Aktuell: Ausstellungsreihe in der Karlskirche anlässlich der documenta startet mit Gottesdienst mit Bischöfin Hofmann

Kassel (medio). Bischöfin Dr. Beate Hofmann predigte am Sonntag, 19. Juni  um 11 Uhr in der Reihe «Gottesdienst zur Kunst» in der Karlskirche zum Thema «Verbinden». Anlässlich der documenta fifteen richtet die Veranstaltungsreihe «drei in eins. musik kunst sprache» ihren Fokus auf die Kunst. In der Karlskirche zeigt der Evangelische Stadtkirchenkreis mit dem Evangelischen Forum ab dem 12. Juni bis zum 18. September nacheinander die Arbeiten von fünf Künstlerinnen aus Deutschland und Österreich. Während der Ausstellungszeiten wird es unter dem Titel «What matters» Konzerte, Gespräche, Vorträge, Tanz und Gottesdienste geben. Vermittlungsangebote werden auch die Ausstellung in der nahe gelegenen katholischen Elisabethkirche einbeziehen.

In der Predigt der Bischöfin ging es um das Entdecken und Stärken von Verbindungen: Zwischen Glauben und Zweifeln, Gott und Mensch, zwischen Menschen in ihrer Vielfalt in der Gesellschaft und in der Kirche. Die Kunst von heute wurde mit Musik von Johann Sebastian Bach in Verbindung gebracht, von den Studierenden der Musikakademie Michael Enns und Marco Pfeffer am Cembalo.

Die Ausstellungsreihe startete bereits eine Woche vor der documenta mit einer Rauminstallation von Anna Holzhauer (Kassel), die von den Besuchenden benutzt werden kann (12. bis 26. Juni). Vom 10. bis 18. Juli sind die skulpturalen Werke von Birgit Cauer (Kassel/Berlin) zu sehen. Danach stellt Sonja Meller (Linz) ihren Honighimmel aus (31. Juli bis 14. August). Extra für die Karlskirche entwickelt Anna Myga Kasten (Hamburg/Berlin) ein raumfüllendes Objekt aus Papier (28. August bis 4. September). Den Abschluss bildet die Arbeit «Grasstücke» von Kristin Lohmann (Frankfurt), für die sie über 8000 Bleistifte zu einer mehrteiligen Installation zusammenfügt (11. bis 18. September).

Zur Ausstellungsreihe gibt es ein anregendes Begleitprogramm mit Gottesdiensten, Konzerten und Diskussionen. Am  22. Juni, 19 Uhr wird es ein Konzert von Palaver Rhababa geben zu einem Teilprojekt des documenta fifteen-Künstlers ook_reinaart vanhoe geben. Über Zusammenhalt als Fundament spricht in der Nacht der offenen Kirchen in der Karlskirche Bischöfin Hofmann mit Bürgermeisterin Ilona Friedrich und dem Politikprofessor Wolfgang Schroeder. Am 7. August, 11 Uhr, lädt Bischof i.R. Jochen Cornelius-Bundschuh (Evangelische Landeskrche in Baden) zum Gottesdienst. Weitere Veranstaltungen finden Sie im Programm.

Die Ausstellungen sind täglich von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt hierzu und zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei. (19.04.2022)

2022-06-20 35318

«drei in eins. musik kunst sprache»
Ausstellungsreihe in der Karlskirche anlässlich der documenta startet mit Gottesdienst mit Bischöfin Hofmann

Ausstellungsreihe in der Karlskirche anlässlich der documenta startet mit Gottesdienst mit Bischöfin Hofmann
Für die Karlskirche in Kassel entwickelt Anna Myga Kasten eine raumspezifische Installation mit dem Arbeitstitel «Fliegende Dinge wie Schiffe», die auf die ersten Zeppeline anspielt. Das voluminöse Objekt aus Transparentpapier, Pigmenten und Kleister wird als abstrakte Form über den Köpfen der Besucher*innen schweben.

Kassel (medio). Bischöfin Dr. Beate Hofmann predigte am Sonntag, 19. Juni  um 11 Uhr in der Reihe «Gottesdienst zur Kunst» in der Karlskirche zum Thema «Verbinden». Anlässlich der documenta fifteen richtet die Veranstaltungsreihe «drei in eins. musik kunst sprache» ihren Fokus auf die Kunst. In der Karlskirche zeigt der Evangelische Stadtkirchenkreis mit dem Evangelischen Forum ab dem 12. Juni bis zum 18. September nacheinander die Arbeiten von fünf Künstlerinnen aus Deutschland und Österreich. Während der Ausstellungszeiten wird es unter dem Titel «What matters» Konzerte, Gespräche, Vorträge, Tanz und Gottesdienste geben. Vermittlungsangebote werden auch die Ausstellung in der nahe gelegenen katholischen Elisabethkirche einbeziehen.

In der Predigt der Bischöfin ging es um das Entdecken und Stärken von Verbindungen: Zwischen Glauben und Zweifeln, Gott und Mensch, zwischen Menschen in ihrer Vielfalt in der Gesellschaft und in der Kirche. Die Kunst von heute wurde mit Musik von Johann Sebastian Bach in Verbindung gebracht, von den Studierenden der Musikakademie Michael Enns und Marco Pfeffer am Cembalo.

Die Ausstellungsreihe startete bereits eine Woche vor der documenta mit einer Rauminstallation von Anna Holzhauer (Kassel), die von den Besuchenden benutzt werden kann (12. bis 26. Juni). Vom 10. bis 18. Juli sind die skulpturalen Werke von Birgit Cauer (Kassel/Berlin) zu sehen. Danach stellt Sonja Meller (Linz) ihren Honighimmel aus (31. Juli bis 14. August). Extra für die Karlskirche entwickelt Anna Myga Kasten (Hamburg/Berlin) ein raumfüllendes Objekt aus Papier (28. August bis 4. September). Den Abschluss bildet die Arbeit «Grasstücke» von Kristin Lohmann (Frankfurt), für die sie über 8000 Bleistifte zu einer mehrteiligen Installation zusammenfügt (11. bis 18. September).

Zur Ausstellungsreihe gibt es ein anregendes Begleitprogramm mit Gottesdiensten, Konzerten und Diskussionen. Am  22. Juni, 19 Uhr wird es ein Konzert von Palaver Rhababa geben zu einem Teilprojekt des documenta fifteen-Künstlers ook_reinaart vanhoe geben. Über Zusammenhalt als Fundament spricht in der Nacht der offenen Kirchen in der Karlskirche Bischöfin Hofmann mit Bürgermeisterin Ilona Friedrich und dem Politikprofessor Wolfgang Schroeder. Am 7. August, 11 Uhr, lädt Bischof i.R. Jochen Cornelius-Bundschuh (Evangelische Landeskrche in Baden) zum Gottesdienst. Weitere Veranstaltungen finden Sie im Programm.

Die Ausstellungen sind täglich von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt hierzu und zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei. (19.04.2022)


arrow_forward Linktipp:

Aktuelle Informationen rum um «drei in eins. musik kunst sprache» auf

file_download Download:

Laden Sie hier das Programm zu «drei in eins. musik kunst sprache» herunter:

file_download Download:

Lesen Sie hier die Predigt der Bischöfin: