Aktuell: Akademie beschäftigt sich mit Zukunft landwirtschaftlicher Nutztierhaltung

Hofgeismar (medio). Aktuell wird beim Lebensmitteleinkauf ganz besonders auf den Preis geachtet. Gestiegene Lebenshaltungskosten lassen die Wahl oft auf günstigere Produkte fallen. Trotzdem möchten viele Menschen Produkte im Einkaufskorb haben, die ethisch vertretbar sind. Wer übernimmt dafür die Verantwortung? Entscheidet der Geldbeutel darüber, der Supermarkt, die Landwirt*innen, die Produzent*innen, die Politik? Mit einer Tagung unter dem Titel «Landwirtschaftliche Nutztierhaltung - Gut für Alle» will die Evangelische Akademie Hofgeismar vom 22. bis 24. Juli 2022 vielen Stimmen des Diskurses Gehör verschaffen und nach Wegen suchen, auf denen sich gemeinsam für mehr Tierwohl eingesetzt werden kann. 

Für die Präsenztagung konnten wichtige Expertinnen und Experten aus Forschung, Politik und Praxis gewonnen werden, teilte Studienleiterin Christina Schnepel mit, die in der Akademie für das Ressort Nachhaltigkeit zuständig ist gemeinsam mit der Landestierschutzbeauftragten Hessen, Dr. med. vet. Madeleine Martin, die Tagung leiten wird. 

Parlamentarische Staatssekretärin, Naturschutzexperte, Landesminister und Foodblogger

So wird zu der Tagung die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Ophelia Nick vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin erwartet. Außerdem wird Maria Noichl sprechen, die Mitglied des Europäischen Parlaments und Mitglied des Ausschusses für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung ist. Referent der Tagung ist auch der Biologe und Experte für internationalen Naturschutz Prof. Dr. Manfred Niekisch. Er war bis 2020 Mitglied im Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung. Außerdem sprechen der Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes und Landwirtschaftsminister in Schleswig-Holstein, Werner Schwarz, und der Berliner Foodblogger Hendrik Haase. Alle Referent*innen und das Tagungsprogramm sind auf der Homepage der Akademie zu finden. 

Die Möglichkeit, sich online anzumelden, finden Sie hier. Anmeldungen sind auch per E-Mail an ev.akademie.hofgeismar@ekkw.de unter Angabe der Tagungsnummer 22262 möglich. Telefonische Auskunft unter der Rufnummer 05671/881-118 (Anna-Katharina Bambey) wochentags in der Zeit von 8.30 bis 11.00 Uhr 

Die Tagung ist wird durchgeführt in Kooperation mit: In Kooperation mit: Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V., Tierärzte für verantwortbare Landwirtschaft e.V., Landestierschutzbeauftragte Baden-Württemberg, Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht e.V., Referat Wirtschaft, Arbeit, Soziales der Evangelischen Kirche Kurhessen Waldeck und Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (14.07.2022)

2022-07-14 35776

Mit Expertinnen und Experten aus Forschung, Politik und Praxis
Akademie beschäftigt sich mit Zukunft landwirtschaftlicher Nutztierhaltung

Akademie beschäftigt sich mit Zukunft landwirtschaftlicher Nutztierhaltung
(Foto: Unsplash/Jakob Cotton)

Hofgeismar (medio). Aktuell wird beim Lebensmitteleinkauf ganz besonders auf den Preis geachtet. Gestiegene Lebenshaltungskosten lassen die Wahl oft auf günstigere Produkte fallen. Trotzdem möchten viele Menschen Produkte im Einkaufskorb haben, die ethisch vertretbar sind. Wer übernimmt dafür die Verantwortung? Entscheidet der Geldbeutel darüber, der Supermarkt, die Landwirt*innen, die Produzent*innen, die Politik? Mit einer Tagung unter dem Titel «Landwirtschaftliche Nutztierhaltung - Gut für Alle» will die Evangelische Akademie Hofgeismar vom 22. bis 24. Juli 2022 vielen Stimmen des Diskurses Gehör verschaffen und nach Wegen suchen, auf denen sich gemeinsam für mehr Tierwohl eingesetzt werden kann. 

Für die Präsenztagung konnten wichtige Expertinnen und Experten aus Forschung, Politik und Praxis gewonnen werden, teilte Studienleiterin Christina Schnepel mit, die in der Akademie für das Ressort Nachhaltigkeit zuständig ist gemeinsam mit der Landestierschutzbeauftragten Hessen, Dr. med. vet. Madeleine Martin, die Tagung leiten wird. 

Parlamentarische Staatssekretärin, Naturschutzexperte, Landesminister und Foodblogger

So wird zu der Tagung die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Ophelia Nick vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin erwartet. Außerdem wird Maria Noichl sprechen, die Mitglied des Europäischen Parlaments und Mitglied des Ausschusses für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung ist. Referent der Tagung ist auch der Biologe und Experte für internationalen Naturschutz Prof. Dr. Manfred Niekisch. Er war bis 2020 Mitglied im Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung. Außerdem sprechen der Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes und Landwirtschaftsminister in Schleswig-Holstein, Werner Schwarz, und der Berliner Foodblogger Hendrik Haase. Alle Referent*innen und das Tagungsprogramm sind auf der Homepage der Akademie zu finden. 

Die Möglichkeit, sich online anzumelden, finden Sie hier. Anmeldungen sind auch per E-Mail an ev.akademie.hofgeismar@ekkw.de unter Angabe der Tagungsnummer 22262 möglich. Telefonische Auskunft unter der Rufnummer 05671/881-118 (Anna-Katharina Bambey) wochentags in der Zeit von 8.30 bis 11.00 Uhr 

Die Tagung ist wird durchgeführt in Kooperation mit: In Kooperation mit: Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V., Tierärzte für verantwortbare Landwirtschaft e.V., Landestierschutzbeauftragte Baden-Württemberg, Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht e.V., Referat Wirtschaft, Arbeit, Soziales der Evangelischen Kirche Kurhessen Waldeck und Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (14.07.2022)


arrow_forward Linktipp:

Weitere Informationen zur Tagung und zur Evangelischen Akademie Hofgeismar finden Sie unter: