Aktuell: 11. Wilhelmshöher Impuls stellte Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt

Kassel (medio) «Es ist höchste Zeit, dass die Menschheit Wege findet, innerhalb der ökologischen und sozialen Grenzen unseres Planeten zu leben», mahnt die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) in ihrem 2018 veröffentlichten Impulspapier zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen an. Die Weichen müssten jetzt für eine Transformation zu einem nachhaltigen Leben für alle gestellt werden.

Welche Rahmenbedingungen dafür nötig sind, was wir durch ein nachhaltiges Leben und Wirtschaften gewinnen und welche besondere Verantwortung Kirchen und Unternehmen dabei haben waren Fragen, die beim 11. Wilhelmshöher Impuls am 4. September von 17:30 Uhr bis 20:30 Uhr im Kasseler Haus der Kirche aufgegriffen wurden. Als Referenten zum Thema konnten Dr. Ruth Gütter, EKD-Referentin für Nachhaltigkeit, und Dr. Christoph Brüssel, Vorstand des Senats der Wirtschaft e.V., gewonnen werden, teilte das Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales mit.

Dr. Ruth Gütter stellte die Bedeutung der 2015 verabschiedeten Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen für die Zivilgesellschaft und die Kirche dar. Dr. Christoph Brüssel ging in seinen Ausführungen auf die besondere Verantwortung der Wirtschaft im Kontext dieser internationalen politischen Zielsetzungen ein. Danach konnte miteinander ins Gespräch gekommen werden.

Nicole Beckmann neue Leiterin des Referates Wirtschaft-Arbeit-Soziales

Bei der Veranstaltung stellte sich auch Nicole Beckmann als neue Leiterin des Referates Wirtschaft-Arbeit-Soziales der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck vor. Beckmann ist Pfarrerin und Qualitätsauditorin und hat als Unternehmensberaterin zehn Jahre lang soziale Dienstleister begleitet. Sie folgt auf Dr. Jochen Gerlach, der seit 1. April die Stelle des Leitenden Pfarrers der Evangelischen Altenhilfe Gesundbrunnen Hofgeismar Inne hat.

Stichwort: Wilhelmshöher Impuls

Das Veranstaltungsformat «Wilhelmshöher Impuls» ist ein Angebot der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und wird vom Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales und der Akademie der Versicherer im Raum der Kirchen, Bruderhilfe-Pax-Familienfürsorge organisiert. Es richtet sich an Unternehmerinnen und Unternehmer, Führungskräfte in Betrieben und Behörden. Dabei sollen Menschen, die Verantwortung tragen, ins Gespräch mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens kommen und Impulse für eine moderne und werteorientierte Unternehmenskultur erhalten. Neben aktuellen Themen und inspirierenden Impulsgebern gibt es Raum für Stille, Begegnung und Gespräch und damit die Erfahrung einer lebensnahen Spiritualität. (05.09.2019)

2019-09-12 29102

Zukunftsfähig wirtschaften und leben
11. Wilhelmshöher Impuls stellte Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt

Kassel (medio) «Es ist höchste Zeit, dass die Menschheit Wege findet, innerhalb der ökologischen und sozialen Grenzen unseres Planeten zu leben», mahnt die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) in ihrem 2018 veröffentlichten Impulspapier zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen an. Die Weichen müssten jetzt für eine Transformation zu einem nachhaltigen Leben für alle gestellt werden.

Welche Rahmenbedingungen dafür nötig sind, was wir durch ein nachhaltiges Leben und Wirtschaften gewinnen und welche besondere Verantwortung Kirchen und Unternehmen dabei haben waren Fragen, die beim 11. Wilhelmshöher Impuls am 4. September von 17:30 Uhr bis 20:30 Uhr im Kasseler Haus der Kirche aufgegriffen wurden. Als Referenten zum Thema konnten Dr. Ruth Gütter, EKD-Referentin für Nachhaltigkeit, und Dr. Christoph Brüssel, Vorstand des Senats der Wirtschaft e.V., gewonnen werden, teilte das Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales mit.

Dr. Ruth Gütter stellte die Bedeutung der 2015 verabschiedeten Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen für die Zivilgesellschaft und die Kirche dar. Dr. Christoph Brüssel ging in seinen Ausführungen auf die besondere Verantwortung der Wirtschaft im Kontext dieser internationalen politischen Zielsetzungen ein. Danach konnte miteinander ins Gespräch gekommen werden.

Nicole Beckmann neue Leiterin des Referates Wirtschaft-Arbeit-Soziales

Bei der Veranstaltung stellte sich auch Nicole Beckmann als neue Leiterin des Referates Wirtschaft-Arbeit-Soziales der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck vor. Beckmann ist Pfarrerin und Qualitätsauditorin und hat als Unternehmensberaterin zehn Jahre lang soziale Dienstleister begleitet. Sie folgt auf Dr. Jochen Gerlach, der seit 1. April die Stelle des Leitenden Pfarrers der Evangelischen Altenhilfe Gesundbrunnen Hofgeismar Inne hat.

Stichwort: Wilhelmshöher Impuls

Das Veranstaltungsformat «Wilhelmshöher Impuls» ist ein Angebot der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und wird vom Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales und der Akademie der Versicherer im Raum der Kirchen, Bruderhilfe-Pax-Familienfürsorge organisiert. Es richtet sich an Unternehmerinnen und Unternehmer, Führungskräfte in Betrieben und Behörden. Dabei sollen Menschen, die Verantwortung tragen, ins Gespräch mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens kommen und Impulse für eine moderne und werteorientierte Unternehmenskultur erhalten. Neben aktuellen Themen und inspirierenden Impulsgebern gibt es Raum für Stille, Begegnung und Gespräch und damit die Erfahrung einer lebensnahen Spiritualität. (05.09.2019)


arrow_forward Linktipp:

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie beim Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales im Internet unter: