Aktuell: 14 Frauen und Männer in den Prädikantendienst eingesegnet

Schlüchtern (medio). Am Sonntag (31.3.) sind in einem feierlichen Gottesdienst in der Evangelischen Stadtkirche St. Michael in Schlüchtern acht Frauen und sechs Männer in das Prädikantenamt eingesegnet worden. Als Prädikanten sind die Ehrenamtlichen zum Dienst der freien Wortverkündung und der Sakramentsverwaltung beauftragt, d. h. sie können Predigten schreiben und halten und mit der Gemeinde das Abendmahl feiern. Prälat Bernd Böttner nahm die Einsegnung vor und hielt die Predigt. Darüber hinaus wirkten an dem Gottesdienst mit: Pfarrer Wilfrid Battefeld (Schlüchtern), Studienleiterin Pfarrerin Irmhild Heinicke (Evangelisches Studienseminar) sowie Jürgen Schmitt (Vorsitzender Kreissynode Schlüchtern).

Folgende 14 Prädikanten wurden eingesegnet:

  • Dorothea Ambaum (Vöhl, Kirchenkreis Eder)
  • Almut Becker (Kassel, Stadtkirchenkreis Kassel)
  • Silvia Berkel (Schlüchtern, Kirchenkreis Schlüchtern)
  • Jürgen Dietermann (Schöneck, Kirchenkreis Hanau)
  • Ulrich Fahlbusch (Kassel, Stadtkirchenkreis Kassel)
  • Dagmar Kappelhoff (Willingen, Kirchenkreis Twiste-Eisenberg)
  • Markus Klotz (Kassel, Stadtkirchenkreis Kassel)
  • Romy Nickel (Nidderau, Kirchenkreis Hanau)
  • Matthias Pimpl (Habichtswald, Kirchenkreis Hofgeismar)
  • Christine Rethagen (Gudensberg, Kirchenkreis Fritzlar-Homberg)
  • Anke Schädel (Ringgau, Kirchenkreis Eschwege)
  • Sigrid Schubart (Kassel, Stadtkirchenkreis Kassel)
  • Andreas Schwender (Langenselbold, Kirchenkreis Hanau)
  • Sven Wagner (Schwalmstadt, Kirchenkreis Ziegenhain)

 

2019-04-01 27063

Festgottesdienst in Schlüchtern
14 Frauen und Männer in den Prädikantendienst eingesegnet

Festliche Einsegnung in der Evangelischen Stadtkirche St. Michael in Schlüchtern: Die Männer und Frauen mit Prälat Bernd Böttner. (Fotos: medio.tv/Schauderna)

Schlüchtern (medio). Am Sonntag (31.3.) sind in einem feierlichen Gottesdienst in der Evangelischen Stadtkirche St. Michael in Schlüchtern acht Frauen und sechs Männer in das Prädikantenamt eingesegnet worden. Als Prädikanten sind die Ehrenamtlichen zum Dienst der freien Wortverkündung und der Sakramentsverwaltung beauftragt, d. h. sie können Predigten schreiben und halten und mit der Gemeinde das Abendmahl feiern. Prälat Bernd Böttner nahm die Einsegnung vor und hielt die Predigt. Darüber hinaus wirkten an dem Gottesdienst mit: Pfarrer Wilfrid Battefeld (Schlüchtern), Studienleiterin Pfarrerin Irmhild Heinicke (Evangelisches Studienseminar) sowie Jürgen Schmitt (Vorsitzender Kreissynode Schlüchtern).

Folgende 14 Prädikanten wurden eingesegnet:

  • Dorothea Ambaum (Vöhl, Kirchenkreis Eder)
  • Almut Becker (Kassel, Stadtkirchenkreis Kassel)
  • Silvia Berkel (Schlüchtern, Kirchenkreis Schlüchtern)
  • Jürgen Dietermann (Schöneck, Kirchenkreis Hanau)
  • Ulrich Fahlbusch (Kassel, Stadtkirchenkreis Kassel)
  • Dagmar Kappelhoff (Willingen, Kirchenkreis Twiste-Eisenberg)
  • Markus Klotz (Kassel, Stadtkirchenkreis Kassel)
  • Romy Nickel (Nidderau, Kirchenkreis Hanau)
  • Matthias Pimpl (Habichtswald, Kirchenkreis Hofgeismar)
  • Christine Rethagen (Gudensberg, Kirchenkreis Fritzlar-Homberg)
  • Anke Schädel (Ringgau, Kirchenkreis Eschwege)
  • Sigrid Schubart (Kassel, Stadtkirchenkreis Kassel)
  • Andreas Schwender (Langenselbold, Kirchenkreis Hanau)
  • Sven Wagner (Schwalmstadt, Kirchenkreis Ziegenhain)

 

Die Prädikantinnen und Prädikanten mit Prälat Bernd Böttner (r.), Jürgen Schmitt (2.Reihe, r., Vorsitzender der Kreissynode), Studienleiterin Pfarrrerin Irmhild Heinicke (1.R.l.) und Pfarrer Wilfried Battefeld (3.R.r.)

Stichwort Prädikanten:

Prädikanten sind ehrenamtlich in der Kirche tätig. Sie werden vom Bischof berufen und haben das Recht zur freien Wortverkündigung (Predigt) und Sakramentsverwaltung (Abendmahl). Ihrer Berufung geht eine einjährige Vorbereitungszeit voraus, in der notwendige biblische und theologische Kenntnisse sowie grundlegende Kompetenzen in den Bereichen Homiletik (Predigtlehre), Liturgik (Lehre vom Gottesdienst) und Seelsorge in Theorie und Praxis erworben werden. Am Ende der Vorbereitungszeit findet ein Abschlusskolloquium statt. Danach entscheidet der Bischof, ob die Rechte zur freien Wortverkündigung und Sakramentsverwaltung verliehen werden können. Prädikanten werden in einem Gottesdienst vom Bischof oder einer von ihm beauftragten Person eingesegnet. In der ihm zugewiesenen Kirchengemeinde wird der Prädikant in einem Gottesdienst eingeführt. Derzeit sind im Bereich der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck 173 Prädikantinnen und Prädikanten tätig. (01.04.2019)


arrow_forward Linktipp:

Weitere Informationen zur Ausbildung zum Prädikantendienst finden Sie hier: