Thema: Arbeitshilfe aus der Kirchenvorstandsarbeit zur Kampagne
Die Arbeitshilfe aus der Kirchenvorstandsarbeit der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck möchte Kirchenvorstände sprach- und handlungsfähig machen, wenn sie oder andere Menschen mit Ausgrenzung konfrontiert werden. Nahezu jede*r hat einmal in seinem Leben selbst Ausgrenzung erlebt, und alle, die diese Erfahrung nicht gemacht haben, kennen zumindest die tief im Menschen verankerte Angst, plötzlich ein*e Gemiedene*r, Ausgegrenzte*r oder Ausgestoßene*r zu sein, heißt es in der Vorbemerkung der Arbeitshilfe. In die Situation von Betroffenen könne sich also jeder hineinversetzen.
 
Desweiteren sind die Kirche und ihre Mitglieder Teil der Gesellschaft. Daraus ergeben sich nicht nur eine Anteilnahme und eine Verantwortung, sondern auch Rechte. Somit sind Freiheit, Sicherheit und Würde eines jeden einzelnen in gleicher Weise schutzwürdig. Dieses sich im Grundgesetz ausdrückende Menschenbild entspricht der biblischen Botschaft.
 
Um in den Kirchenvorständen über das Thema und die Kampagne «Offen für Vielfalt» ins Gespräch zu kommen, gibt es in der Broschüre 5 Methoden mit einem Zeitbedarf von 1,5 bis 2,5 Stunden.
2021-01-13 32078

«Alles was ich tue»
Arbeitshilfe aus der Kirchenvorstandsarbeit zur Kampagne

Arbeitshilfe aus der Kirchenvorstandsarbeit zur Kampagne
Die Arbeitshilfe aus der Kirchenvorstandsarbeit der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck möchte Kirchenvorstände sprach- und handlungsfähig machen, wenn sie oder andere Menschen mit Ausgrenzung konfrontiert werden. Nahezu jede*r hat einmal in seinem Leben selbst Ausgrenzung erlebt, und alle, die diese Erfahrung nicht gemacht haben, kennen zumindest die tief im Menschen verankerte Angst, plötzlich ein*e Gemiedene*r, Ausgegrenzte*r oder Ausgestoßene*r zu sein, heißt es in der Vorbemerkung der Arbeitshilfe. In die Situation von Betroffenen könne sich also jeder hineinversetzen.
 
Desweiteren sind die Kirche und ihre Mitglieder Teil der Gesellschaft. Daraus ergeben sich nicht nur eine Anteilnahme und eine Verantwortung, sondern auch Rechte. Somit sind Freiheit, Sicherheit und Würde eines jeden einzelnen in gleicher Weise schutzwürdig. Dieses sich im Grundgesetz ausdrückende Menschenbild entspricht der biblischen Botschaft.
 
Um in den Kirchenvorständen über das Thema und die Kampagne «Offen für Vielfalt» ins Gespräch zu kommen, gibt es in der Broschüre 5 Methoden mit einem Zeitbedarf von 1,5 bis 2,5 Stunden.

keyboard_arrow_left Übersicht

Hier gelangen Sie wieder zurück zur vorherigen Übersicht:

file_download Download:

Laden Sie hier die Arbeitshilfe runter