Friedensgebet anlässlich des Ukraine-Konflikts

Zu einem Friedensgebet laden Pröpstin Katrin Wienold-Hocke und Stadtdekan Dr. Michael Glöckner am Freitag, 25. Februar, um 18 Uhr in die Kasseler Karlskirche ein. Anlass ist der sich zuspitzende russisch-ukrainische Konflikt.

„Wir haben vielfältige Beziehungen in die Ukraine und nach Russland. Wir bangen und beten mit Menschen auf beiden Seiten“, sagt Pröpstin Katrin Wienold-Hocke. Stadtdekan Dr. Michael Glöckner ergänzt: „Der Blick in die Ukraine erfüllt uns mit tiefer Sorge, auch um den Frieden und die Sicherheit Europas. Als Christinnen und Christen erheben wir unsere Stimme für eine friedliche Lösung ohne Krieg und Gewalt und vertrauen auf die Kraft des Gebetes. Daher laden wir ein, gemeinsam mit uns für den Frieden zu beten.“

Es gilt die 3G-Regel.

(23.02.2022)