"drei in eins. musik kunst sprache": Veranstaltungsreihe in der Karlskirche anlässlich der documenta

Die Evangelische Kirche in Kassel lädt im documenta-Sommer zu einem erweiterten Programm der Veranstaltungsreihe „drei in eins. musik kunst sprache“ ein. Vom 12. Juni bis zum 18. September wird es in der Karlskirche Ausstellungen der Künstlerinnen Anna Holzhauer, Birgit Cauer, Sonja Meller, Anna Myga Kasten und Kristin Lohmann geben, die mit Unterbrechungen jeweils bis zu zwei Wochen lang zu sehen sind.

Titel der Reihe ist diesmal „What matters“. Er ist Statement und Frage zugleich und fragt danach, was von Bedeutung ist.

Das Herzstück sind Veranstaltungen an fünf Abenden, die die Kunstinstallationen mit Musik und Wort verbinden. Die Ausstellungen werden zudem von einem vielfältigen Programm mit Künstlerinnengesprächen, Talks, Vorträgen, Konzerten und einer Gottesdienstreihe begleitet. Vermittlungsangebote werden auch die Ausstellung in der benachbarten Elisabethkirche einbeziehen.

Die Künstlerinnen

Auftakt ist bereits eine Woche vor der documenta mit einer Rauminstallation von Anna Holzhauer (Kassel), die als Sitzgelegenheit von den Besuchenden benutzt werden kann (13. bis 26. Juni). Vom 11. bis 18. Juli sind die skulpturalen Werke von Birgit Cauer (Kassel/Berlin) zu sehen. Danach stellt Sonja Meller (Linz) ihre Installation „Honighimmel“ aus (1. bis 14. August). Eigens für die Karlskirche entwickelt Anna Myga Kasten (Hamburg/Berlin) ein voluminöses Objekt aus Papier (29. August bis 4. September). Den Abschluss bildet die Arbeit „Grasstücke“ von Kristin Lohmann (Frankfurt), für die sie über 8000 Bleistifte zu einer mehrteiligen Installation zusammenfügt (12. bis 18. September).

Das Begleitprogramm

Im Rahmen des Begleitprogramms predigt u.a. Bischöfin Beate Hofmann am Sonntag, 19. Juni, um 11 Uhr, begleitet von der Musikakademie der Stadt Kassel. Am 22. Juni, 19 Uhr wird es ein Konzert der Band Palaver Rhababa und Pfarrer Stefan Nadolny geben. Dabei wird Nadolny auch das Projekt „Common Ground“ des documenta fifteen-Künstlers ook_reinaart vanhoe vorstellen: ein Teppich, der von vielen Beteiligten im Wesertor gemeinsam gewebt wurde.

Während der Ausstellungszeiten ist die Karlskirche täglich von 12 bis 18 Uhr geöffnet.
Der Eintritt hierzu und zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei.

Das Programm der diesjährigen Reihe hat wiederum das Evangelische Forum Kassel maßgeblich konzipiert und geplant. Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck unterstützt das Programm.

Ehrenamtliche für Aufsichten gesucht

Für Aufsichten und die Begleitung ausgewählter Veranstaltungen werden Ehrenamtliche gesucht. Eine Informationsveranstaltung dazu wird es am Mittwoch, 1. Juni, 18 Uhr in der Karlskirche geben. Alle Ehrenamtlichen erhalten eine Einführung. Interessierte melden sich bitte im Stadtdekanat, E-Mail: dekanat.kassel-2@ekkw.de, Telefon 0561 70006-41. 

Weitere Informationen unter www.ev-forum.de und auf Instagram @musik_kunst_sprache

(29.04.2022)