*

„UM GOTTES WILLEN“

Onlinechat mit Bischof Hein am 20. November ab 20 Uhr

Kassel. Am 20. November 2017 ist der Bischof der Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck, Martin Hein, wieder im Online-Chat erreichbar. Anlass ist der Buß- und Bettag, der zwei Tage später in den Gemeinden der Landeskirchen begangen wird. In dem einstündigen Chat von 20 bis 21 Uhr will Bischof Hein mit interessierten Besucherinnen und Besuchern über den Willen Gottes und die Nähe zu Gott ins virtuelle Gespräch kommen. Dabei soll die Frage „Wie begegne ich Gott?“ genauso zur Sprache kommen, wie die Suche nach und der Zweifel an Gottes Willen bei Krieg, Terror oder persönlichen Schicksalsschlägen. Der Zugang ist am Montagabend unter www.busstag.de und www.ekkw.de zu finden.

Der Bischofschat ist Teil der diesjährigen Kampagne „UM GOTTES WILLEN“, mit der die Evangelische Kirche den Buß- und Bettag in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses rückt. Mit Plakaten, Internetauftritten und weiteren Materialien geben mehrere Landeskirchen Impulse zur persönlichen Auseinandersetzung mit dem Thema und machen auf die bleibende Bedeutung des kirchlichen Feiertags aufmerksam.

Stichwort: Online-Chat mit Bischof Hein

Martin Hein ist im Online-Chat seit seiner Wahl zum Bischof der Evangelischen von Kurhessen-Waldeck im Jahr 2000 regelmäßig im Internet erreichbar. Um den Themenchat, der im Frühjahr und im Herbst eines jeden Jahres von der ekkw.de-Onlineredaktion im Medienhaus der Landeskirche veranstaltet wird, hat sich mittlerweile eine «Chattergemeinde» entwickelt. Neben Stammbesuchern gibt es auch feste Rituale, wie z. B. einen Schlusssegen, den der Bischof im Chatroom spricht. (16.11.2017)

Eine gemeinsame Aktion folgender Landeskirchen: