Aktuell: Akademieprogramm 2019 bietet vielfältiges Programm für Jung und Alt

Hofgeismar (medio). Die Evangelische Akademie Hofgeismar bietet von Januar bis Juni 2019 ein vielfältiges Halbjahresprogramm für Jung und Alt an. Das aktuelle Angebot umfasst nicht nur kirchliche, religiöse und philosophische Veranstaltungen, sondern auch politische und gesellschaftliche Diskussionen, kulturelle Themenrunden sowie zahlreiche Aktivitäten für Kinder und Jugendliche. Ein besonderes Anliegen der Akademie mit diesem Programm sei es, sagte Akademiedirektor Karl Waldeck im Vorwort des Programms, die Demokratie in Deutschland wieder zu stärken und auf themenspezifische Tagungen Fragen nach Identität, Migration, Umwelt und Gerechtigkeit zu stellen.

So ist in der zweitägigen Veranstaltung «Demokratie - ist ihre Zeit abgelaufen» (23-24.2.) das Phänomen nationalistischer Bewegungen in der westlichen Welt Gegenstand und Anknüpfungspunkt für Fragen. Mit der Tagung «#MeToo: Geschlecht – Gesellschaft - Gewalt» (24.-26.5) wird an ein globales Thema angestoßen, das Ursachen und Formen sexueller Gewalt gegen Mädchen und Frauen in den Vordergrund rückt. Eine deutsch-jüdische Liebesbeziehung wird in der Veranstaltung «‘Ich bin dein Wegrand‘ Else Lasker Schüler und Gottfried Benn» (7.-9.6.) anhand von Gedichten näher betrachtet und analysiert. (09.01.2019)

 

2019-01-14 26576

Evangelische Akademie Hofgeismar
Akademieprogramm 2019 bietet vielfältiges Programm für Jung und Alt

Das Schlösschen Schönburg mitten im Park. (Foto:medio.tv/Schauderna)

Hofgeismar (medio). Die Evangelische Akademie Hofgeismar bietet von Januar bis Juni 2019 ein vielfältiges Halbjahresprogramm für Jung und Alt an. Das aktuelle Angebot umfasst nicht nur kirchliche, religiöse und philosophische Veranstaltungen, sondern auch politische und gesellschaftliche Diskussionen, kulturelle Themenrunden sowie zahlreiche Aktivitäten für Kinder und Jugendliche. Ein besonderes Anliegen der Akademie mit diesem Programm sei es, sagte Akademiedirektor Karl Waldeck im Vorwort des Programms, die Demokratie in Deutschland wieder zu stärken und auf themenspezifische Tagungen Fragen nach Identität, Migration, Umwelt und Gerechtigkeit zu stellen.

So ist in der zweitägigen Veranstaltung «Demokratie - ist ihre Zeit abgelaufen» (23-24.2.) das Phänomen nationalistischer Bewegungen in der westlichen Welt Gegenstand und Anknüpfungspunkt für Fragen. Mit der Tagung «#MeToo: Geschlecht – Gesellschaft - Gewalt» (24.-26.5) wird an ein globales Thema angestoßen, das Ursachen und Formen sexueller Gewalt gegen Mädchen und Frauen in den Vordergrund rückt. Eine deutsch-jüdische Liebesbeziehung wird in der Veranstaltung «‘Ich bin dein Wegrand‘ Else Lasker Schüler und Gottfried Benn» (7.-9.6.) anhand von Gedichten näher betrachtet und analysiert. (09.01.2019)

 


arrow_forward Linktipp:

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: