Aktuell: Beten für den Frieden

Kassel (medio). Mit großer Sorge und Bestürzung verfolgen Menschen auf der ganzen Welt den Krieg in der Ukraine. Christinnen und Christen bringen ihre Sorge vor Gott. Viele Kirchengemeinden in der Landeskirche öffnen die Kirchen und laden zu Friedensandachten und stillem Gebet ein. Jeden Mittag um zwölf Uhr läuten vielerorts die Glocken und fordern die Menschen zum Innehalten und zum Gebet auf.

Digitales Gebetbuch

Auf der Startseite von ekkw.de finden Sie unser digitales Gebetbuch. Wir laden Sie dazu ein, Ihr Gebet für den Frieden in der Ukraine aufzuschreiben:

2022-03-04 34861


Beten für den Frieden

Beten für den Frieden
(Foto: medio.tv/Schauderna)

Kassel (medio). Mit großer Sorge und Bestürzung verfolgen Menschen auf der ganzen Welt den Krieg in der Ukraine. Christinnen und Christen bringen ihre Sorge vor Gott. Viele Kirchengemeinden in der Landeskirche öffnen die Kirchen und laden zu Friedensandachten und stillem Gebet ein. Jeden Mittag um zwölf Uhr läuten vielerorts die Glocken und fordern die Menschen zum Innehalten und zum Gebet auf.

Digitales Gebetbuch

Auf der Startseite von ekkw.de finden Sie unser digitales Gebetbuch. Wir laden Sie dazu ein, Ihr Gebet für den Frieden in der Ukraine aufzuschreiben:

ekkw.de
Beten für den Frieden

Diese Seite neu laden


arrow_forward Friedensgebete und Andachten:

Sie bieten in diesen Tagen besondere Gottesdienste, Andachten und Veranstaltungen in Ihrer Kirchengemeinde oder Einrichtung an, bei denen um Frieden für die Ukraine gebetet wird? Ob online oder vor Ort: Tragen Sie Ihre Termine in den ekkw.de-Veranstaltungskalender ein und machen Sie andere darauf aufmerksam:

arrow_forward Linktipp:

Auch im sozialen Netzwerk Facebook kündigen viele Kirchengemeinden Friedensandachten und Gebetsangebote an. Besuchen Sie z.B. die Facebook-Gruppe der EKKW und erfahren Sie mehr:

arrow_forward Linktipp:

Sonderseite der Evangelischen Kirche in Deutschland zum Ukraine-Konflikt. Hier finden Sie weitere Gebetsvorschläge und kirchliche Stimmen zur aktuellen Lage: