Aktuell: Ein neuer Blick in die Kirchengemeinden Hundelshausen und Dohrenbach

Kassel (medio). Passend zum ersten Advent und damit zum Beginn des neuen Kirchenjahres erscheint der Gemeindebrief in den Kirchengemeinden Hundelshausen und Dohrenbach in neuem Format. «blick» lautet das neue Logo auf der Titelseite. Entstanden ist dieser neue «blick» in Kooperation zwischen der Landeskirche und den beiden Kirchengemeinden, heißt es in einer Pressemitteilung der Landeskirche. Es ist ein Pilotprojekt, bei dem das «blick in die kirche»-Magazin Informationen zu aktuellen kirchlichen Themen liefert und als Beilage in jedem Gemeindebrief liegt. Der neue Gemeindebrief ist bunt, großformatig und gut lesbar. Auch Bewährtes ist erhalten geblieben, wie die Termine der nächsten Monate, Veranstaltungshinweise, Monatssprüche, das geistliche Vorwort des Pfarrers sowie Informationen über Amtshandlungen und Geburtstagskinder ab 70 / 75 Jahre. Viele neue Nachrichten aus den Gemeinden, der Kindertagesstätte und der Grundschule kommen hinzu. Wie gewohnt wird der Gemeindebrief in die Briefkästen verteilt und liegt an öffentlichen Orten aus.
 

2018-11-30 26389

Pilotprojekt gestartet
Ein neuer Blick in die Kirchengemeinden Hundelshausen und Dohrenbach

(v.l.): Doris Büchner (Mitglied des Redaktionsteams), Pfarrerin Petra Schwermann (Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit), Ursula Lückert (Mitglied des Redaktionsteams), Olaf Dellit (Redakteur blick), Pfarrer Dr. Christian Schäfer (Hundelshausen)

Kassel (medio). Passend zum ersten Advent und damit zum Beginn des neuen Kirchenjahres erscheint der Gemeindebrief in den Kirchengemeinden Hundelshausen und Dohrenbach in neuem Format. «blick» lautet das neue Logo auf der Titelseite. Entstanden ist dieser neue «blick» in Kooperation zwischen der Landeskirche und den beiden Kirchengemeinden, heißt es in einer Pressemitteilung der Landeskirche. Es ist ein Pilotprojekt, bei dem das «blick in die kirche»-Magazin Informationen zu aktuellen kirchlichen Themen liefert und als Beilage in jedem Gemeindebrief liegt. Der neue Gemeindebrief ist bunt, großformatig und gut lesbar. Auch Bewährtes ist erhalten geblieben, wie die Termine der nächsten Monate, Veranstaltungshinweise, Monatssprüche, das geistliche Vorwort des Pfarrers sowie Informationen über Amtshandlungen und Geburtstagskinder ab 70 / 75 Jahre. Viele neue Nachrichten aus den Gemeinden, der Kindertagesstätte und der Grundschule kommen hinzu. Wie gewohnt wird der Gemeindebrief in die Briefkästen verteilt und liegt an öffentlichen Orten aus.
 

Werden zukünftig gemeinsam verteilt: Der Gemeindebrief Hundelshausen und Dohrenbach mit dem Magazin «blick in die kirche». (Alle Fotos: medio.tv/Schauderna)

«Ich freue mich sehr, dass wir die Kirchengemeinden Hundelshausen und Dohrenbach für dieses Pilotprojekt gewinnen konnten. Den Gemeinden wünsche ich viel Freude an diesem bunten und informativen Magazin», sagte Petra Schwermann, Herausgeberin von «blick in die kirche»-Magazin und Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der Landeskirche. Sie hoffe, dass die Nachricht über dieses Pilotprojekt weite Kreise ziehe, und viele Gemeinden sich inspiriert fühlten, sich diesem Modell in den kommenden Jahren anzuschließen. Es verbinde aktuelle Nachrichten aus der Gemeinde und dem vielfältigen Leben vor Ort mit Berichten zu weiteren Fragen der Zeit und des kirchlichen Lebens – und dies alles in einem ansprechenden, modernen Format. (30.11.2018)