Aktuell: Kirchliche Rundfunkautoren gehen «Mit Popsongs auf Sinnsuche»

Frankfurt a.M. (epd). «Mit Popsongs auf Sinnsuche: Aufbruch» lautet in diesem Jahr das Motto der Sommerreihe der Sonntagsgedanken im ersten Hörfunkprogramm des Hessischen Rundfunks (hr). Acht Songs zum Thema «Aufbruch» nehmen sich die kirchlichen Autorinnen und Autoren dafür vor, wie der Sender in Frankfurt am Main mitteilte.

Am 30. Juni startet Pastoralreferentin Stephanie Rieth die Reihe mit ihren Gedanken zum Song «Neuanfang» von Clueso: «Veränderung braucht einen klaren Kopf», heißt es da, und es ist von einem «Ruf» die Rede, dem man folgen kann. Von einem Aufbruchssong, der ihn so richtig zum Tanzen gebracht hat, erzählt Pastor Thomas Zels am 7. Juli: «Fly Away» von Lenny Kravitz. John Denvers berühmter Popsong «Leaving on a Jet Plane» steht am 21. Juli auf dem Programm, Pfarrerin Ksenija Auksutat geht mit ihm auf Sinnsuche.

Wie man den Aufbrüchen im Leben begegnet, bespricht Pastoralreferentin Anke Jarzina zu «Rückenwind» von Thomas D (14. Juli). Außerdem in der Sommerreihe zu hören sind Diplomtheologe Sebastian Pilz zu «Lass uns gehen» von Revolverheld (28. Juli), noch einmal Pfarrerin Auksutat zu «I Wonder (Departure)» von Abba (4. August), Pastoralreferent Stefan Herok zu «All You Zombies» von The Hooters (11. August) und Pfarrer Hermann Trusheim zu dem Klassiker «Sailing» von Rod Stewart (18. August).

Bereits seit 2010 gehen die «hr1-Sonntagsgedanken» im Sommer mit «Popsongs auf Sinnsuche». Die Liedinterpretationen aus christlicher Sicht seien bei den Hörerinnen und Hörern sehr beliebt, so der hr. Die rund neunminütigen «hr1-Sonntagsgedanken» werden immer um 7.45 Uhr in hr1 (UKW 94,4 oder 99,0 MHz) ausgestrahlt. Für Langschläfer sind alle acht Folgen jederzeit unter www.hr1.de als Podcast zu finden. (28.06.2019)

2019-07-01 28936

hr1-Sonntagsgedanken zu Popsongs von Clueso bis Rod Stewart
Kirchliche Rundfunkautoren gehen «Mit Popsongs auf Sinnsuche»

Frankfurt a.M. (epd). «Mit Popsongs auf Sinnsuche: Aufbruch» lautet in diesem Jahr das Motto der Sommerreihe der Sonntagsgedanken im ersten Hörfunkprogramm des Hessischen Rundfunks (hr). Acht Songs zum Thema «Aufbruch» nehmen sich die kirchlichen Autorinnen und Autoren dafür vor, wie der Sender in Frankfurt am Main mitteilte.

Am 30. Juni startet Pastoralreferentin Stephanie Rieth die Reihe mit ihren Gedanken zum Song «Neuanfang» von Clueso: «Veränderung braucht einen klaren Kopf», heißt es da, und es ist von einem «Ruf» die Rede, dem man folgen kann. Von einem Aufbruchssong, der ihn so richtig zum Tanzen gebracht hat, erzählt Pastor Thomas Zels am 7. Juli: «Fly Away» von Lenny Kravitz. John Denvers berühmter Popsong «Leaving on a Jet Plane» steht am 21. Juli auf dem Programm, Pfarrerin Ksenija Auksutat geht mit ihm auf Sinnsuche.

Wie man den Aufbrüchen im Leben begegnet, bespricht Pastoralreferentin Anke Jarzina zu «Rückenwind» von Thomas D (14. Juli). Außerdem in der Sommerreihe zu hören sind Diplomtheologe Sebastian Pilz zu «Lass uns gehen» von Revolverheld (28. Juli), noch einmal Pfarrerin Auksutat zu «I Wonder (Departure)» von Abba (4. August), Pastoralreferent Stefan Herok zu «All You Zombies» von The Hooters (11. August) und Pfarrer Hermann Trusheim zu dem Klassiker «Sailing» von Rod Stewart (18. August).

Bereits seit 2010 gehen die «hr1-Sonntagsgedanken» im Sommer mit «Popsongs auf Sinnsuche». Die Liedinterpretationen aus christlicher Sicht seien bei den Hörerinnen und Hörern sehr beliebt, so der hr. Die rund neunminütigen «hr1-Sonntagsgedanken» werden immer um 7.45 Uhr in hr1 (UKW 94,4 oder 99,0 MHz) ausgestrahlt. Für Langschläfer sind alle acht Folgen jederzeit unter www.hr1.de als Podcast zu finden. (28.06.2019)


arrow_forward Linktipp:

Informationen zu den Beiträgen und den Autorinnen und Autoren sowie alle Sendungen zum Nachlesen und Nachhören gibt es auch unter: