Die Stiftung Kirchenerhaltungsfonds

Zu den Schätzen der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck gehören ihre - i.d.R. denkmalgeschützten - Kirchengebäude. Sie zu erhalten, ist Verpflichtung der Landeskirche und ihrer Kirchengemeinden.

So werden in jedem Haushalt der Landeskirche erhebliche Mittel für den Erhalt der kirchlichen Gebäude bereitgestellt. Dies wird auch in Zukunft der Fall sein.

Im Jahr 2000 hat die Landessynode der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck beschlossen, diesen Weg durch die Errichtung einer kirchlichen Baustiftung zu ergänzen.

Ziel ist es, einen finanziellen Grundstock zu schaffen, aus dessen Erträgnissen die Pflege und Unterhaltung denkmalgeschützter Kirchengebäude einschließlich der Ausstattungsstücke übernommen werden kann.

Finanzierung:

Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck hat die Stiftung mit einem Stiftungskapital von EUR 15.838.756,44 ausgestattet.

Nach der Stiftungsverfassung ist das Stiftungskapital in seinem Bestand zu erhalten. Erträgnisse des Stiftungskapitals und Spenden dürfen nur für die verfassungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

Aufgabe des Vorstandes ist es daher auch, für Zustiftungen und Spenden zu werben.


Startseite | Webmaster | eMail | ekkw.de