Aktuell: Bischöfin Hofmann spricht Grußwort an Neupriester

Fulda (medio). Bischof Dr. Michael Gerber weihte am 22.05.2021 zwei Diakone im Fuldaer Dom zu Priestern. Mit einem Grußwort am Ende der Weihefeier setzte die Bischöfin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Dr. Beate Hofmann, ein starkes ökumenisches Zeichen, berichtet die Pressestelle des Bistums Fulda.
 
«Seien Sie gewiss, die Türen Ihrer evangelischen Schwestern und Brüder sind offen. Sie sind uns willkommen!», sagte die Bischöfin und versicherte ihre Freude auf mehr Gemeinsamkeit im Namen von mehr als 760 000 evangelischen Kirchenmitgliedern und 800 Pfarrerinnen und Pfarrern. Es war das erste Mal, dass eine evangelische Bischöfin zu einer katholischen Priesterweihe in den Fuldaer Dom eingeladen wurde.

Gesellschaftliche Realität als Chance annehmen

Bischof Gerber betonte in seiner Predigt am Tag der Priesterweihe, dass der priesterliche Dienst im Hier und Jetzt unter dem Vorzeichen eines offensichtlichen «Minus» stehe. Für den Priester bedeutet dies, «kirchliches Leben zu gestalten angesichts dessen, dass vieles geringer geworden ist und geringer werden wird.» Denn immer weniger Menschen gehören der Kirche an, weniger finanzielle Ressourcen stehen zur Verfügung und auch immer weniger Menschen engagieren sich in der Kirche. Es sei eine Frage der Bereitschaft, ob man die Situation, in der wir als Kirche in unserer Gesellschaft stehen, annehme und erlebe, so Gerber.

Aufgrund der Corona-Beschränkungen und wegen der geltenden Hygienebestimmungen konnten nur geladene Gäste im Dom teilnehmen. Die Priesterweihe wurde im Internet als Livestream übertragen.
(26.05.2021)

Sehen Sie hier das Grußwort von Bischöfin Hofmann im Video:

2021-06-21 33080

Priesterweihe im Fuldaer Dom
Bischöfin Hofmann spricht Grußwort an Neupriester

Bischöfin Hofmann spricht Grußwort an Neupriester
(Foto: Bistum Fulda / A. Müller)

Fulda (medio). Bischof Dr. Michael Gerber weihte am 22.05.2021 zwei Diakone im Fuldaer Dom zu Priestern. Mit einem Grußwort am Ende der Weihefeier setzte die Bischöfin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Dr. Beate Hofmann, ein starkes ökumenisches Zeichen, berichtet die Pressestelle des Bistums Fulda.
 
«Seien Sie gewiss, die Türen Ihrer evangelischen Schwestern und Brüder sind offen. Sie sind uns willkommen!», sagte die Bischöfin und versicherte ihre Freude auf mehr Gemeinsamkeit im Namen von mehr als 760 000 evangelischen Kirchenmitgliedern und 800 Pfarrerinnen und Pfarrern. Es war das erste Mal, dass eine evangelische Bischöfin zu einer katholischen Priesterweihe in den Fuldaer Dom eingeladen wurde.

Gesellschaftliche Realität als Chance annehmen

Bischof Gerber betonte in seiner Predigt am Tag der Priesterweihe, dass der priesterliche Dienst im Hier und Jetzt unter dem Vorzeichen eines offensichtlichen «Minus» stehe. Für den Priester bedeutet dies, «kirchliches Leben zu gestalten angesichts dessen, dass vieles geringer geworden ist und geringer werden wird.» Denn immer weniger Menschen gehören der Kirche an, weniger finanzielle Ressourcen stehen zur Verfügung und auch immer weniger Menschen engagieren sich in der Kirche. Es sei eine Frage der Bereitschaft, ob man die Situation, in der wir als Kirche in unserer Gesellschaft stehen, annehme und erlebe, so Gerber.

Aufgrund der Corona-Beschränkungen und wegen der geltenden Hygienebestimmungen konnten nur geladene Gäste im Dom teilnehmen. Die Priesterweihe wurde im Internet als Livestream übertragen.
(26.05.2021)

Sehen Sie hier das Grußwort von Bischöfin Hofmann im Video:

Grußwort von Bischöfin Dr. Hofmann im Gottesdienst zur Priesterweihe im Fuldaer Dom. (Video: Bistum Fulda)

arrow_forward Linktipp:

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Bistums Fulda