Aktuell: Marburger Studierende gestalten ekkw.de-Videoandacht

Marburg (medio). Wo soll denn Platz für Himmel sein zwischen all dem Chaos, in dem wir manchmal leben? Unter dem Motto «Gottes Reich? Angebrochen!» wollen am Sonntag (8.11.) ab 9 Uhr Studierende der Hessischen Stipendiatenanstalt der Philipps-Universität Marburg Gottes Reich mitten in ihrem Alltag finden. Gesucht werde zwischen ungespültem Geschirr, Meinungsverschiedenheiten und geklautem Duschgel, sagte Pfarrerin Katharina Scholl, Repetentin der Stipendiatenanstalt, die die Andacht mit entwickelt hat.

Die Studierenden haben Musikstücke eingespielt, Chorgesang aufgenommen und erzählen in persönlichen Statements von Alltagsmomenten, in denen ihnen das Reich Gottes schon nahe gewesen ist. Umrahmt wird die Andacht von vielen Videosequenzen rund um die Stipendiatenanstalt. 

2020-11-08 31617

Am Sonntag ab 9 Uhr auf ekkw.de
Marburger Studierende gestalten ekkw.de-Videoandacht

Das Startbild des Videos zeigt den Blick über Marburg vom Marburger Schloss aus gesehen. Dort befindet sich das geschichtsträchtige selbstverwaltete Studentenwohnheim der Hessischen Stipendiatenanstalt - Collegium Philippinum (kurz «Stipe» / «Philippinum»). (Quelle: Videoandacht)

Marburg (medio). Wo soll denn Platz für Himmel sein zwischen all dem Chaos, in dem wir manchmal leben? Unter dem Motto «Gottes Reich? Angebrochen!» wollen am Sonntag (8.11.) ab 9 Uhr Studierende der Hessischen Stipendiatenanstalt der Philipps-Universität Marburg Gottes Reich mitten in ihrem Alltag finden. Gesucht werde zwischen ungespültem Geschirr, Meinungsverschiedenheiten und geklautem Duschgel, sagte Pfarrerin Katharina Scholl, Repetentin der Stipendiatenanstalt, die die Andacht mit entwickelt hat.

Die Studierenden haben Musikstücke eingespielt, Chorgesang aufgenommen und erzählen in persönlichen Statements von Alltagsmomenten, in denen ihnen das Reich Gottes schon nahe gewesen ist. Umrahmt wird die Andacht von vielen Videosequenzen rund um die Stipendiatenanstalt. 

Stichwort: Hessische Stipendiatenanstalt

Die Hessische Stipendiatenanstalt - Collegium Philippinum (kurz «Stipe» / «Philippinum») ist eine Einrichtung der Philipps-Universität Marburg. Sie wurde 1529 von Landgraf Philipp von Hessen gegründet, um begabte mittellose Studenten zu fördern. Der Gründungsursprung für die Stipe liegt zwar in der besonderen Förderung von Theologinnen und Theologen, mittlerweile wohnen dort aber bunt gemischt Menschen aus jeglichen Fachbereichen der Philipps-Universität. Das selbstverwaltete Studentenwohnheim wird von staatlicher, kommunaler, kirchlicher und privater Seite unterstützt und ist Teil des Marburger Schlosses. Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck  ist eng mit der Einrichtung und den dort wohnenden Theologiestudierenden verbunden. Eine Pfarrerin oder ein Pfarrer ist als Repetent oder Repetentin für die Verwaltung im Haus, für das Bildungsangebot, die Studienbegleitung und das religiöse Leben zuständig. Seit 2018 hat dieses Amt Pfarrerin Katharina Scholl inne. 

Video-Gottesdienste und -andachten aus Kirchenkreisen, Gemeinden und Einrichtungen

Seit Beginn der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie präsentiert ekkw.de Video-Gottesdienste und -andachten aus Kirchenkreisen, Gemeinden und Einrichtungen in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, die jeden Sonntagvormittag über die Internetseite der Landeskirche und die Sozialen Medien abrufbar sind.

Online-Kollekte

Sie möchten gerne spenden? Auf der folgenden Seite finden Sie den Verwendungszweck der Kollekte für den aktuellen Sonntag und die entsprechenden Kontonummern: www.ekkw.de/kollekte

Kirche von zu Hause

Auf der Internetseite der Landeskirche stehen zudem viele Anregungen und Materialien bereit, um Glaube und Gemeinde auch von zu Hause aus leben zu können: www.ekkw.de/kirche-von-zu-hause

(05.11.2020)


arrow_forward Linktipp:

Die Hessische Stipendiatenanstalt - Collegium Philippinum finden Sie im Internet unter: