Aktuell: Kirchen ermahnen neuen Landtag zu respektvollem Umgang miteinander

Wiesbaden (epd). Die beiden großen christlichen Kirchen haben die hessische Politik zu einer fairen Debattenkultur und zu respektvollem Umgang miteinander aufgerufen. Entsprechende Appelle richteten führende Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche am Freitag (18.1.) in einem ökumenischen Gottesdienst in Wiesbadener Marktkirche an den neu gewählten Landtag unmittelbar vor dessen konstituierender Sitzung.

Die stellvertretende Kirchenpräsidentin der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Ulrike Scherf, sagte, zu einer fairen Debattenkultur gehörten «das Hören aufeinander und das Ernstnehmen und Bedenken der Argumente des Gegenübers». Der katholische Fuldaer Weihbischof Karlheinz Diez betonte, Frieden beginne immer bei einem selbst, im täglichen Miteinander in der Familie und am Arbeitsplatz. Diese gelte auch, «wenn im politischen Alltagsgeschäft inhaltlich vielleicht Meilen trennen».

An dem traditionellen Gottesdienst vor der ersten Landtagssitzung nahmen Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU), mehrere Minister und zahlreiche Landtagsabgeordnete sowie deren Mitarbeiter teil. Scherf verwies in ihrer Predigt auch auf die hohe Verantwortung der Politiker. «Ihre Entscheidungen wie auch der Stil, in dem sie als politisch Verantwortliche miteinander und mit den Bürgerinnen und Bürgern umgehen, sind prägend», fügte sie hinzu. (18.01.2019)

2019-01-18 26634

Konstituierende Sitzung des Landtags in Hessen
Kirchen ermahnen neuen Landtag zu respektvollem Umgang miteinander

Blick in den Plenarsaal des Hessischen Landtags in Wiesbaden vor seiner konstituierenden Sitzung am 18. Januar. (Foto: EKHN)

Wiesbaden (epd). Die beiden großen christlichen Kirchen haben die hessische Politik zu einer fairen Debattenkultur und zu respektvollem Umgang miteinander aufgerufen. Entsprechende Appelle richteten führende Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche am Freitag (18.1.) in einem ökumenischen Gottesdienst in Wiesbadener Marktkirche an den neu gewählten Landtag unmittelbar vor dessen konstituierender Sitzung.

Die stellvertretende Kirchenpräsidentin der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Ulrike Scherf, sagte, zu einer fairen Debattenkultur gehörten «das Hören aufeinander und das Ernstnehmen und Bedenken der Argumente des Gegenübers». Der katholische Fuldaer Weihbischof Karlheinz Diez betonte, Frieden beginne immer bei einem selbst, im täglichen Miteinander in der Familie und am Arbeitsplatz. Diese gelte auch, «wenn im politischen Alltagsgeschäft inhaltlich vielleicht Meilen trennen».

An dem traditionellen Gottesdienst vor der ersten Landtagssitzung nahmen Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU), mehrere Minister und zahlreiche Landtagsabgeordnete sowie deren Mitarbeiter teil. Scherf verwies in ihrer Predigt auch auf die hohe Verantwortung der Politiker. «Ihre Entscheidungen wie auch der Stil, in dem sie als politisch Verantwortliche miteinander und mit den Bürgerinnen und Bürgern umgehen, sind prägend», fügte sie hinzu. (18.01.2019)


arrow_forward Linktipp:

Weitere Informationen zur konstituierenden Sitzung und zum Hessischen Landtag finden Sie hier: