Aktuell: Interview mit Bestseller-Autor im aktuellen Magazin «blick in die kirche»

Kassel (medio). Die Weihnachtgeschichte lehrt uns, bescheiden zu bleiben und Achtung vor hilfsbedürftigen Fremden zu haben. Das sagt Bestsellerautor Rafik Schami im Interview der Weihnachtsausgabe des Magazins «blick in die kirche». Die Zeitschrift der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) liegt am Samstag, 18. Dezember, zahlreichen Tageszeitungen bei und ist zudem ab sofort online abrufbar unter www.blickindiekirche.de

Rafik Schami versteht die Geschichte von Jesu Geburt als Aufforderung, dass die Weltgemeinschaft sich «um die Versöhnung der zwei Völker bemühen muss, die in Palästina und Israel leben». Schami, der in Damaskus (Syrien) geboren wurde, lebt seit 1971 in Deutschland und hat 42 Bücher veröffentlicht, die in 34 Sprachen übersetzt wurden und eine Millionenauflage erreichen. Im Interview erzählt er von seinen weihnachtlichen Kindheitserinnerungen und von seinem Engagement gegen die Gleichgültigkeit. 

Titelthema: «Die heilige Familie»

Unter dem Titelthema «Die heilige Familie» beleuchtet die aktuelle Ausgabe des Magazins Bilder und Erwartungen rund um Weihnachten und die Familie. Bischöfin Dr. Beate Hofmann erinnert daran, dass in der Weihnachtsgeschichte keine heile Familie im Mittelpunkt steht und die Geburt Jesu alles andere als harmonisch war. Psychologieprofessorin Heidi Möller erklärt, warum Erwartungen und Enttäuschungen an Weihnachten dicht beieinanderliegen und gibt Tipps gegen die Einsamkeit.

In weiteren Beiträgen werden Menschen und ihr Weihnachten vorgestellt: gemeinsam in der Familie und in der Wohngruppe, allein im Altenheim oder als Single. Und die Redaktion hat in Kirchengemeinden nachgefragt, wie sie das zweite Corona-Weihnachten planen. Wie immer enthält das Magazin die Ratgeber-Rubrik und ein Preisrätsel, bei dem es einen Hotelaufenthalt zu gewinnen gibt.

Das «blick in die kirche-magazin» liegt den Tageszeitungen auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck in einer Auflage von rund 300.000 Exemplaren kostenlos bei und ist im Internet abrufbar. (16.12.2021)

2021-12-17 34449

Rafik Schami: «Weihnachten lehrt uns, bescheiden zu bleiben»
Interview mit Bestseller-Autor im aktuellen Magazin «blick in die kirche»

Interview mit Bestseller-Autor im aktuellen Magazin «blick in die kirche»
Unser Foto zeigt das Titelblatt der aktuellen Ausgabe und einen Ausschnitt aus dem Interview mit Rafik Schami.

Kassel (medio). Die Weihnachtgeschichte lehrt uns, bescheiden zu bleiben und Achtung vor hilfsbedürftigen Fremden zu haben. Das sagt Bestsellerautor Rafik Schami im Interview der Weihnachtsausgabe des Magazins «blick in die kirche». Die Zeitschrift der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) liegt am Samstag, 18. Dezember, zahlreichen Tageszeitungen bei und ist zudem ab sofort online abrufbar unter www.blickindiekirche.de

Rafik Schami versteht die Geschichte von Jesu Geburt als Aufforderung, dass die Weltgemeinschaft sich «um die Versöhnung der zwei Völker bemühen muss, die in Palästina und Israel leben». Schami, der in Damaskus (Syrien) geboren wurde, lebt seit 1971 in Deutschland und hat 42 Bücher veröffentlicht, die in 34 Sprachen übersetzt wurden und eine Millionenauflage erreichen. Im Interview erzählt er von seinen weihnachtlichen Kindheitserinnerungen und von seinem Engagement gegen die Gleichgültigkeit. 

Titelthema: «Die heilige Familie»

Unter dem Titelthema «Die heilige Familie» beleuchtet die aktuelle Ausgabe des Magazins Bilder und Erwartungen rund um Weihnachten und die Familie. Bischöfin Dr. Beate Hofmann erinnert daran, dass in der Weihnachtsgeschichte keine heile Familie im Mittelpunkt steht und die Geburt Jesu alles andere als harmonisch war. Psychologieprofessorin Heidi Möller erklärt, warum Erwartungen und Enttäuschungen an Weihnachten dicht beieinanderliegen und gibt Tipps gegen die Einsamkeit.

In weiteren Beiträgen werden Menschen und ihr Weihnachten vorgestellt: gemeinsam in der Familie und in der Wohngruppe, allein im Altenheim oder als Single. Und die Redaktion hat in Kirchengemeinden nachgefragt, wie sie das zweite Corona-Weihnachten planen. Wie immer enthält das Magazin die Ratgeber-Rubrik und ein Preisrätsel, bei dem es einen Hotelaufenthalt zu gewinnen gibt.

Das «blick in die kirche-magazin» liegt den Tageszeitungen auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck in einer Auflage von rund 300.000 Exemplaren kostenlos bei und ist im Internet abrufbar. (16.12.2021)


arrow_forward «blick magazin»

«blick magazin»

Im Magazin geht es um aktuelle Bilder und Erwartungen rund um Weihnachten und Familie. Dabei im Fokus: Menschen und ihr Weihnachten, wie Gemeinden das zweite Corona-Weihnachten planen und natürlich die Weihnachtsgeschichte. ... mehr