Aktuell: Viele Freiluftgottesdienste am Himmelfahrtstag

Kassel (epd). Viele evangelische Kirchengemeinden in Hessen laden am Donnerstag, 21. Mai, zu Himmelfahrtsgottesdiensten im Freien ein. Ab 10.30 Uhr feiern in der Kasseler Karlsaue mehrere Gemeinden einen ökumenischen Gottesdienst, wie der Evangelische Stadtkirchenkreis Kassel mitteilt. Dazu wird auch ein Posaunenchor aufspielen - was in geschlossenen Räumen sonst derzeit nicht möglich ist. Die evangelische Kirchengemeinde Kassel-Niederzwehren bietet in der Zeit von 10 bis 12 Uhr einen Weggottesdienst zwischen ihren beiden Kirchen an.

In Hanau soll es am Himmelfahrtstag ebenfalls um 10.30 Uhr einen zentralen Gottesdienst im Kirchgarten der Friedenskirchengemeinde geben. «Sicher werden wir auf das ein oder andere Gewohnte verzichten müssen. Mal schauen », heißt es in der Ankündigung. Neue Wege beschreitet die evangelische Kirchengemeinde Wächtersbach, die um 11 Uhr ins dortige Autokino zum Autogottesdienst einlädt, auch hier soll ein Posaunenchor aufspielen. Einen Auto-Gottesdienst wollen auch die evangelischen Kirchengemeinden in Herborn, Hornseelbach und Ambachtal feiern. Treffpunkt ist um 11 Uhr der Firmenparkplatz «Sell/Safran Cabin Germany».

Auch in der Landeshauptstadt Wiesbaden sind zwei große Open-Air-Gottesdienste geplant, einer um 11 Uhr im Kurpark und einer um 10.30 Uhr auf dem Gelände des Jan-Niemöller-Hauses am Schiersteiner Hafen, teilte die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau mit. Weitere Gottesdienste «im Grünen» gibt es zudem  unter anderem in Walluf im Rheingau, in Glashütten im Taunus, in Eschenburg, Waldems und Großen-Linden.

Weitere Gottesdienste unter freiem Himmel sind am Sonntag, 24. Mai oder zu Pfingsten, 31. Mai und 1. Juni, geplant. Darüber hinaus gibt es wie bisher zahlreiche gottesdienstliche Angebote im digitalen Format im Internet, im Radio oder auch per Telefon.

2020-05-19 30797

Christi Himmelfahrt
Viele Freiluftgottesdienste am Himmelfahrtstag

Viele Freiluftgottesdienste am Himmelfahrtstag

Kassel (epd). Viele evangelische Kirchengemeinden in Hessen laden am Donnerstag, 21. Mai, zu Himmelfahrtsgottesdiensten im Freien ein. Ab 10.30 Uhr feiern in der Kasseler Karlsaue mehrere Gemeinden einen ökumenischen Gottesdienst, wie der Evangelische Stadtkirchenkreis Kassel mitteilt. Dazu wird auch ein Posaunenchor aufspielen - was in geschlossenen Räumen sonst derzeit nicht möglich ist. Die evangelische Kirchengemeinde Kassel-Niederzwehren bietet in der Zeit von 10 bis 12 Uhr einen Weggottesdienst zwischen ihren beiden Kirchen an.

In Hanau soll es am Himmelfahrtstag ebenfalls um 10.30 Uhr einen zentralen Gottesdienst im Kirchgarten der Friedenskirchengemeinde geben. «Sicher werden wir auf das ein oder andere Gewohnte verzichten müssen. Mal schauen », heißt es in der Ankündigung. Neue Wege beschreitet die evangelische Kirchengemeinde Wächtersbach, die um 11 Uhr ins dortige Autokino zum Autogottesdienst einlädt, auch hier soll ein Posaunenchor aufspielen. Einen Auto-Gottesdienst wollen auch die evangelischen Kirchengemeinden in Herborn, Hornseelbach und Ambachtal feiern. Treffpunkt ist um 11 Uhr der Firmenparkplatz «Sell/Safran Cabin Germany».

Auch in der Landeshauptstadt Wiesbaden sind zwei große Open-Air-Gottesdienste geplant, einer um 11 Uhr im Kurpark und einer um 10.30 Uhr auf dem Gelände des Jan-Niemöller-Hauses am Schiersteiner Hafen, teilte die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau mit. Weitere Gottesdienste «im Grünen» gibt es zudem  unter anderem in Walluf im Rheingau, in Glashütten im Taunus, in Eschenburg, Waldems und Großen-Linden.

Weitere Gottesdienste unter freiem Himmel sind am Sonntag, 24. Mai oder zu Pfingsten, 31. Mai und 1. Juni, geplant. Darüber hinaus gibt es wie bisher zahlreiche gottesdienstliche Angebote im digitalen Format im Internet, im Radio oder auch per Telefon.

Das Stichwort: Christi Himmelfahrt

Christi Himmelfahrt ist fester Teil des christlichen Festkalenders: Der Feiertag wird seit dem vierten Jahrhundert immer 40 Tage nach Ostern begangen. Biblische Grundlage ist neben dem Markus- und dem Lukas-Evangelium das erste Kapitel der Apostelgeschichte im Neuen Testament. Dort steht, dass der nach seiner Kreuzigung vom Tod auferstandene Jesus Christus vor den Augen seiner Jünger «aufgehoben» wurde: «Eine Wolke nahm ihn auf und entzog ihn ihren Blicken» (Apostelgeschichte 1,9). Dies ist auch ein
bevorzugtes Motiv in der bildenden Kunst.

Himmelfahrt wird allerdings in der Theologie kaum noch wörtlich als wirkliche Reise verstanden. Der Himmel ist danach kein geografischer Ort, sondern der Herrschaftsbereich Gottes. Wenn es im Glaubensbekenntnis heißt «aufgefahren in den Himmel», bedeutet dies nach christlichem Verständnis, dass der auferstandene Christus «bei Gott ist».

Himmelfahrt wird so auch als Symbol der Wandlung und spirituellen Entwicklung der Persönlichkeit gedeutet. Theologen verweisen zur Erläuterung auf den englischen Sprachraum, wo es für das deutsche Wort Himmel zwei Begriffe gibt: «sky» (profan) und «heaven» (religiös). Der Tag wird in den Kirchen traditionell mit Gottesdiensten in Pfarrgärten, im Wald und auf Bergen gefeiert.

Das Fest fällt stets auf einen Donnerstag und ist in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag. An dem Termin wird auch Vatertag gefeiert. (19.05.2020)


arrow_forward Streams & Veranstaltungen:

Sie bieten Gottesdienste, Andachten und Veranstaltungen an, an denen man online oder analog teilnehmen kann? Dann tragen Sie Ihre Termine in den ekkw.de-Veranstaltungskalender ein und machen Sie andere darauf aufmerksam:

arrow_forward Linktipp:

Um Christi Himmelfahrt mit Kindern zu Hause oder auch in der Gemeinde zu feiern, unterstützen die Deutsche Bibelgesellschaft mit zusätzlichen Materialien. Dazu finden Sie hier Bilder und Texte aus den beiden Kinderbibeln «Unter Gottes weitem Himmel» und «Komm, freu dich mit mir», die sie verwenden können: