin des Pädagogisch-Theologischen Instituts der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und später als Direktorin des gemeinsamen Religionspädagogischen Instituts der beiden evangelischen Kirchen in Hessen angewendet.(19.10.2018)

2018-10-24 25944

Ehrung für engagierte Lehrtätigkeit
Gudrun Neebe erhält Honorarprofessur der Evangelischen Hochschule Darmstadt

(Foto: medio.tv/Schauderna)

Darmstadt (medio). Oberlandeskirchenrätin Dr. Gudrun Neebe ist von der Evangelischen Hochschule Darmstadt zur Honorarprofessorin ernannt worden. Die Evangelische Hochschule Darmstadt würdigt damit Neebes langjähriges Engagement für die Hochschule: «Frau Prof. Dr. Neebe hat in all diesen Jahren die von ihr entwickelten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Methoden in besonders engagierter Weise in die Lehre an der EHD einfließen lassen.»

Die Bildungsdezernentin der Evangelschen Kirche von Kuhessen-Waldeck hat evangelische Theologie in Marburg studiert und ist dort mit einer Arbeit zu Luthers Kirchenverständnis promoviert worden. Zusätzlich absolvierte sie ein Studium der Erziehungswissenschaften, der Soziologie und der Psychologie mit den Schwerpunkten Entwicklungspsychologie, Erwachsenenbildung und Befreiungsbewegungen, das sie als Diplom-Pädagogin mit einer Arbeit zu Kohlbergs Theorie des Moral Development abgeschlossen hat.

Als Lehrbeauftragte der Evangelischen Hochschule Darmstadt ist Prof. Dr. Gudrun Neebe im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Praxis seit 17 Jahren tätig und hat im Laufe dieser Zusammenarbeit eine Reihe von praxisbezogenen Publikationen zu religionspädagogischen Themen verfasst und herausgegeben (u.a. die beiden Fachzeitschriften «rpi Impulse» und «religion 5-10») und in ihrer Position als Leiterin des Pädagogisch-Theologischen Instituts der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und später als Direktorin des gemeinsamen Religionspädagogischen Instituts der beiden evangelischen Kirchen in Hessen angewendet.(19.10.2018)


arrow_forward Linktipp:

Die Evangelische Hochschule Darmstadt finden Sie im Internet unter:

arrow_forward Linktipp:

Weitere Informationen zu Oberlandeskirchenrätin Prof. Dr. Gudrun Neebe als Dezernentin für Bildung in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck finden Sie hier: