Aktuell: Viele Konfirmationen in Hessen auf Sommer verschoben

Kassel (epd/medio). Viele Konfirmationen in Hessen werden auch in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie verschoben. Rund 6.000 Konfirmandinnen und Konfirmanden in der Evangelischen Kirche von
Kurhessen-Waldeck (EKKW) erwarten ihre Einsegnung. Viele Feiern seien von den Kirchengemeinden vom Frühling auf den Sommer verschoben worden, sagte der Prälat Bernd Böttner in Kassel gegenüber dem 
Evangelischen Pressedienst (epd). Dann bestünden weitaus mehr Möglichkeiten, die Feste draußen zu feiern. Er gehe zudem davon aus, dass «die Impfungen voranschreiten und mehr Testmöglichkeiten vorhanden sind», sagte Böttner. Das sei für Familienfeiern wichtig.

Die Gemeinden der EKKW könnten frei entscheiden, ob unter Corona-Bedingungen Gottesdienste gefeiert werden. «Ab einem Inzidenzwert von über 200 empfehlen wir, auf analoge Gottesdienste zu verzichten», sagte Böttner. Eine Konfirmation sei jedoch nur analog möglich. Die Corona-Notbremse der Bundesregierung ändere nichts an den bestehenden Regeln für Gottesdienste. (07.05.2021)

2021-05-07 32936

Viele Konfirmandinnen und Konfirmanden müssen sich gedulden
Viele Konfirmationen in Hessen auf Sommer verschoben

Viele Konfirmationen in Hessen auf Sommer verschoben
Unser Foto zeigt eine Konfirmandin der Markuskirchengemeinde in Kassel bei einer der wenigen Konfirmationen im Herbst 2020. (Archiv-Foto: medio.tv/Schauderna)

Kassel (epd/medio). Viele Konfirmationen in Hessen werden auch in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie verschoben. Rund 6.000 Konfirmandinnen und Konfirmanden in der Evangelischen Kirche von
Kurhessen-Waldeck (EKKW) erwarten ihre Einsegnung. Viele Feiern seien von den Kirchengemeinden vom Frühling auf den Sommer verschoben worden, sagte der Prälat Bernd Böttner in Kassel gegenüber dem 
Evangelischen Pressedienst (epd). Dann bestünden weitaus mehr Möglichkeiten, die Feste draußen zu feiern. Er gehe zudem davon aus, dass «die Impfungen voranschreiten und mehr Testmöglichkeiten vorhanden sind», sagte Böttner. Das sei für Familienfeiern wichtig.

Die Gemeinden der EKKW könnten frei entscheiden, ob unter Corona-Bedingungen Gottesdienste gefeiert werden. «Ab einem Inzidenzwert von über 200 empfehlen wir, auf analoge Gottesdienste zu verzichten», sagte Böttner. Eine Konfirmation sei jedoch nur analog möglich. Die Corona-Notbremse der Bundesregierung ändere nichts an den bestehenden Regeln für Gottesdienste. (07.05.2021)

Konfirmationskollekte für die Ausbildungshilfe

Traditionell gehen die Spenden aus den Konfirmationskollekten an den Verein «Ausbildungshilfe - Christian Education Fund» der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Das Ziel der Hilfsorganisation ist es, Menschen aus armen Verhältnissen in Afrika, Asien und Lateinamerika eine Ausbildung zu ermöglichen. Corona erschwerte schon im vergangenen Jahr das Spendensammeln. Für den Verein entfiel durch die Absage der Konfirmationen wegen Ausbruch der Pandemie im Frühjahr 2020 vorübergehend eine seiner Haupteinnahmequellen, so Geschäftsführer Bernd Kappes. Ein Großteil der jährlichen Spenden kommen aus der jährlichen Konfirmationskollekte.

Evangelische Bank / IBAN DE88 5206 0410 0000 0030 77

Weitere Informationen: Ausbildungshilfe – Christian Education Fund: www.ausbildungshilfe.de


arrow_forward Linktipp:

Weitere Informationen zum Thema Konfirmation finden Sie im ekkw.de-Ratgeber: